System läuft instabil -> Ursache?

THEREALLEIMI

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
146
Hab hier grade das Notebook meiner Schwester vom Staub befreit und mit neuer Wärmeleitpaste versehen da es abstürtzt. Auch gleich mal neu Win8 draufgehauen und jetzt läuft die Kiste aber wieder instabil.

Temps liegen denk ich im normalen Bereich unter Last (hd videos):

CPU 76 Grad max
Graka 63
HDD 41

Allerdings zeigt mir Crystaldiskinfo noch an dass es "unkorrigierbare Sektoren" auf der Festplatte geben soll: http://s14.directupload.net/images/130912/3efi6emv.jpg

HD tune sagt dagegen dass alles ok sei...

Windows zeigt nur "es wurde ein Problem mit diesem Computer festgestell" und startet dann neu. Nix spezifisches.

Wie finde ich jetzt heraus an was es liegt? Reproduzierbar ist es nämlich nicht wirklich. Seit 20min rennt die Kiste auch mit hd video aber davor ist sie im 5-Minutenrythmus abgekackt.
 

Julrond

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
1.221
Was sagt denn die Windows Ereignisanzeige?
 

THEREALLEIMI

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
146
Irgendwas mit Kernelpower (System wurde nicht ordnungsgemäß herungtergefahren) bei "Kritisch" und bei "Fehler" dann "Bugcheck" mit den Codes: 0x0000008e (0xc0000005, 0x9b32b674, 0x9ca03ae4, 0x00000000

Also im Prinzip steht da nur dass der Rechner unvorhergesehen neu gestartet wurde.

Mit welchem Prog könnte ich denn einen umfassenden Belastungstest durchführen? Denn seit einer halben Stunde läuft die Kiste normal.
 

Chromkabel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
269
Die Infos sind etwas dünn, lässt sich so nur schwer orakeln.

Hast du mit der exakten Modellbezeichnung auf der Supportseite des Herstellers (Fujitsu? --> http://support.ts.fujitsu.com/Index.asp?lng=de&prod=desktop) alle aktuellen Treiber für die verbauten Komponenten rausgesucht und dort unter den automatisch angezeigten FAQ-Links zu deinem Gerät evtl. "Is your product ready for Windows 7 / 8?" gelistet bekommen und hast die Seite kurz überflogen und alles abgecheckt?
Vielleicht liegt es auch an kurzfristiger Überhitzung.

Beobachte doch mal kontinuierlich die Temps unter Volllast, z.B. mit den freien Portable-Versionen von HWiNFO v4.24 (nach Start "Sensors only" auswählen) oder HWMonitor 1.22.0.

Zuvor BIOS-Einstellungen überprüft?

Dort ist evtl. ein Temp-Monitoring mit Grenzwerten konfiguriert.

Fiel dir Staub im Auslassgitter der Lüftung auf?

Nicht selten findet man noch mehr davon in den Strömungskanälen und auf dem Lüfter selbst. Letzterer kann auch hin sein. Mit Blick auf deine SMART-Werte musste ich um diese Betriebsstundenzahl herum schon mal den einen oder anderen Lüfter tauschen, der nicht mehr die volle Drehzahl erreichte oder unter Hitze sogar abschaltete (wenn's das ist: informieren lohnt sich, kauf einen guten, leisen, langlebigen Lüfter, ab ca. 18 EUR). Die Intervalle könnten ein Indiz dafür sein.
 

THEREALLEIMI

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
146
Mittlerweile vermute ich eher kein Temperaturproblem da ich wie gesagt schon den Staub entfernt und neue Wärmeleitpaste aufgetragen habe. Auch läuft das System mit heavyload schon seit 5 min stabil, Lüfter regelt hoch und die Temps pendeln sich bei 82 bzw. 68 Grad für CPU und GPU ein. Die Abstürze scheinen unabhängig davon zu passieren ohne das unbedingt Last anliegt und der Lüfter regelt davor auch nie auf die höchste Stufe. Bei chdsk /f /r hängt der Prozess bei 27%. Schätze das die Platte nen Hau weg hat.
 

THEREALLEIMI

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
146
habs mal installiert aber diese Tools zeigen irgendwie alles und doch nichts an. Die Werte scheinen in Relation zum Grenzwert ja ok aber dann steht da "pre-failure":

http://s1.directupload.net/images/130912/th5sb87f.png

Was heißt das denn jetzt?

Arbeitspeicher käme ja auch noch in Frage da lass ich auch mal was drüberlaufen aber ist meiner Einschätzung nach eher unwahrscheinlich.

Die Abstürze sind auch extrem schwer zu reproduzieren. Jetzt hab ich grad 'nen Film geschaut und die Kiste läuft immer noch. Dann kommen sicher wieder zwei Reboots aus dem Nichts innerhalb von 10 Minuten.

Könnte es denn an fehlenden Chipsatztreibern etc. liegen? Braucht man bei Win 8 doch eigentlich nitcht mehr. Hab bisher nur den Grafik und Touchpadtreiber drauf. Aber im Gerätemanager werden mir auch keine unbekannten Geräte angezeigt.
 

Chromkabel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
269
Wurden die Partitionen vor der Neuinstallation sauber neu eingerichtet?
Eigentlich sollten bestimmte Fehler des Datenträgers vor der Installation erkannt worden sein. Ist der Startvorgang immer normal?

Falls du keine konkreten Hinweise findest, die HDD aber noch nicht sofort abschreiben möchtest, bleibt dir natürlich noch die Möglichkeit, evtl. den MBR neu anzulegen und anschließend wieder chkdsk zu versuchen:

Entweder nach Booten der Windows 8 Installation > Repair your computer > Troubleshoot > Advanced Options > Command Prompt

auf c: mit Hilfe der Befehle

bootrec /fixmbr
bootrec /fixboot
bootrec /scanos
bootrec /rebuildbcd

- über eine Suchmaschine findest du viele Infos zu diesem Vorgang und in der Röhre zahlreiche Ho-to-Videos unter "fix mbr windows 8".

Falls kein Installationsmedium zur Hand, geht's auch mit Paragon Backup & Recovery 2013 Free. Dort erstmal über das Progammmenü Partition > Check File System Integrity aufrufen, um evtl. weitere Infos zu erhalten.

Anschließend im Menü Tools > Recovery Media Builder kurz ein Bootmedium der Wahl erstellen. Darauf booten und dort die Funktion "Rebuild MBR" ausführen.

Dann zurück in Windows alle Partitionen inklusive automatischer Wiederherstellung prüfen lassen (E: im laufenden Betrieb, C: nach Neustart).
 

THEREALLEIMI

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
146
Also eine Partition ist noch ein RElikt der vorherigen Asulieferungszustandsinstallation auf der die Backupdaten lagern und da ich eine Recovery-Partition plattgemacht habe sind die neue und diese alte PArtition nun nicht gleich groß aber das dürfte doch egal sein.

Ich kann jetzt allerdings einen Absturz 100% provozieren indem ich auf der Intel-website diese Autodetectreibersoftware herunterladen und ausführen will: http://www.intel.com/p/de_DE/support/detect

Wenn ich da die zweite Anwendung nach dem Installer (Husdawq llc) auf "ja" klicke dann stürzt die Kiste ab (also kurz Pixelsalat und dann hellblauer Bildschirm mit der Ansage das in 10 Sekunden neu gestartet wird).

Ich meine dass der Rechner aber noch bei anderen Gelegenheiten abgeschmiert ist bin mir aber nicht 100% sicher da ich die ganze Zeit Treiber und Programme installiert hab und das Intel-Ding immer im Browser wieder geladen wurde und ich immer auf "Ja" geklickt habe bzw. Java erst nicht installiert war.

Was könnte das denn jetzt sein? Doch irgendeine Softwaregeschichte aber bei einem Jungfäulichen System? Liegts vielleicht daran dass der Rechner einen AMD-Prozessor hat? Ich fand das Intel-Tool nur immer hilfreich weil das automatisch immer gesagt hat welchen Treiber die Netzwerkarte usw. braucht.
 

cmak

Ensign
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
155
Also die letzten Notebooks die ich repariert habe wurden Opfer von Staub und Nikotin.

Ein paar Informationen zu Deinem Notebook wären nützlich. Hwinfo/Aida und Co.
bieten da tolle Informationen.
 
Top