News Storage Class Memory: HP und SanDisk machen 3D XPoint Konkurrenz

Headcool

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
203
Also HP und Sandisk gehen jetzt eine Kooperation ein um in vielleicht 5-10 Jahren einen neuen Speicher rauszubringen und das Ganze soll Konkurrenz zu 3d XPoint sein, welcher nächstes Jahr zu kaufen sein wird?
 

strex

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.192
Man hat die Konkurenz eben überrascht mit so einem frühen Start und sieht nun seine Kunden wegschwimmen.
 

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.585
@Headcool

HP hatte ja vor rund zwei Jahren angekündigt, im Jahre 2018 ihre großen 3PAR-Systeme mit 100-TB-Memristor-Drives auszustatten. Mal gucken, ob sie den Worten auch entsprechenden Taten folgen lassen. Sooo lange ist ja nicht mehr hin.

Oder es ist wie immer. Angekündigt und geforscht wurde in der letzten Dekade ja wahrlich genug. Ob STT-RAM, PC-RAM, MRAM, ReRAM oder was auch immer. Bis zur wirklichen Marktreife - geschweige denn Massenproduktion - hat es bislang noch nix geschafft.

Wird interessant zu sehen sein, ob IMFT wirklich die ersten sind, die mal wieder eine kleine Revolution durchsetzen können und wie lange der "Vorsprung" hält.
 

Headcool

Ensign
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
203
Oder es ist wie immer. Angekündigt und geforscht wurde in der letzten Dekade ja wahrlich genug. Ob STT-RAM, PC-RAM, MRAM, ReRAM oder was auch immer. Bis zur wirklichen Marktreife - geschweige denn Massenproduktion - hat es bislang noch nix geschafft.
Genau deswegen bin ich ja so skeptisch. Jahrelange gibt es nur wenig sichtbaren Fortschritt trotz massiver Investitionen und plötzlich haben alle eine fast marktreife neue revolutionäre Speichertechnologie herumliegen?
 

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.054
@Headcool: HP forscht schon lange an "The Machine". Dabei handelt es sich um eine komplett neue Architektur für Rechner. Es kann schon sein, daß Erkenntnisse davon in eine neue Speicherart eingeflossen sind.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.946
Genau deswegen bin ich ja so skeptisch. Jahrelange gibt es nur wenig sichtbaren Fortschritt trotz massiver Investitionen und plötzlich haben alle eine fast marktreife neue revolutionäre Speichertechnologie herumliegen?
Bei Erfindungen gibt es ja zwei Theorien.

Einer erfindet etwas und ohne diesen einen Erfinder wäre die Technik ewig und drei Tage unbekannt

oder

Es ist nur eine Frage der Zeit, dass eine Erfindung gemacht wird. Die Frage ist nur wer schafft es als erster.

Wenn Gebrüder Wright den Flieger oder Karl Benz das Auto nicht erfunden hätten, wäre bis heute niemand auf die Idee gekommen einen Motor an einen Flugdrachen oder in eine Kutsche zu schrauben??

Ansonsten sind die Zeitfenster doch etwas anderes als Intels 2016.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fabulous13

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
185
Hat nicht HP wie 2011 angekündigt schon seit 2 Jahren Memristor auf dem Markt... Halt da war doch was.

Damals mit Hynix jetzt mit SanDisk, probieren sie es dann in 5 Jahren mit Samsung?

Vor lauter Ankündigungen kommen die doch gar nicht zum forschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simon

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.585
Genau deswegen bin ich ja so skeptisch. Jahrelange gibt es nur wenig sichtbaren Fortschritt trotz massiver Investitionen und plötzlich haben alle eine fast marktreife neue revolutionäre Speichertechnologie herumliegen?
Naja, ich bin mir ziemlich sicher, dass die jeweiligen Unternehmen mehr oder weniger über den Fortschritt der anderen Bescheid wissen. Vielleicht nicht im Detail, aber die Fluktuation auf dem Arbeitsmarkt ist heute einfach so groß, als das ich die Theorie, dass ein Unternehmen 10 Jahre lang in einem geheimen Keller für sich hin entwickelt, für kaum haltbar erachte.

Und kein Unternehmen in dieser Größenordnung rückt mit einer Revolution einfach so raus, wenn es mit bestehender Technologie noch genügend Geld zu verdienen gibt.

Nur ist es halt mittlerweile so, dass die bestehenden Techniken wie Silizium für CPUs, DRAM und NAND-Flash auf absehbare Zeit keine weitere Skalierung nach oben so ohne weiteres möglich machen - zumindest nicht in einem sinnvollen Kostenrahmen.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.946
Und kein Unternehmen in dieser Größenordnung rückt mit einer Revolution einfach so raus, wenn es mit bestehender Technologie noch genügend Geld zu verdienen gibt.
Sieht man ja aktuell bei den Automobilherstellern. Die Technik für autonomes Fahren die sie entwickeln landeten schön Giftschrank. Erst als Google ernst machte und drohte den Markt umzukrempeln wurden sie rausgekramt.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
58.401
"Zudem wird auch eine höhere Langlebigkeit (persistence) als bei DRAM in Aussicht gestellt"
Wo ist den die Haltbarkeit von DRAM bisher an die Grenzen gekommen? Gerade Supercomputer werden doch so regelmäßig ersetzt, dass es damit keine Probleme geben dürfte.
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.040
Ich glaube mit der Haltbarkeit könnte gemeint sein, wie gut die Daten im Speicher gelagert werden können. RAM ist ohne Spannung direkt tot und Flash produziert unheimlich gern Datenfehler und verliert einzelne Daten, wenn der Speicher eine Weile vom Netz getrennt ist. Daher sind SSDs als externe Platten nicht immer geeignet, wenn sie länger herum liegen sollen. Vermutlich soll das hier etwas robuster werden. Ob es nun stimmt oder nicht, sei dahingestellt.
 
Top