Standortvernetzung - Datenbank

Haakon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
477
Hallo, ich hätte da mal eine etwas ausergewöhnliche Frage. Ich muß für ein Uniprojekt folgendes Szenarion bearbeiten: Es soll eine MY-SQL Datenbank erstellt werden, über die 3 Arbeitsgruppen verteilt in Berlin (10 Mitarbeiter), Frankfurt (15 Mitarbeiter), München (8 Mitarbeiter) arbeiten sollen. Ich hatte nun die Idee diese Standorte über ein VPN und Standleitung zu vernetzen. Die Frage ist nun, wo steht der Datenbankserver, denn die Aufgabe lautet auch, daß beim Ausfall eines Standortes immer noch gearbeitet werden soll. Was kann man da machen, ich kann ja nicht an jedem Standort eine Datenbank laufen lassen, so ergeben sich ja redundanzen. Danke schon mal für die Hilfe.
 

grisu

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
91
Am besten nutzt du dafür ein verteiltes Datenbanksystem.
"Ein verteiltes Datenbanksystem besteht aus einer Menge von lokalen Datenbanksystemen, die auf die Rechner eines Rechnernetzes verteilt sind."
Dabei gibt es zwei Extremfälle, wie man die Daten auf die Datenbanksysteme verteilet.
1. vollständige Replikation
2. Disjunkte Verteilung
In der Praxis verwendet man meistens aber mischformen.
Damit die Daten (Relationen) auffindbar sind, gibt es an jedem Standort sogenannte Data Dictionaries, die den Speicherort der Relationen enthalten.
Damit keine Redundanzen oder sonstige Fehler entstehen, enthält jedes DBMS entsprechende Protokolle. Wie die Datenbank die Konsistenz der Daten sicherstellt, muss dich aber nicht weiter interssieren, da dies Bestandteil der Programmlogik des DBMS ist.
Welche Datenbank jetzt die für dich benötigten Funktionen enthält, muss du aber selbst feststellen. Wir haben in der Vorlesung immer mit Oracle gearbeitet.

Ich hoffe mal ich habe dir weitergeholfen. Das ist alles was mir auf die schnelle zu dem Thema eingefallen ist, mein Prof. wäre bestimmt nicht begeistert, weil er sich doch soviel Mühe gegeben hat.
 
Top