News Speicherpreise: Bei NAND-Flash geht es runter, bei DRAM weiter rauf

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.475
#1
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.252
#2
Das ist aktuell für mich ein richtig nerviges Problem. Würde gerne auf 32GB RAM aufstocken und in dem Zuge gleich auf 3200mHz oder mehr gehen, leider sind die aktuell verlangten Mondpreise jenseits von gut und böse.

Vor 1 1/2 Jahren hätte man den Speicher 3 mal zum heutigen Preis gekriegt.

Erfreulich ist aber das die SSD-Preise wieder in die richtige Richtung rutschen. Würde gerne meine MX100 256GB ersetzen vor allem da sie mit dem nervigen bekannten Bug ist.
 
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
227
#3
Im Mai 2016 hat der RAM also nur ein drittel (!!!) von dem gekostet, was man heute dafür bezahlen muss.

Welchen Grund soll es dafür geben? Die Umstellung von 2D auf 3D betrifft ja nur NAND...
Entweder haben die damals drauf gelegt oder machen heute richtig Asche! :grr:
 

Ozmog

Lt. Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.702
#4
Mit den Speicherpreisen ist doch alles nur eine Vera****e.
Ich meine bei den Grafikkarten, insbesondere bei AMD sieht man ja, dass sie ständig nicht verfügbar und schnell wieder ausverkauft sind. Aber bei den Arbeitsspeicher sind bei diversen Händlern edliche Module und Kits direkt auf Lager, Verfügbarkeit alles andere als schlecht.

Gibt für meine künftigen HTPCs erst einmal ein 8GB Kit, den ich dann erst einmal auf zwei Systeme aufteile.

@ Chriz
So wie die Bilanzen der Firmen im Speichergeschäft aussehen, machen die wirklich dickes Geld
 
Zuletzt bearbeitet:

PrinceCharming

Bisher: Janxx
Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
324
#5
Die Situation beim RAM ist schon bizarr: habe letzte Woche 2x 16GB (je zwei 8GB-Riegel) 2400er Trident Z zu 165€ und 169€ im einschlägigen Online-Autionshaus verkaufen können und mir anschließend zwei 16GB-Riegel 3400er Trident Z für 338€ + Versand bestellt. Da es provisionsfrei war habe ich für <10€ Neuware, die auch noch schneller ist...
Davon abgesehen waren 3400er Riegel günstiger als 3200er...

Will sagen: RAM kostet momentan echt viel, wenn man aber nicht mehr benötigte Gebrauchtware hat, relativiert es sich etwas. Sogar DDR3-RAM geht noch gut...
 

aklaa

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
6.003
#6
Grausame Firmenbosse! Früher hat es Jahre gedauert bis die Firma im Plus war und heute wird einfach gleich Profit gemacht.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
17.800
#7
@Ozmog
Dann bitte auch die Jahre vorher betrachten. Da haben die gleichen Konzerne große Verluste eingefahren.
Es ist auch komisch Angebot und Nachfrage anhand der Verfügbarkeit beim Einzelhändler festzumachen.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.338
#8
Sinkende Preise im SSD Bereich wären auch endlich mal dringend nötig. Kann doch nicht angehen, dass man für vergleichsweise geringe 500GB Speicher noch immer weit über 100€ zahlen muss.
Sollte sich im Laufe des Jahres eine 500GB SSD mal deutlich der 100€ Marke annähern, werd ich nochmal eine nachrüsten im Spiele PC.
Aber für 130€ und mehr können die Hersteller und Händler das einfach vergessen. Da behalte ich mein Geld.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
7.922
#9
Die extrem hohen Speicherpreise und Grafikkartenpreise machen es doch sehr schwer, einen Gaming-PC derzeit aufzubauen. Zumindest blutet einem das Herz, wenn man sieht, wieviel günstiger es vor nicht allzu langer Zeit war.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
2.189
#10
hätte man das gewusst, hätte man 2016 schnell 1-2tb an 8GB riegeln kaufen sollen, die hätte man nun mit massig gewinn verticken können... ist besser wie jede aktie :D
 

Ozmog

Lt. Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.702
#11
@Ozmog
Dann bitte auch die Jahre vorher betrachten. Da haben die gleichen Konzerne große Verluste eingefahren.
Micron als Beispiel hat gerade mal 200 Mio Verlust im Jahr 2016 gemacht (Bei 2 Mrd Bruttoergebnis und beim operativen Ergebnis immer noch im Plus), davor hatten sie auch dicke Gewinne (2014: 3 Mrd 2015: 2,9 Mrd), zur Zeit neue Rekorde, mit 5 Mrd Überschuss bei 20 Mrd Umsatz. (Der Konzern, für den ich arbeite, würde sich über die Hälfte davon freuen, bei 4-fachem Umsatz. Andere Branche, andere Möglichkeiten)
Sie sollen ja nicht die Chips verschenken, aber bei so einer Marge hört der Spaß langsam mal auf.

Es ist auch komisch Angebot und Nachfrage anhand der Verfügbarkeit beim Einzelhändler festzumachen.
Wieso denn? Es wird einem doch die Knappheit vorgegaukelt, die man aber nicht an den Lagerbeständen vieler Einzelhändler festsellen kann. Wenn es denn so knapp ist, warum sind die Lager denn immer noch voll. Wenn die DRAMs in andere Ecken zu knapp sind, würden sich die doch auch bei den Retail-Modulen bemerkbar machen, immerhin würde dann die Verteilung spätestens anders aussehen. Relativ kurzfristige Knappheiten wird man natürlich da nicht feststellen, aber es sind jetzt schon einige Monate Preisanstieg vergangen. Trotzdem Verfügbarkeit voll gegeben, nur die Preise steigen immer weiter.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.775
#13
Stecht doch im Text:
Die Nachfrage soll stabil auf hohem Niveau verweilen. Nicht nur Smartphones mit immer mehr DRAM, sondern auch Server und Unterhaltungselektronik wie Fernseher, Spielkonsolen oder auch „Mining-Devices“ sollen den weltweiten Bedarf weiter ankurbeln.
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Samsung, Hynix, und Micron haben sich zu einem Kartell zusammengeschlossen
So ein Schwachsinn, als ob es den Schweinezyklus in der Halbleiterindustrie nicht schon fast so lange geben würde wie die Halbleiterindustrie selbst und bei Tomshardware steht etwas, was hier bei CB leider nicht erwähnt wird: Was für ein Kartell soll das sein bei dem die Fertigung um 34 und dann noch mal um 43 Prozent gesteigert wird und zwar vor allem durch 3 der vier Anbieter? Wieso sollte Samsung dabei mitmachen, wenn sie Marktanteile verlieren? Wenn es keine noch größere Steigerung der Nachfrage gegeben hätte, wie soll man trotzdem die Preise hochhalten und alles absetzen können?
 

Setrux

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
66
#14
Stecht doch im Text: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

So ein Schwachsinn, als ob es den Schweinezyklus in der Halbleiterindustrie nicht schon fast so lange geben würde wie die Halbleiterindustrie selbst und bei Tomshardware steht etwas, was hier bei CB leider nicht erwähnt wird: Was für ein Kartell soll das sein bei dem die Fertigung um 34 und dann noch mal um 43 Prozent gesteigert wird und zwar vor allem durch 3 der vier Anbieter? Wieso sollte Samsung dabei mitmachen, wenn sie Marktanteile verlieren? Wenn es keine noch größere Steigerung der Nachfrage gegeben hätte, wie soll man trotzdem die Preise hochhalten und alles absetzen können?
Hast du den Bericht von Trendforce überhaupt gelesen? Hier mal ein Auszug aus der Pressemitteilung:
Micron, SK Hynix and Samsung. Based on the oligopolistic market situation, the trio have opted for co-existence as the best way to maximize profitability. They are turning away from aggressive competition…
Was das bedeutet sollte auch ein völlig Ausenstehender noch verstehen.

Das ist auch nicht erst seit gestern so, alle diese Hersteller haben einen langen langen Verlauf mit vielen (erfolgreichen) Klagen wegen Preismanipulation: http://darrellx.com/buildapc/price-fixing-collusion/
Externe HDDs sind seit den letzten 1,5 Jahren preisstabil gewesen, erst seit knapp 2 Wochen ist der Preis erstmals wieder gefallen. Seltsam hm?

Der reddit-post den ich gepostet hab fasst die Situation wirklich gut zusammen.
 
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
528
#15
Und ich würde gerne sobald verfügbar auf eine Raven Ridge APU wechseln. Muss wohl hoffen das hier auf dem Marktplatz ein DDR4 Kit bezahlbar weggeht. Bin eigentlich nicht dazu bereit für RAM mehr zu bezahlen als für die CPU oder das Mainboard
 

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.527
#16
Es macht scheinbar mehr Sinn die Kapazitäten zu lassen und einfach mehr zu verlangen. Und ich wette das lassen sie die nächste Zeit so. Hat man damals bei der Flutkatastrophe gesehen.
Ich habe damals einem Kollegen geraten zu warten, bis die Preise wieder sinken. Gott sei Dank habe ich was ich brauche.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.775
#17
Setrux, das mit der Absprache ist Blödsinn und die Berichte darüber ebenso, denn Samsung hat Marktanteile verloren und nun gewaltige Investitionen angeschoben: Sowas passt zu keinen Absprachen, denn die müssten ja den Sinn haben den Status-Quo der Marktanteile festzuschreiben, da würde keine dem anderen einen derartigen Ausbau der Kapazitäten erlauben.

Wenn der Schweinezyklus mal wieder dreht weil die Weltwirtschaft einen Dämpfer bekommt und die Hersteller wieder massive Verluste einfahren, dann wird das Gerede von Kartellabsprachen schnell verstummen.
Ergänzung ()

Es macht scheinbar mehr Sinn die Kapazitäten zu lassen
Zu lassen? Das Ausstoß der Fabs ist im letzten Jahr um 34 Prozent gestiegen, lese mal den Text!
 

Setrux

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
66
#19
Es macht scheinbar mehr Sinn die Kapazitäten zu lassen und einfach mehr zu verlangen. Und ich wette das lassen sie die nächste Zeit so. Hat man damals bei der Flutkatastrophe gesehen.
Während der Flut"katastrophe" konnte Seagate ihren Output sogar um 2% steigern...

Setrux, das mit der Absprache ist Blödsinn und die Berichte darüber ebenso, denn Samsung hat Marktanteile verloren und nun gewaltige Investitionen angeschoben: Sowas passt zu keinen Absprachen, denn die müssten ja den Sinn haben den Status-Quo der Marktanteile festzuschreiben, da würde keine dem anderen einen derartigen Ausbau der Kapazitäten erlauben.
Ergänzung ()

Zu lassen? Das Ausstoß der Fabs ist im letzten Jahr um 34 Prozent gestiegen, lese mal den Text!
Lies du mal den Text. Glaubst du allen Ernstes, dass die nach mehreren bereits erfolgten Klagen so blöd sind und sich was nachweisen lassen? Nennt sich Tacit Collusion und läuft ein bisschen anders, hier aber mit drei Mitspieler anstatt mit einer Duopoly wie man es aus dem Unterricht kennt. Marktanteile sind weder abgesprochen noch festgelegt.

Wenn sie den Ausstoß um 34 Prozent steigern konnten, warum steigen die Preise dann immer noch? Wegen Smartphones? Ja ne is klar. Jede nur erdenkliche Ausrede kommt denen wie gelegen um weiter zu relativieren. Wie deine Ansicht zeigt, scheint das ja wunderbar zu funktionieren. Einfach hier und da ne Pressemeldung wegen "Knappheit" und schön weiter nach oben schrauben. Der Gewinn im Verhältnis zum Marktanteil steigt und steigt und steigt.
 
Top