Systemupgrade auf 3900X/3700X

dasbene

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
321
Moin,
bei mir steht nach 7 Jahren ein größeres Upgrade an. Der 4C/8T Xeon hat als ersatz für meinen i5-3450 gute Dienste geleistet ist aber von der Leistung her nicht mehr tragbar.
Aktuell befinde ich mich im Übergang zwischen Bachelor und Master (Informatik:rolleyes:) und will die freie Zeit nutzen das Upgrade und Neueinrichtung des Systems durchzuführen.

1. Was ist der Verwendungszweck?
  • Office
  • Multimedia
  • Gaming (aktuell ca. 50%)
  • Studium nach Bedarf & Private Softwareentwicklung nach lust und laune
1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Die Auflösung je nach Spiel unterschiedlich. Ich Spiele gerne in 2160p mit Vollbildfenster, damit ich zwischendurch auch noch andere Sachen machen kann.
GameAuflösungSettings
CS:GO2160pMittel
Anno 18001440pMittel
Apex1080pMittel

Anno 1800 ist bei den aktuellen Titeln der wichtigste, da ich da echt ein Fan von bin und das auch gern mal nen ganzen Tag lang spiele.
Ansonsten werde ich mir mal das neue CoD anschauen. BF5 habe ich bis jetzt kaum gespielt aber die kommenden Spiele der Serie sollte die CPU schaffen können. Die restlichen Spiele sind dann Klassiker und Remakes (AoE Definitive Edition, WarCraft 3 Reforged u.Ä.)

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Nichts wesentliches. Evtl mal ein paar Aufnahmen in effiziente Codecs neu encodieren.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Außerhalb von Workloads die explizit viel leistung brauchen möglichst leise. Also im Office und Multimedia Betrieb "quasi" lautlos.
Beim Overclocking will ich mich erstmal zurückhalten, da bei den Ryzen 3000 CPUs anscheinend nicht viel zu holen ist, bzw. die mit der Temp schon mittakten.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Ich habe zwei Samsung U32J590 UHD Monitore. Gespielt wird nur auf einen gleichzeitig. Die haben 60Hz, mehr wird es aber auch nicht werden, solange nicht 2160p@144Hz Monitore nicht signifikant günstiger werden.
Ich verwende mit den beiden Monitoren Freesync.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Die Grafikkarte werde ich erstmal behalten da die erst 1,5 Jahre alt ist und mir aktuell fürs Spielen ausreicht.
Die beiden SSDs werde ich auch erstmal mitnehmen, aber langfristig will ich die durch M.2 Steckkarten ersetzten. Ich sehe nicht ein warum ich, im Jahr 2020, noch unötiger weise einen Kabelstrag für SATA Strom im Gehäuse rumliegen haben muss.
Ansonsten werde ich das Gehäuse übernehmen und die restlichen Komponenten als Heimserver weiterverwenden.

Ich habe noch einen neuwertigen Alpenföhn Brocken 3 daliegen

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Eingeplant hatte ich erstmal die 1100€ die mein eigener Vorschlag kostet. Ich habe aber nichts dagegen was zu sparen oder noch was draufzulegen falls das Sinn ergibt.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Alte GPU: 1-2 Jahre, je nachdem wie viel ich in Zukunft spielen werde.
CPU + Mainboard: Finde ich schwer zu sagen, da die CPU Entwicklung wieder schneller geworden ist. Schätzen würde ich aber mal 4-5 Jahre. Nicht mehr auf dem AM4 Sockel und vermutlich auch erste mit der nächst kleineren Strukturbreite(5nm?).

5. Wann soll gekauft werden?
Sobald ich mich auf Hardware festlegen kann und diese verfügbar ist.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Selber zusammen bauen

Ich habe mir schon mal im Vorfeld was zusammengestellt:
1 AMD Ryzen 9 3900X, 12x 3.80GHz, boxed (100-100000023BOX)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL15-16-16 (BLS2C16G4D30AESB/BLS2K16G4D30AESB)
1 Gigabyte X570 Aorus Elite
1 Noctua NH-U12A
1 be quiet! Straight Power 11 650W ATX 2.4 (BN282)

CPU
Für mich kommen aktuell nur zwei Modelle in Frage: Ryzen 9 3900X oder der Ryzen 7 3700X. Intel ist aktuell für mich kein Option, auch wenn die sich in ein paar Spielen prinzipell besser schlagen. Der noch kommende Ryzen 9 3950X mit 16 Kernen finde ich zwar total cool, aber mit 750+€ finde ich den zu teuer.
Der 3700x wäre das besser P/L Upgrade und im Bezug auf Spiele ist der genau so schnell. Für den 3900x spricht die potenziell bessere zukunfsfähigkeit und das wärend des Spielens noch weitere anspruchsvolle anwendungen laufen können. Natürlich spielt auch das "haben wollen" beim 3900x gegenüber dem 3700x auch eine rolle, darum versuche ich auszuloten ob sich nachteile ergeben.

Ich würde mich an dieser Stelle auch gerne über Erfahrungen von Community Mitgliedern freuen die bereits einen 3900x verbaut haben.

RAM
Es sollen auf jeden Falls 32GB mit Raum zum Upgraden werden, also 2x16GB Riegel. Aktuell habe ich das Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL15-16-16 Kit im Blick wegen den besseren Timings als die DDR4-3200 Kits. Das 3200MHz Kit kostet gleich viel wie das 3000er hat aber insgesamt leicht schlechter Timings.
Falls ich das richtig verstanden habe ist 3200MHz der sweetspot für die kommunikation des RAMs mit dem Infinity Fabric, aber wie sieht das in Bezug auf die Timings aus?

Mainboard
Das Mainboard ist die Komponente die ich aktuell am schwierigsten einzuschätzen finde. Ein X570 Chipsatz soll es beim 3900x schon sein, erstens wegen den VRMs die auf stärkere CPUs ausgelegt sind und zweites wegen der Möglichkeit PCIe 4 zu nutzen.
Welches X570 Mainboard das richtige für mich ist kann ich aber nur schwer sagen. Von dem was ich online in den Letzten Wochen so gelesen habe soll sich das Gigabyte X570 Aorus Elite ganz gut machen. Manuelles Overclocken ist bei dem Temp abhängigen Taktraten nicht vorgesehen.
Die Frage an der Stelle ist ob es sich lohnt nochmal 50€ beim Mainboard draufzulegen oder nicht. Die 300€ Mainboards sind für meinen Geschmack zu viel.

CPU Kühler
Wie ich im Formular schon geschrieben habe, habe ich einen Brocken 3 noch daliegen. Bei einem 3700x ist der vermutlich auch außreichend. Für den 3900x halte ich aber etwas bessers für angemessen. Da sind die Optionen:
Mein Annahme ist das der Dark Rock Pro 4 und die beiden Noctua Kühler leistungsstärker und leiser als der Brocken 3 sind.
Ich habe aber auch die Option den Brocken 3 erst einmal zu verwenden und zu schauen wie zufrieden ich mit den Temps und der Lautsärke bin.

Netzteil
Das E9 450W ist bereits 7 Jahre alt und soll bei der Gelegenheit mit erneuert werden. 650 Watt habe ich gewählt weil die CPU auf max deutlich mehr ziehen kann als meine alte ivy bridge cpu. Darüber hinaus will ich genügend Leistung haben um auch später noch eine 300 Watt GPU einbauen zu können.

Danke schon mal im Vorfeld für euer Hilfe!
 

neofelis

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.962
Welche Grafikkarte soll denn ein Bild auf den Monitor zaubern?
Der Ryzen 3900X hat keine iGPU.
Du möchtest Deine RX 580 behalten? Fällt ja bisschen ab zu den anderen Komponenten.

Du hast keinen konkreten Anwendungszweck (Anwendungen) angegeben. Der ist eigtl. für eine Beratung immer erforderlich.

Für massiv parallele Ausführung von Software empfehle ich ein Multi-Monitor Setup oder gleich etwas im 32:9 Format.
 
Zuletzt bearbeitet:

t3chn0

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.065
Es kommt wirklich auf Deinen Usecase an. Ich würde Dir derzeit eher zum 3700X raten um ehrlich zu sein.

Der ist aktuell mit Sicherheit nicht langsamer und wenn es Dir nicht reicht, kannst Du Dir noch immer den 3900X/3950X holen.

Sweetspot ist 3600 CL 14. Die Samsung B-Die Module machen allerdings durch die Bank dann auch 3733 CL14, oder sogar 3800 CL 14 mit.

Über 3800 solltest Du nicht gehen, da dass IF dann nicht mehr 1:1 läuft.
 

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.349
Kurz: Passt ;)
Beim CPU Kühler würde ich jedoch "Nägel mit Köpfen" machen und den Noctua D15 nehmen: Leise, höchst effizient und vermutlich auch in 10 Jahren beim nächsten Wechsel der Plattform verwendbar.
 

Flare

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
940
Ich würde erstmal dem Brocken probieren, kannste immernoch tauschen.
Obacht, ein Board mit 3900X und WaKü kann an den VRMs drosseln wenn dort der Airflow fehlt.
Allerdings eher wenn starke Renderlast anliegt, das Umcodieren hattest du ja erwähnt.
Für die Games die du angibst sollte die RX580 noch reichen.
Wärst du jetzt ein 240Hz Zocker würde ich eher zum 9900K raten aber das ist bei dir nicht der Fall, eine 3900X oder 3700X geben dir sicher oft genug über 60FPS im Minimum.
 

[SET]-=JENNER=-

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.089
Hab selber den 3700x dieser ist aktuell mehr als schnell genug für alle meine anwendungen so kann ich streamen und alle gegenwärtigen spiele ohne nennenswerte einschränkung spielen.

Auch hat die multithreat unterstützung meiner meinung nach grenzen so dann vorerst der 3700x der sweetspot darstellt.

Der ram kann 3600 mhz haben alles darüber hinaus macht der ramteiler "kaputt" allerdings ist der unterschied zwischen 3000 und 3600 mhz mit ein paar prozentpunkten nun nicht brachial

Das gigabyte master hat eine top spannungsversorgung diese lassen sie sich aber auch ganz gut bezahlen.

Pcie 4.0 wird wohl nur aufm papier der riesen wurf sein da grafikkarten ja selbst mit pcie8x nur ein paar prozentpunkte verlieren und mit pci express 3.0 16x immernoch recht viel luft haben hier wäre auch ein x470 board denkbar. Ich habe mich für das 570 master entschieden da ich 3 x m2 haben wollte die ich auch gleichzeitig nutzen kann dies ist z.b. mit einem x470 board ohne zusatzkosten nicht möglich

Habe ein 750w netzteil da ich bei meinem vorhergehenden system bemerkt hatte dass 500 watt recht knapp bemessen waren ohne oc lief es gut aber sobalt ich etwas oc ins spiel brachte war ende. Deshalb entschied ich mich für das silent snow 750w da du ja nicht übertakten willst gehen die 650 w i.O.
 

dasbene

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
321
@neofelis ja, die RX580 werde ich behalten, wie ich im Formular geschieben habe. Ich spiele nicht jeden neuen AAA Titel der rauskommt, darum komme ich mit der noch gut klar.

@t3chn0 die Preise steigen nur ernorm an sobald man einen hohen Takt mit guten timings haben will. Darum der vergleich mit dem ähnlich teuren 3200Mhz kit.
Ergänzung ()

@[SET]-=JENNER=-
Klar, für die GPU spielt das aktuell eine minimale Rolle. Ich denke aber dass ich mir eine PCIe 4 SSD holen werde sobald die preislich besser stehen.

Die 3700x konfig die ich rausgesucht habe ist:
1 AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed (100-100000071BOX)
1 Crucial Ballistix Sport LT grau DIMM Kit 32GB, DDR4-3000, CL15-16-16 (BLS2C16G4D30AESB/BLS2K16G4D30AESB)
1 MSI B450 Tomahawk Max (7C02-020R)
1 be quiet! Straight Power 11 650W ATX 2.4 (BN282)
für 690€
 
Zuletzt bearbeitet:

djducky

Lt. Commander
Dabei seit
März 2017
Beiträge
1.028
RAM: Die Crucial werden ja deshalb so gerne empfphlen, weil man sie idR ohne Probleme auf 3600 Mhz oder mehr übertakten kann. Höheren Takt erkauft man sich eben auch oft mit höheren Latenzen. Das ist im Grunde alles, was die beiden kits unterscheidet. Da muss man eben gucken, was so geht. Und es geht einiges.

CPU: Ist echt so eine Sache... Klar kann man den 3900X nehmen, dagegen fühlt sich deine GPU aber so mickrig an. Vielleicht lieber schon einmal was für ne neue GPU zur Seite legen und den 3700X nehmen?

P.S.: Respekt und danke für deine übersichtliche, gut ausgefüllte und strukturierte Anfrage!
 

t3chn0

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.065
Hab selber den 3700x dieser ist aktuell mehr als schnell genug für alle meine anwendungen so kann ich streamen und alle gegenwärtigen spiele ohne nennenswerte einschränkung spielen.

Auch hat die multithreat unterstützung meiner meinung nach grenzen so dann vorerst der 3700x der sweetspot darstellt.

Der ram kann 3600 mhz haben alles darüber hinaus macht der ramteiler "kaputt" allerdings ist der unterschied zwischen 3000 und 3600 mhz mit ein paar prozentpunkten nun nicht brachial

Das gigabyte master hat eine top spannungsversorgung diese lassen sie sich aber auch ganz gut bezahlen.

Pcie 4.0 wird wohl nur aufm papier der riesen wurf sein da grafikkarten ja selbst mit pcie8x nur ein paar prozentpunkte verlieren und mit pci express 3.0 16x immernoch recht viel luft haben hier wäre auch ein x470 board denkbar. Ich habe mich für das 570 master entschieden da ich 3 x m2 haben wollte die ich auch gleichzeitig nutzen kann dies ist z.b. mit einem x470 board ohne zusatzkosten nicht möglich

Habe ein 750w netzteil da ich bei meinem vorhergehenden system bemerkt hatte dass 500 watt recht knapp bemessen waren ohne oc lief es gut aber sobalt ich etwas oc ins spiel brachte war ende. Deshalb entschied ich mich für das silent snow 750w da du ja nicht übertakten willst gehen die 650 w i.O.
Du meinst mit Sicherheit das Verhältnis 1:1 zwischen RAM und IF. Dort kannst Du bis 3800Mhz gehen, ohne dass der Teiler sich verändert. Die Boards wissen das und stellen bei 3800Mhz Speicher den IF auf 1899Mhz.

Hier wird es schon deutlich sportlicher den RAM scharf laufen zu lassen.

Und PCIe ist nicht einfach nur irgendein Murks. Die Lese und Schreibraten sind schon ganz ordentlich. Oder kannst Du mir da mit PCIe 3.0 ähnliches zeigen?
Ergänzung ()

Was man beim RAM rausholen kann mit schnelleren Kits...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

dasbene

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
321
CPU: Ist echt so eine Sache... Klar kann man den 3900X nehmen, dagegen fühlt sich deine GPU aber so mickrig an. Vielleicht lieber schon einmal was für ne neue GPU zur Seite legen und den 3700X nehmen?
Mickrig finde ich die GPU erstmal nicht, da ich mit der immer noch ok klar komme. Das gute ist ja das man grafikkarte unabhänig vom rest austauschen kann. Sobald die neue cpu verbaut ist bin ich erstmal in ein paar spielen die cpu limitierung los.
Ein GPU upgrade würde ich dann etwas nach hinten schieben. Mal schauen wie sich die RX5700XT Customs designs machen oder halt noch ein jahr warten bis nvidea die zweite rtx und amd nie nächste navi generation raus bringt.

@t3chn0 Die PCIe4 Geschwindigkeiten sind genau das was ich haben will:daumen:
Die RAM Geschwindigkeiten kann ich leider nicht einschätzten, da ich nicht weiß was bei dem benchmark normal ist. Mein aktuelles system hat auf jeden fall weniger^^
 

Anhänge

t3chn0

Captain
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.065
Das kann man auch schlecht vergleichen. Wie alt wird Dein System sein? Ca. 6 Jahre oder so? Da wird eine 3700X mit ordentlichem Speicher und Board schon extrem viel bewirken.
 

[SET]-=JENNER=-

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.089
Ich rede ja auch nicht von m2 ssd dort ist der unterschied in der datenrate schon vorhanden aber im alltag nebensächlich außer vielleicht bei der videoeditierung. Ich rede von den grafikkarten welche auf absehbare zeit noch wunderbar mit pci 3.0 arbeiten werden
 

Fliqpy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
408
Wärst du jetzt ein 240Hz Zocker würde ich eher zum 9900K raten aber das ist bei dir nicht der Fall, eine 3900X oder 3700X geben dir sicher oft genug über 60FPS im Minimum.
Du kommst mit beiden Prozessoren locker über 60 Fps als Minimum. Die 240 Hz machen sich sowieso IMMER bemerkbar auch wenn du sie nicht erreichst. Höhere FPS verbessern natürlich das Spieleerlebnis. Aber ich habe z.B bei CPU-lastigen Spielen wie CS:GO über 300 Fpsbei mittleren Einstellungen, ein 9900k wird vllt 30-40 mehr haben, aber das macht nicht viel aus. BF5 bekommst auch locker an die 100 FPS mit dem Ryzen. Ich würde mir auch als 240 Hz Zocker keinen Intel mehr kaufen, die Nachteile sind einfach zu groß. Höherer Stromverbrauch, Sicherheitslücken, höhere Cpu Auslastung, keine Upgrademöglichkeit . Naja, muss jeder selber wissen ob es einemw ert ist.
 
Top