T-Online stürzt ständig ab

xeRo)

Ensign
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
183
Hallo zusammen,

seitdem ich Kunde bei T-Online bin, stehen die Probleme vor der Tür.
Ich benutze gemeinsam mit meiner Freundin den Internetanschluss, d.h. zwei Computer wollen ins Netz. (Call & Surf Comfort DSL 6000 flat)
Wir haben den Router der Telekom Speedport W500V (neueste Frimeware ist installiert (1.37).
Meine Freundin nutzt einen Desktop PC mit Windows XP Professional, der via Lankabel an den Router angeschlossen ist. Ich nutze einen Laptop mit Windows Vista Home Edition, der via W-Lan mit dem Router verbunden ist.

Das Problem sieht nun wie folgt aus:
Wenn meine Freundin ihren PC startet, stürzt nach kurzer Zeit und in unregelmäßigen Abständen das Internet ab, d.h. die DSL-Lampe am Router leuchtet rot auf und die Online-Leuchte erlischt. Dann versucht sich der Router neu einzuwählen, was wieder mit dem roten leuchten der DSL-Lampe endet. Eine erneute Einwahl passiert dann auch irgendwann, aber die Zeitabstände sind sehr unterschiedlich. Mal eine halbe Stunde, mal noch länger kein Internetzugang.
Wenn ich mit meinem PC im Netz bin, tritt dieses Phänomen komischerweise nicht auf. Ich bin permanent online und habe keine Probleme. Die Probleme treten dann auf, wenn wir entweder gleichzeitig im Netz sind, oder meine Freundin allein surft.
Liegt es an ihrem PC? Wenn ja, was kann das sein? Wir nutzen beide die Kaspersky Security Suite.
Der Router ist auf Dauerverbindung mit Zwangstrennung in der Nacht eingestellt.
Ich weiß echt nicht mehr weiter. Auch ein mehrmaliger Reset und Neukonfiguration des Routers hat nichts gebracht. Strom abschalten und 30 min warten, dann wieder starten hilft ebenfalls nicht weiter (sollte es eigentlich laut T-Online Hotline).
Was kann ich noch probieren, damit es endlich vernünftig funktioniert?

Ich hoffe jemand hat eine Lösungsidee.

Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße
xeRo)
 

BasCom

Commodore
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.384
wenn der speedport 500 kompetent genug ist loggt der was mit. schau mal in die router logs, sofern vorhanden :D

alternativ versuch doch mal ne andere LAN buchse.
 
I

impressive

Gast
ruf die komiker an, direkt die störungsstelle -> 0800 - 3302000 (kostenfrei)


@ bascom

lan port wechseln geht nicht wirklich gut, wenn nur einer vorhanden ist :D

und schau mal im lexikon was kompetent bedeutet, soll ab und an schon nützlich sein
bevor man worte nutzt deren bedeutung man nicht kennt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Jawbreaker87

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
581
Ich würde mal grob sagen es ist kein wirklicher Router was kannst du den so configurieren ausser die Verbindungs Daten und das W-Lan? Eine Buchse ist auch etwas wenig.
Kauf dir lieber einen Richtigen Router die bekommst du aufjeden fall zwischen 20-50€ jenachdem was der alles können soll. Die kannst du dann auch gut Configurieren und im zweifel sind die auch sicherer als die standart dinger von den Anbietern.
 

BasCom

Commodore
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
4.384
huch, wie is mir denn dat passiert ?

aber: der mensch hat doch schon mit der hotline gesprochen.
 
I

impressive

Gast
hotline = störungsstelle <-- diese gleichung ist falsch ;)
 

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.962
Warum soll er eine Störung melden, wenn das nur mit einem bestimmten PC passiert? Eventuell sollte dieser Rechner mal gründlich auf Schadsoftware geprüft werden und eventuell laufene P2P-Programme beendet werden. Zu viele Netzwerkverbindungen (hervorgerufen durch P2P oder Trojaner/Viren) können den Speedport zum Absturz bringen.
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Dazu wäre eben zunächst einmal das Log interessant - dann weiß man, ob das Gerät abgestürzt ist, oder ob die DSL-Synchronisation verloren gegangen ist. Selbst wenn es an der DSL-Synchronisation liegt, dann ist eine Störungsmeldung auch nicht sehr vielversprechend. Es sieht ja dann fast wieder mal nach einem Netzteil aus, welches durch extreme EMV-Strahlung die DSL-Verbindung stört.
 

xeRo)

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
183
Hallo,

vielen Dank für die vielen Antworten. Ich werde darauf achten, ein Log abzuspeichern, wenn das Internet erneut abstürzt. Gerade ist so ein Zeitpunkt, wir sind beide online und es ist nur eine Frage der Zeit, wann es passiert.
Auf dem Desktop PC ist keine Schadsoftware, Viren oder Trojaner drauf. Habe ich alles abgegrast. P2P Programme laufen nicht, es laufen allgemein keine "Online-Programme" wie ICQ oderso.
Die Störungsmeldung bei der Telekom hat nichts gebracht, habe ich schon mehrmals aufgegeben. Die konnten nichts beheben und nach kurzer Zeit trat der Fehler erneut auf.
Der Speedport W500V hat wie beschrieben nur eine Lanbuchse.


EDIT:
Wie heraufbeschworen kam die Unterbrechung. Allerdings nur für einen kurzen Moment, ca. 20 Sekunden, dann gings wieder (sonst ist es manchmal auch sehr lange (> 30 Min)).
Folgendes Log habe ich erhalten:
Es werden alle Versuche eines Zugangs zu Ihrem Netzwerk gezeigt.

Jun 9 21:09:06 : 192.168.X.XX Anmeldung erfolgreich.
Jun 9 21:09:04 : PPPoE empfange PADO.
Jun 9 21:09:04 : PPPoE sende PADR.
Jun 9 21:09:04 : PPPoE empfange PADO.
Jun 9 21:09:04 : PPPOE sende PADI.
Jun 9 21:09:04 : Einwahl(PPPOE).
Jun 9 21:08:46 : PPPOE beendet PPP. <<-- hier kam die Unterbrechung (von der Zeit passt es)
Jun 9 21:02:56 : IP-Adresse 192.168.X.XX beenden.
Jun 9 20:56:17 : 192.168.X.XX Anmeldung erfolgreich. <<-- da haben wir die Rechner eingeschaltet.





EDIT 2:
Grad wieder eine Trennung, diesmal mit mehr im Log (geht am alten Log weiter)

Jun 9 20:14:41 : NTP Datum und Uhrzeit wurden aktualisiert.
Jun 9 20:14:41 : Begin to query NTP.
Jun 9 21:14:29 : PPPOE get IP XX.XXX.XXX.XXX
Jun 9 21:14:29 : Benutzername und Passwort: OK
Jun 9 21:14:28 : PPPoE empfange PADS.
Jun 9 21:14:28 : PPPoE empfange PADO.
Jun 9 21:14:28 : PPPoE sende PADR.
Jun 9 21:14:28 : PPPoE empfange PADO.
Jun 9 21:14:28 : PPPOE sende PADI.
Jun 9 21:14:28 : Einwahl(PPPOE).
Jun 9 21:14:24 : XXX.XXX.X.XX Anmeldung erfolgreich.
Jun 9 21:14:14 : PPPoE empfange PADO.
Jun 9 21:14:14 : PPPoE sende PADR.
Jun 9 21:14:14 : PPPoE empfange PADO.
Jun 9 21:14:14 : PPPOE sende PADI.
Jun 9 21:14:14 : Einwahl(PPPOE).
Jun 9 21:13:46 : PPPoE empfange PADO.
Jun 9 21:13:46 : PPPoE sende PADR.
Jun 9 21:13:46 : PPPoE empfange PADO.
Jun 9 21:13:46 : PPPOE sende PADI.
Jun 9 21:13:46 : Einwahl(PPPOE).
Jun 9 21:13:26 : PPPOE sende PADI.
Jun 9 21:13:26 : Einwahl(PPPOE).
Jun 9 21:13:07 : PPPOE beendet PPP.
Jun 9 21:09:51 : IP-Adresse XXX.XXX.X.XX beenden.
Jun 9 20:09:30 : NTP Datum und Uhrzeit wurden aktualisiert.
Jun 9 20:09:30 : Begin to query NTP.
Jun 9 21:09:19 : PPPOE get IP XX.XXX.XX.XX
Jun 9 21:09:18 : Benutzername und Passwort: OK
Jun 9 21:09:18 : PPPoE empfange PADS.
Jun 9 21:09:18 : PPPoE empfange PADO.
Jun 9 21:09:18 : PPPoE sende PADR.
Jun 9 21:09:18 : PPPoE empfange PADO.
Jun 9 21:09:18 : PPPOE sende PADI.
Jun 9 21:09:18 : Einwahl(PPPOE).
Jun 9 21:09:06 : XXX.XXX.X.XX Anmeldung erfolgreich.

Meine Freundin hat mir grad übrigens mitgeteilt, dass, wenn sie allein online ist, das Internet nicht abstürzt (wenn dann nur nach lange online Zeit (~2 Stunden (bitte nicht lachen ;) )).
 
Zuletzt bearbeitet:

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Es sieht zumindest nicht nach einem Verlust des DSL-Sync's aus - allerdings ist der Inhalt des Logs nicht sehr aufschlussreich. Die Zeile
bedeutet in etwa "Internetverbindung beendet Internetverbindung" - wieso, weshalb oder warum interessiert ja wohl niemanden ;)

Verwendet von euch jemand die T-Online Software? Was mir auch noch einfallen würde, wäre den Router über den kleinen Reset-Knopf an der Rückseite auf die Werkseinstellungen zurücksetzen und anschließend die Einstellungen neu konfigurieren. Außerdem danach die Option PPPoE-Passthrough im Router prüfen - diese sollte deaktiviert sein.
 

Akkordmetzger

Banned
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
992
Hatte selbiges Problem.

Problem war das Modem: Telekom Speedport W500V



Lösung: bei ebay einen funktionierendes Modem für 5 euro gekauft und ausgetauscht. Den Wlan-Router Speedport von der Telekom bei ebay für einen 50er verkauft und eine Airport-Extreme n-wlan-router geholt.





Seitdem habe ich Ruhe.
 
Zuletzt bearbeitet:

U-L-T-R-A

Commodore
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.387
Hört sich für mich auch erstmal nach dem router an.
So als würd er selbst nen Neustart durchführen.

Am besten mal n anderes Gerät vom Nachbarn/Bekannten ausleihen und mit dem testen (bevor man n neues kauft).
 

Zipfelklatscher

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2002
Beiträge
6.962
Beim Speedport (W) 500V sollte man es auch tunlichst vermeiden, die Dauerverbindung zu aktivieren. Denn nach einem Softwareupdate auf dem BB-RAR (Vermittlung) kann es passieren, dass er sich nach der Zwangstrennung seitens des BB-RAR (nach 120 Minuten Leerlauf) nicht mehr verbindet. Da hilft dann nur ein Reboot oder das erneute Abspeichern der Zugangsdaten. Oder eben das Deaktivieren der Dauerverbindung.
 

xeRo)

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
183
Hallo zusammen,

einen Reset habe ich bereits mehrfach durchgeführt und alles von neuem Konfiguriert. Hilft aber nichts.
PPPoE-Passthrough ist deaktiviert; die Dauerverbindung habe ich ebenfalls deaktiviert. Bisher zeigt sich aber keine Besserung :(
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.654
Hast du eine Möglichkeit, mal einen anderen WLAN-Router zu testen? Treten dort die gleichen Probleme auf, dann stimmt wohl mit T-Online was nicht, ansonsten liegt es wohl am Router.
 

xeRo)

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
183
ich werde wohl nächstes Wochenende einen Speedport W701V anschließen und schauen was das gibt. Werd euch auf dem laufenden halten. Falls jemandem bis dahin eine Lösung einfällt, immer raus damit :)
 
Top