Suche kleines (ca. 8 Zoll) Tablet um Zeitung und Magazine zu lesen.

fritz222

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
71
Hallo zusammen

Ich suche ein kleines Tablet in der grösse eines iPad mini um Zeitungen und Zeitschriften zu lesen. Es sollte vom Design her ansprechend sein. Es sollte Android oder iOS haben.

Ich denke darüber nach ein gebrauchtes zu kaufen z.B. das Nexus 7. Die 2012 Version ist sehr günstig zu haben (ca. 50 Euro). Würde die noch was taugen, oder sollte ich lieber etwas mehr Geld in die Hand nehmen?

Das iPad mini ist halt wegen dem hohen Wiederverkaufswert auch gebraucht ziemlich teuer. Kennt ihr noch weitere Alternativen die zum genannten Zweck taugen. Mein Budget ist max. so 200 Chf (ca. 180 Euro).

Besten Dank für eure Hilfe und Vorschläge.

MfG fritz222
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.282
Also ich habe bis vor kurzem das alte Nexus gehabt. Ich wuerd es mir aktuell nicht mehr holen, im Vergleich zu meinem Moto G ist es doch ziemlich langsam geworden.

Als guenstiges neues Tablet habe ich mir das Lenovo A8-50 geholt. Gab es damals bei amazon fuer 97 EUR, mittlerweile kostet es wieder 117 EUR. Bin zufrieden damit, hat 16GB und laesst sich per microSD noch erweitern. Akkulaufzeit ist auch zufriedenstellend, Case und Huelle ist auch verfuegbar bei Amazon. Und ich empfinde die 8 Zoll ggu den 7 Zoll als deutlich angenehmer.

EDIT: Beim alten Nexus hast du eben auch das Problem, dass es haeufig nur die 16 GB Version ist, die machst du bei nem Tablet ziemlich schnell voll.

EDIT2: sehe grade, aus iwelchen Gruenden ist bei Amazon nur die Version mit weisser Rueckseite fuer 114 EUR zu haben, die schwarze kostet 60 EUR mehr...

EDIT3: und hab grad mal nachgeschaut, Import/Zoll ist soviel, wie du dt. Mwst nicht zahlen musst + Versand. Bekommst es also fuer 111 EUR direkt zu dir nach Hause geliefert.
 
Zuletzt bearbeitet:

john.smiles

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.939
Also wie ein Ipad mini...
~8 Zoll
2048px x 1536px

Für den Preis finde ich nichts (außer Schrott), aber für 220€ gibt es das Pocketbook SURFpad 4 M. Allerdings hast du hier das Androiddesaster mit den Updates.
 

Black_Eagle

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
401
Ich würde dann eher versuchen das "neue" Nexus 7 (von 2013) zu bekommen.
Vor allem zum Lesen. Allein schon wegen dem besseren Display zur 2012er Version.

Ich habs selber hier - ist nicht mehr das neuste, aber tut noch ohne Ruckler und alles seinen Dienst :)
 

raptoxx85

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
111
ich würde Dir das Samsung TAB Pro 8.4 TM320 empfehlen.

Schelle CPU und eine Auflösung von 2560 x 1600

Habe bei mir CM 12 installiert und läuft super
aber achtung Garantieverlust.
 
G

gerald130579

Gast
Also ich besitze seit Dezember das Acer Iconia Tab 8 mit Win8.1 und bin damit sehr zufrieden. Lange Akku Laufzeit, vollwertiges Windows und ein gutes Display...

Warum unbedingt Android oder IOS?

Gibts übrigens auch mit Android...
 
Zuletzt bearbeitet:

fritz222

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
71
Also ich besitze seit Dezember das Acer Iconia Tab 8 mit Win8.1 und bin damit sehr zufrieden. Lange Akku Laufzeit, vollwertiges Windows und ein gutes Display...

Warum unbedingt Android oder IOS?

Gibts übrigens auch mit Android...
Weil viele Zeitungen/ Zeitschriften Apps anbieten um ihre Ausgaben zu lesen. Dies meist nur für iOS und Android.
Allen voran die NZZ, welche ich gerne übers Tablet lesen würde und ein Hauptgrund für den Tabletkauf ist.


EDIT: Das ist ja saugünstig! Gibts hier ein Haken? Oder bezahlt man beim Nexus/Samsung einfach die Marke?
 
Zuletzt bearbeitet:

spinthemaster

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.278
Das iPad mini ist halt wegen dem hohen Wiederverkaufswert auch gebraucht ziemlich teuer. Kennt ihr noch weitere Alternativen die zum genannten Zweck taugen. Mein Budget ist max. so 200 Chf (ca. 180 Euro).
Bei so einem schmalen Budget ist es natürlich schwierig ein zum (hauptsächlich zum lesen) wirklich gutes Display zu finden.
Ergänzung ()

EDIT: Das ist ja saugünstig! Gibts hier ein Haken? Oder bezahlt man beim Nexus/Samsung einfach die Marke?
Also zum lesen würde ich das nicht empfehlen, da die Auflösung relativ grottig ist.
 

Wylver

Ensign
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
209
Vielleicht ist es weiter oben untergegangen oder wurde schlicht ignoriert, deswegen nochmals ein wenig ausführlicher.

Xiaomi Mipad:

Verfügt über die gleiche CPU wie das Nvidia Shield Tablet, den Tegra K1 mit Quad Core Codename Logan.
Nicht zu verwechseln mit dem Dual Core Tegra K1 aus dem Nexus 9 mit Codenamen Denver (64 und 32 bit Architekturen).
Es gibt aber einen Performanceunterschied zum Shield Tablet, das Mipad ist nämlich höher gezüchtet und damit stärker.

Auflösung von 2048x1536, gleich dem Ipad mini 3.
Ähnliches wenn nicht sogar selbes Display bei 7,9 Zoll.

Preis bewegt sich zwischen 200-240€ für die 16 GB Version.

Wer also ein Ipad(clone) haben will und sich nicht an Android stört wird P/L mäßig kein besseres finden.
 

spinthemaster

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.278
Vielleicht ist es weiter oben untergegangen oder wurde schlicht ignoriert, deswegen nochmals ein wenig ausführlicher.

Xiaomi Mipad:

Verfügt über die gleiche CPU wie das Nvidia Shield Tablet, den Tegra K1 mit Quad Core Codename Logan.
Nicht zu verwechseln mit dem Dual Core Tegra K1 aus dem Nexus 9 mit Codenamen Denver (64 und 32 bit Architekturen).
Es gibt aber einen Performanceunterschied zum Shield Tablet, das Mipad ist nämlich höher gezüchtet und damit stärker.

Auflösung von 2048x1536, gleich dem Ipad mini 3.
Ähnliches wenn nicht sogar selbes Display bei 7,9 Zoll.

Preis bewegt sich zwischen 200-240€ für die 16 GB Version.

Wer also ein Ipad(clone) haben will und sich nicht an Android stört wird P/L mäßig kein besseres finden.
Wie siehst denn da mit Garantie und deutschem Hänlder aus? Wem import Ware egal ist, der kann natürlich zugreifen, allerdings gibt es zum lesen noch bessere Displays, da sind die Geräte aber auch noch etwas teurer.
 

Wylver

Ensign
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
209
Wenns rein ums lesen geht, dann geht wohl nix über ein Kindle Paperwhite...
Ist aber nunmal nicht gefragt.

Ich kann ganz ehrlich dieses Stigmata gegen importierte Sachen nicht nachvollziehen.
Die exotischen Händler bieten sehr wohl auch Garantie an, es wird aber vorausgesetzt, dass man die Versandkosten dafür übernimmt.
Und sowieso find ich das ganze geblubber um Garantie überbewertet.
Hatte in meinem ganzen Leben noch kein einziges mal bei Elektronikgeräten einen Garantiefall stellen müssen.

Aber klar, wer Angst vor Import oder Paranoia vor kaputt gehenden Geräten hat sollte lieber den europäischen Premium-Preis zahlen.
 

spinthemaster

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.278
Wenns rein ums lesen geht, dann geht wohl nix über ein Kindle Paperwhite...
Wie siehts denn da mit Akkulaufzeit bei aktivierter Beleuchtung aus?

Mit einem Tablet mit ordentlichem (Lesebildschirm) komme ich auf knapp 20 Stunden bei maximaler Beleuchtung.

Ich kann ganz ehrlich dieses Stigmata gegen importierte Sachen nicht nachvollziehen.
Die exotischen Händler bieten sehr wohl auch Garantie an, es wird aber vorausgesetzt, dass man die Versandkosten dafür übernimmt.
Und sowieso find ich das ganze geblubber um Garantie überbewertet.
Hatte in meinem ganzen Leben noch kein einziges mal bei Elektronikgeräten einen Garantiefall stellen müssen.

Aber klar, wer Angst vor Import oder Paranoia vor kaputt gehenden Geräten hat sollte lieber den europäischen Premium-Preis zahlen.
Das muss jeder selbst wissen, ich wollte es nur mal erwähnt haben.
 

Wylver

Ensign
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
209
Wie siehts denn da mit Akkulaufzeit bei aktivierter Beleuchtung aus?
Also ein Kindle Paperwhite ist ja ein E-book Reader mit einem E-Ink Display.
Die Akkulaufzeit sollte so im Bereich 50-60 Stunden liegen.
Aber aufgrund dessen, dass es ein E-Book Reader ist passt es nunmal nicht in das Anforderunsprofil Tablet.

Mit einem Tablet mit ordentlichem (Lesebildschirm) komme ich auf knapp 20 Stunden bei maximaler Beleuchtung.
Darf ich mal Fragen welches Tablet das ist, welches 20 Stunden bei maximaler Beleuchtung schafft und dabei einen ordentlichen Lesebildschirm hat?
 
Zuletzt bearbeitet:

spinthemaster

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.278
Also ein Kindle Paperwhite ist ja ein E-book Reader mit einem E-Ink Display.
Die Akkulaufzeit sollte so im Bereich 50-60 Stunden liegen.
Aber aufgrund dessen, dass es ein E-Book Reader ist passt es nunmal nicht in das Anforderunsprofil Tablet.
Zum Kindle Paperwhite hab ich das gefunden:

"Die Akkulaufzeit ist von der eigenen Lesegeschwindigkeit und der Beleuchtungsintensität abhängig. Bei durchschnittlichen Lesern hält der Akku etwa 25 bis 30 Stunden lesen durch - trotz einer hohen Beleuchtungsstufe. Benutzt man den Kindle Paperwhite täglich eine halbe Stunde, ist der Akku nach etwa acht Wochen leer."


Darf ich mal Fragen welches Tablet das ist, welches 20 Stunden bei maximaler Beleuchtung schafft und dabei einen ordentlichen Lesebildschirm hat?
Ich habe die genaue Zahl nicht mehr im Kopf, aber es sind ungefähr 20 Stunden. Dabei handelt es sich um das Galaxy Tab S 8.4. Man muss dazu sagen, dass ich diese Laufzeit nur dann erreiche, wenn ich weiße Schrift auf schwarzem Grund lese (was ich als recht angenehm empfinde). Da spielt das AMOLED natürlich seine Eigenschaft aus, dass nur die Pixel Strom verbrauchen, die auch leuchten. Bei schwarzem Hintergrund ist das natürlich sehr wenig. Aber auch die Pixeldichte ist mit 2560*1440 bei 8,4" sehr hoch, sodaß die Schriften nahezu wie gedruckt aussehen.
Lesen ist damit wirklich sehr angenehm, aber für den TE leider zu teuer (wobei die WIFI Variante momentan "nur" noch etwas über 300 Euro kostet)
 

Wylver

Ensign
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
209
Ja, mit permanent eingeschaltener Beleuchtung.
Braucht man aber nicht immer, sodass die tatsächliche Laufzeit höher ausfällt.
Aber die Diskussion ist sowieso obsolet weil wir hier begonnen haben Äpfeln mit Birnen zu vergleichen.

Dacht ich mir, dass 20h nur mit Weiß auf Schwarz bei Amoled gehen, anders wärs einfach nicht möglich.
Wie ist denn das lesen Weiß auf Schwarz?
Braucht man dazu eine Eingewöhnugsphase oder stört das gar nicht?
 

spinthemaster

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.278
Ja, mit permanent eingeschaltener Beleuchtung.
Braucht man aber nicht immer, sodass die tatsächliche Laufzeit höher ausfällt.
Aber die Diskussion ist sowieso obsolet weil wir hier begonnen haben Äpfeln mit Birnen zu vergleichen.
Das stimmt, mit Ebook Readern kann man noch mehr herausholen, da man die Beleuchtung nicht immer braucht. Ich vermute auch mal, dass man bei AMOLED mit reduzierter Beleuchtung und Flugmodus an, etc, noch mehr herausholen kann, aber das habe ich nicht getestet.

Dacht ich mir, dass 20h nur mit Weiß auf Schwarz bei Amoled gehen, anders wärs einfach nicht möglich.
Wie ist denn das lesen Weiß auf Schwarz?
Braucht man dazu eine Eingewöhnugsphase oder stört das gar nicht?
Das muss natürlich jeder selbst mal ausprobieren. Ich musste mich nicht dran gewöhnen, denn das lesen geht genausogut weiß auf schwarz. Ich finde es allerdings insofern angenehmer, als dass bei schwarzer Schrift auf weiß der helle Hintergrund etwas stört.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top