Suche 2.0 System mit exzellentem Klang

floq0r

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
872
Liebe CBesen,

ich suche ein aktives 2.0 Lautsprechersystem für mein Home Office.

Aufstellungsort: Ein 2x1m Schreibtisch mit einem 43" Dell in einem Raum mit ca. 8m² und der Türe im Rücken
Anbindung: Vorzugsweise 3,5mm Klinke direkt am Laptop (Dell XPS13, MY2016)
Musikstil: Hauptsächlich elektronisch aber es ist alles dabei
Budget: Wenn es sich auszahlt dürfen die LS 1000€ oder mehr kosten
Was mir wichtig ist: Knackiger, präziser Bass, vernünftige Mitten, eine gute Raumfülle und eine lineare Pegelentwicklung. Wahnsinnig laut müssen sie nicht sein, Qualität steht im Vordergrund.
Was ich nicht will: Schwammige Bässe, klirrende Höhen, Rauschen, fehlende Mitten

Ich bin bisher mehrere Jahre B&W P7 Headphones gewöhnt und bin generell von Live Erfahrungen mit Bowers&Wilkins sehr angetan. Den Klang von Canton, Klipsch etc. kenne ich nur flüchtig. Edifier scheinen ja auch im Bereich PC Audio eine gute Referenz zu sein.
Was lässt sich über Dynaudio oder auch KEF sagen?

Danke!
 

yaegi

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.068

Cronos83

Captain
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
3.192
Aktive Regalboxen mit "knackigen" Bässen sind so ne Sache... Standboxen in 8qm ebenfalls.

Wären passive Regalboxen mit Subwoofer und nem 2.1 Verstärker keine Alternative?

PS.: Ich habe persönlich bisher keine Regalboxen in üblicher Größe erlebt, die meinen persönlichen Anspruch im Bassbereich erfüllt haben - und ich bin KEIN extremer Bassjunkie... (nur müssen für mich persönlich eben Töne bis wenigstens 35Hz einfach gut rüberkommen - auch, wenn ich's nicht unbedingt laut brauche).
 
Zuletzt bearbeitet:

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
13.320
Ich denke du weißt schon selber: nichts geht über die Boxen vorab mal gehört haben.


Wie stehst du nubert gegenüber? Die haben auch einige ziemlich gute Lautsprecher.
https://www.nubert.de/aktivlautsprecher/942/

Wirklich nur aktive Lautsprecher, oder auch passive mit Verstärker?


Wie groß dürfen die Lautsprecher denn maximal sein? Ich habe auf meinem Schreibtisch ein Paar Canton CT 800 stehen :king: das ist dem einen oder anderen dann auch etwas zu viel, auch wenn ein 200x100 Tisch noch mehr Platz bietet als meiner.
Der Monitor der in der Mitte fast zierlich wirkt ist ein 34" Ultrawide.
20191101_115134.jpg
 

Cronos83

Captain
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
3.192
@Rickmer

Ich hatte am Rechner auch lange 46 Liter Regalboxen mit 21cm (Mebram, nicht Chassis) longstroke Tieftöner :D
Einzelanfertigung von einem befreundeten Boxenbauer.

Aber deine dürften nochmal ein paar Liter drauflegen... (Schätze 60 bis 65L).
 

garbel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
288
Hm, exzellenter Klang...das legt die Latte schomma recht hoch ;)

Vielleicht Neumann KH 120 A? Was von Genelec? Die haben ja auch genug Auswahl.
 

floq0r

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
872
Übee die Yamaha bin ich glaube ich auch schon irgendwo gestolpert...
Was den Platz betrifft: Da habe ich links und rechts denke ich 0,5x1m Platz
Aktive Regalboxen mit "knackigen" Bässen sind so ne Sache... Standboxen in 8qm ebenfalls.

Wären passive Regalboxen mit Subwoofer und nem 2.1 Verstärker keine Alternative?

PS.: Ich habe persönlich bisher keine Regalboxen in üblicher Größe erlebt, die meinen persönlichen Anspruch im Bassbereich erfüllt haben - und ich bin KEIN extremer Bassjunkie... (nur müssen für mich persönlich eben Töne bis wenigstens 35Hz einfach gut rüberkommen - auch, wenn ich's nicht unbedingt laut brauche).
Also ich schätze jetzt alles südlich von 40Hz ist für mich nicht relevant. Persönlich habe ich noch kein 2.1 System gehört, das mich überzeugt hat. Die waren meistens in der Mitte zu dünn und unten zu schwammig. Vielleicht liegt das auch an einer schlechten Positionierung des Sub oder an der Unmöglichkeit ihn in einem gegebenen Raum passend zu positionieren. (Wegen dieser Raummoden hab ich im Wohnzimmer einen Sub ungenutzt herumstehen)
Ich denke du weißt schon selber: nichts geht über die Boxen vorab mal gehört haben.


Wie stehst du nubert gegenüber? Die haben auch einige ziemlich gute Lautsprecher.
https://www.nubert.de/aktivlautsprecher/942/

Wirklich nur aktive Lautsprecher, oder auch passive mit Verstärker?


Wie groß dürfen die Lautsprecher denn maximal sein? Ich habe auf meinem Schreibtisch ein Paar Canton CT 800 stehen :king: das ist dem einen oder anderen dann auch etwas zu viel, auch wenn ein 200x100 Tisch noch mehr Platz bietet als meiner.
Der Monitor der in der Mitte fast zierlich wirkt ist ein 34" Ultrawide.
Anhang 951382 betrachten
Bämm, die sind so dezent wie der Radi unten rechts :D
Und ja natürlich wäre probehören am Besten, dann bräuchte ich aber keine Empfehlungen und würde den Bauch kaufen lassen :D Passive LS mit Amp gingen auch, hätte aber lieber etwas einfacheres gehabt.
 

Cronos83

Captain
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
3.192
@floq0r

Es gibt etliche Wege das zu verwirklichen.

Reine Regalboxen würden mir persönlich wie gesagt "untenrum" nicht reichen.

Probehören ist definitiv zu empfehlen.


Mal zwei Saxx/Dali Beispiele (als eine von vielen Möglichkeiten):

Variante eins:
2.1 Verstärker mit Passivboxen und Sub
Beispiel: Sabaj A3/A4, 2x Dali Zensor 1/3, Saxx DS10

Variante 2
Aktivboxen mit Subausgang und Sub
Dali Zensor 1 AX, Saxx DS 10

Das kann man mit allen rennomierten Herstellern durchspielen...
Es gibt etliche geeignete Kombinationen.
Wir können sie nur nicht für dich und in deinem Raum mit deinen Ohren probehören. Das kannst nur du :)
 

monocode

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.419
Bitte berücksichtige beim Platzbedarf dann auch, dass man bei den Boxen mit rückseitiger Bassreflexöffnung nochmal mindestens 10 cm Abstand zur Wand halten sollte.

Bei solchen größeren Brummern würde ich auch über vernünftige Ständer nachdenken, statt die einfach auf den Tisch zu stellen.
 

Cronos83

Captain
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
3.192
Persönlich habe ich noch kein 2.1 System gehört, das mich überzeugt hat. Die waren meistens in der Mitte zu dünn und unten zu schwammig.
Das trifft leider auf 95% aller 2.1 Systeme zu.
Liegt aber in der Regel nicht am Equipment, sondern an falscher Aufstellung und/oder Abstimmung (sprich: am Käufer). Einfach kaufen und dort hinstellen wo Platz ist funktioniert halt nicht :D
 

floq0r

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
872

Cronos83

Captain
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
3.192
Wenn's wirklich ohne Sub sein soll würde ich mir die Adam anhören, die @JackA verlinkt hat.

Und wenn ein kleiner 2.0 Verstärker erlaubt ist würde ich ebenfalls die Saxx coolSOUND CX 30 probehören.
Ein AMT Hochtöner ist in der Preisklasse eine echte Seltenheit....
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
13.320
Reine Regalboxen würden mir persönlich wie gesagt "untenrum" nicht reichen.
Da muss man natürlich unterscheiden zwischen passiven und aktiven Regalboxen.

Sowas wie die Nubert nuPro nutzen aktive Bassverstärkung um dann bei den A-600 bis zu 30Hz runter bei -3dB spielen zu können (wobei da 'ne 22cm Bassmembran zum Einsatz kommt, klein sind die auch nicht mehr). Da @floq0r schon geschrieben hat, dass Partylautstärke nicht nötig ist, sind solche 'Tricksereien' durchaus eine Alternative zu einem teils schwierig aufstellbaren Subwoofer.

Die Akzeptanz der Nachbarn ist je nach Wohnsituation dann auch deutlich besser.

(edit: die nuPro X-4000 machen 30Hz auch bei 17cm Tieftöner mit erheblich kleinerem Volumen als die A-600, aber noch stolzerem Preis und vermutlich geringerer maximaler Lautstärke)
 

Königstein93

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.090
Es gibt auch noch die größeren T8V (für mehr Tiefgang)
 

Cronos83

Captain
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
3.192
Das stimmt wohl @Rickmer

Ich schrieb ja auch "mir persönlich". Da ist jeder anders gestrickt.

Ich höre auch bei weit unter Zimmerlautstärke einen Unterschied zwischen nem 10" Sub, 12" Sub order nem Arendal Sub 3.... da braucht es keine Lautstärke für :)

"Trick" trifft es da bei ner 22cm Membran ganz gut.

Aber da hat einfach jeder andere Wünsche
 
L

Leitzz

Gast
8m² Raum und ein 2m Tisch? Wo würden die Boxen dann stehen, in der Ecke vom Raum? Dann wirst du neben den Raummoden auch noch eine starke Bassanhebung haben (=nicht linear). Idealerweise postest du ein Bild.
Ansonsten können die Lautsprecher noch so gut sein - einen schlechten Raum kompensieren sie nicht (außer du nimmst welche mit Einmesssystem ala iLoud MTM oder machst es selbst, aber für den Laien vielleicht nicht so einfach).

Da würde ich ggf. sogar von größeren Boxen Abstand nehmen, weil sie sich nicht entfalten können und es schlechter klingt als das kleinere Pendant.
 

StormEmpire

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
245
8m² Raum und ein 2m Tisch? Wo würden die Boxen dann stehen, in der Ecke vom Raum? Dann wirst du neben den Raummoden auch noch eine starke Bassanhebung haben (=nicht linear). Idealerweise postest du ein Bild.
Ansonsten können die Lautsprecher noch so gut sein - einen schlechten Raum kompensieren sie nicht (außer du nimmst welche mit Einmesssystem ala iLoud MTM oder machst es selbst, aber für den Laien vielleicht nicht so einfach).

Da würde ich ggf. sogar von größeren Boxen Abstand nehmen, weil sie sich nicht entfalten können und es schlechter klingt als das kleinere Pendant.
Dem würde ich auf jeden Fall zustimmen:
je kleiner der Abstand zwischen Hörposition und Lautsprecher, desto kleiner sollten auch die Lautsprecher ausfallen. Das hat einen ganz einfachen aber wichtigen Grund: Ist der Abstand zu gering, so nimmt man den Hochtöner und den Mittel-/Tieftöner getrennt voneinander wahr, weil der Abstand zwischen den beiden Chassis dann einfach zu groß ist. Das führt dann zu einem unausgewogenem und seltsamen Klangbild.
Also lieber kleinere Lautsprecher wählen und diese im Notfall durch einen Subwoofer unterstützen. Bei einer hördistanz von unter 80 cm würde ich auf keinen Fall einen Lautsprecher nehmen, dessen Tief-/Mitteltöner größer als 5 Zoll sind.



Wie groß dürfen die Lautsprecher denn maximal sein? Ich habe auf meinem Schreibtisch ein Paar Canton CT 800 stehen :king: das ist dem einen oder anderen dann auch etwas zu viel, auch wenn ein 200x100 Tisch noch mehr Platz bietet als meiner.
Anhang 951382 betrachten

So eindrucksvoll die Lautsprecher auf dem Schreibtisch auch aussehen mögen, das Klangbild kann niemals homogen und ausgeglichen sein, dafür sind die Abstände der einzelnen Chassis viel zu groß, erst recht bei einem 3-Wege-Lautsprecher. Da wirst du ganz deutlich jedes Chassis einzeln wahrnehmen. Bei solch großen Lautsprechern sollte der Abstand schon mindestens 2 Meter betragen.
 

monocode

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
1.419
Bei einer hördistanz von unter 80 cm würde ich auf keinen Fall einen Lautsprecher nehmen, dessen Tief-/Mitteltöner größer als 5 Zoll sind.
Sehe ich genauso.
Wobei für mich scheinbar 4" der beste Kompromiss sind. Bei den 5" habe ich ein bisschen den Eindruck, dass die (Hoch)Mitten nicht so gut wiedergeben, was wichtig für Sprache und Gesang ist. Hängt aber sicher auch vom jeweiligen Lautsprecher ab.
 
Top