Suche 2in1 für Office/Streaming usw.

PGX

Newbie
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
4
1. Wofür möchtest du deinen Laptop nutzen?
Hauptsächlich werde ich ihn wohl in der Uni für Office-Anwendungen nutzen, ab und zu mal Matlab / Simulink, wobei ich für alle größeren Modelle noch einen relativ guten Desktop zuhause habe. Ein bisschen Wartezeit ist also hinnehmbar.
Bildbearbeitung (Lightroom) im begrenzten Rahmen, werden nur mal vereinzelte Bilder im Urlaub sein...
Zuhause hätte ich gerne die Möglichkeit ihn per HDMI an den Fernseher anzuschließen, 4k Videos wiedergeben sollte dann ruckelfrei drinn sein.
Zusätzlich wird halt sowas wie surfen und Netflix als Tablet hinzukommen, aber das sollte ja jeder schaffen.
Grundsätzlich habe ich aber lieber ein paar Leistungsreserven mehr als zu wenig.

1.1. Möchtest du den Laptop in erster Linie mobil oder stationär nutzen? Wie mobil soll der Laptop sein? Soll es ein 2in1-Notebook/Convertible sein?
2in1 sollte es wie gesagt sein. Umklappb ob mit abnehmbaren Display oder mit umklappbarer Tastatur ist egal, solange das Gerät insgesamt nicht zu schwer ist und sich noch gut in der Hand halten lässt.
Ansonten mehr mobil, wo ich die Bib jetzt mal dazu zähle (auch wenn er da auf dem Tisch steht und am Netzteil hängt).

1.2. Wenn du Spiele spielen möchtest: Welche Spiele? Welcher Detailgrad?
Wenn halbwegs aktuelle Spiele mit niedrigen Einstellungen laufen, wäre es ein nice to have. Aber kein wirkliches Entscheidungskriterium.

1.3. Musik-/Bild-/Videobearbeitung oder CAD: Welche Software? Professionell oder Hobby?
Bildbearbeitung wie gesagt begrenzt, wenn man bei 1-2 Bildern nicht abwarten kann, bis man wieder zuhause ist. Aber als reines Hobby.

2. Wie groß soll das Display sein? Möchtest du einen Touchscreen oder eine besonders hohe Display-Qualität?
12-14" wären optimal, FullHD sollte es auch haben.

3. Wie lang soll die Akkulaufzeit sein?
5-6 Stunden sollte er bei Office Anwendungen durchhalten, bei Last wird er immer am Strom angeschlossen sein. Sollte denke ich praktisch jeder hinbekommen.

4. Welches Betriebssystem möchtest du nutzen? Ist eine Lizenz vorhanden? Soll das Notebook schon ein Betriebssystem vorinstalliert haben? Bekommst du Windows über die Uni?
Windows 10 wäre über die Uni verfügbar, muss also nichts vorinstalliert sein.

5. Hast du Wünsche bezüglich des Designs, der Verarbeitungsqualität, des Materials oder der Farbe?
Es sollte sich nicht zu billig anfühlen und nicht beim angucken verbiegen, aber besondere Wünsche habe ich nicht.

6. Gibt es noch andere besondere Anforderungen, die nicht abgefragt wurden? Große Festplatte? Nummernblock? Tastaturbeleuchtung? Stiftunterstützung? Docking per USB-C/Thunderbolt 3? CD/DVD-Laufwerk? (Bildungs-)Rabatte? Service & Garantie? Wartungsmöglichkeiten? SD-Kartenleser?
256GB Speicher sollen es schon sein, wobei ich kein Problem damit habe die SSD auszutauschen, wenn es sich preislich lohnt und es möglich ist. SSD ist natürlich Pflicht.
LAN wird zuhause genutzt, kann aber auch per USB Adapter angeschlossen werden.
Tastaturbeleuchtung wäre noch schön. Ansonsten habe ich keine speziellen Anforderungen

7. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben? Kommt ein Gebrauchtkauf in Frage?
Ganz ehrlich...so viel wie nötig. Unter 800€ sollte es auf jeden Fall sein, gerne aber auch weniger, wenn man dafür was vernünftiges bekommt.
Gebraucht kommt eher nicht in Frage.

Grundsätzliche Fragen:
- Komme ich mit den internen Grafikchips hin bei den Anforderungen? Dedizierte Grafikkarten sind ja eher schwer zu finden in der Kategorie.
- Was ist von den Pentiums zu halten? i3 gibt es halt für geringen Aufpreis und sollte schon deutlich performanter sein oder?
- Lohnt es sich explizit nach AMD zu gucken, da die Grafikchips besser sind? Die Auswahl ist leider deutlich geringer.

Ansonsten freue ich mich auch über konkrete Vorschläge, bin momentan noch etwas planlos, in welcher Kategorie ich suchen soll. Wenn man bei notebooksbilliger mal die Filter eingibt, komme ich so auf 550-700€, wobei dann von i3 mit 4GB RAM bis hin zu i5 mit 8GB RAM alles dabei ist. Die Preisunterschiede sind hier halt nicht soo groß, weshalb ich schon fast am überlegen bin eher richtung i5/8GB zu gucken. Ob man es braucht ist halt die Frage bei den Anforderungen...

Danke schon mal für eure Hilfe :)
 

usb2_2

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.669
Komme ich mit den internen Grafikchips hin bei den Anforderungen?
Ohne neuere Spiele ja, bei AMD APUs manche bei niedrigen Einstellungen. Ältere Spiele sind dann schon oft kein Problem mehr. Du kannst dir die Grafikkarten Charts bei notebookcheck.com angucken. Das wäre für AMD die Vega 8 und für Intel die UHD 620.


Kommt drauf an, welche. Pentium U mit 2c/4t sind quasi i3u mit weniger Takt. Pentium silver 5000, N4200 oder sowas (4c/4t) sind andere Chips. Die solltest du nicht nehmen. Manchmal heißen die auch irgendwo Celeron oder Atom, das nimmt sich alles nichts.

Lohnt es sich explizit nach AMD zu gucken, da die Grafikchips besser sind?
Naja, der R5 kann eine gute Option sein oder das Notebook ist sehr schlecht umgesetzt. Oft empfohlen wird in dem Preisbereich z.B. das ThinkPad E485 zu dem du hier im Forum viele Erfahrungen findest.
 

PGX

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
4
Ok...naja auf Spiele kann ich notfalls auch verzichten. Hauptsache 4k Videos/Streams gehen, das sollen aber beide können, wenn man diversen Tests glaubt.

Was meinst du mit " der R5 kann eine gute Option sein oder das Notebook ist sehr schlecht umgesetzt."? Dass es Notebooks gibt, die zwar den R5 drin haben, aber auf Grund der Umsetzung von Mainboard, Kühlung oder was auch immer die Leistung nicht nutzen können?
Mit R5 hatte ich bis jetzt eigentlich nur das Lenovo Yoga 530-14ARR gefunden:
https://www.notebooksbilliger.de/lenovo+yoga+530+14arr+81h9003dge
Der wurde auch das ein oder andere Mal schon empfohlen. Intel alternative wäre sonst der HP Pavilion x360:
https://www.notebooksbilliger.de/hp+pavilion+x360+14+cd0101ng

Ansonsten hab ich halt noch ein paar i3 Modelle gefunden, oft haben die auch nur 4GB RAM kleinere SSDs, was mich auch stören würde. Und kosten dann auch 550€ (Acer Spin 3 als Beispiel: https://www.notebooksbilliger.de/acer+spin+3+convertible+notebook)
Ich denke da lohnt der Aufpreis schon, oder wie seht ihr das?
 

usb2_2

Captain
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.669
Dass es Notebooks gibt, die zwar den R5 drin haben, aber auf Grund der Umsetzung von Mainboard, Kühlung oder was auch immer die Leistung nicht nutzen können
So ziemlich genau das. Oder du hast einen miserablen Bildschirm oder ein unbrauchbares Gehäuse. Das gibt es leider bei AMD Hardware sehr oft.

Das beste ist nach Tests zu gucken. Bei Bildbearbeitung solltest du zumindest eine gute Farbraumabdeckung haben. Da hilft nichts außer die Tests zu durchstöbern
 
Top