Temperatur kann nicht korrekt ausgelesen werden

RAMSoße

Lt. Commander
Registriert
März 2018
Beiträge
1.613
1. Nenne uns bitte deine aktuelle Hardware:
(Alter Rechner mit Win7 - nur für meine Freundin, damit wir im Netzwerk spielen Können - Bitte keine Kommentare über Win7)

  • Prozessor (CPU): AMD 860K
  • Arbeitsspeicher (RAM): 8GB Nanya 1333Mhz
  • Mainboard: Biostar A68MHE (würde ich nie wieder kaufen)
  • Netzteil: Enermax Liberty 550Watt
  • Gehäuse: Sharkoon V1000
  • Grafikkarte: Zotac 1060 6GB
  • HDD / SSD: HDD divers / SSD Intenso 128GB
  • Weitere Hardware, die offensichtlich mit dem Problem zu tun hat(Monitormodell, Kühlung usw.): Syncmaster 2343sw

2. Beschreibe dein Problem. Je genauer und besser du dein Problem beschreibst, desto besser kann dir geholfen werden (zusätzliche Bilder könnten z. B. hilfreich sein):

Im BIOS zeigt die CPU Temperatur konstant 36,9 C° an. In Windows kann ich die Temps nicht richtig auslesen. CoreTemps zeigt 6C° an oder springt zwischen 0C° und 20C° hin und her. Der Kühler ist gut, aber so kühl, dass denke ich nicht. Chipsatz-Treiber habe ich installiert. Ich habe keine Idee was da los sein könnte.

3. Welche Schritte hast du bereits unternommen/versucht, um das Problem zu lösen und was hat es gebracht?

Verschiedene Programme zum Temp. auslesen benutzt. Immer gleiches Ergebnis.
Den CPU Lüfter mal gewechselt, aber der hat normal nichts mit der Temp. Diode an der CPU zu tun.
Mich über die sch... Support Seite von BIOSTAR geärgert. Genaueres gerne via PN.


Vielen Dank schon einmal und einen schönen Feiertag
 

Anhänge

  • cpu.jpg
    cpu.jpg
    55,7 KB · Aufrufe: 228
Ist den das Auslesen der Temperatur den so wichtig? Gibt es ein Grund weswegen die Temperatur unbedingt ausgelesen werden muss?
 
Fujiyama schrieb:
Ist den das Auslesen der Temperatur den so wichtig? Gibt es ein Grund weswegen die Temperatur unbedingt ausgelesen werden muss?

Ja, da Hitze der Feind der Technik ist :D
Allein die Lüftersteuerung über windows. da wäre dies wichtig. oder wenn im Sommer der Lüfter evtl. doch nicht ausreicht, kann ich frühzeitig intervenieren ohne dauernd an den Lüfter touchen zu müssen
 
Dann schau doch einfach ob die CPU unter Last den Takt halten kann oder einbricht.
Hast du generell mal geschaut wie Auslastung der verschiedenen Hardware ist?
 
Fujiyama schrieb:
Dann schau doch einfach ob die CPU unter Last den Takt halten kann oder einbricht.
Hast du generell mal geschaut wie Auslastung der verschiedenen Hardware ist?

für mich sieht das in Ordnung aus -> was die Auslastung betrifft.

Aber mal davon abegesehen. Das sollte doch bei jedem PC gehen. Also warum sollte ich nicht wollen, dass auf die Reihe zu bekommen? Ich hatte noch nie einen PC bei dem die Temps in diesem Ausmaß inkorrekt ausgelesen wurden. Geht nicht gibts nicht :D
 
BIOS ist up to date ?

Andere Software genutzt zum auslesen ?

Wird wohl ein Problem mit Fahrenheit und °C sein ... denn wenn man 6 °C hat sind das etwa 43 °F und halt bei 32 °F = 0 °C..

Also denkt wohl die Software sie bekommt °F als Wert und rechnet um obwohl sie °C bekommt .

20 °C = 68 °F und wohl dann real 68 °C.
 
Hi,

teste mal ein anderes Tool z.b. HWinfo (falls noch nicht getestet)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Oke512
@xxMuahdibxx
Ja, ich habe CoreTemps und Aida64 getestet. Deine Analyse klingt einleuchtend. Fragt sich nur noch warum und wie man es beheben kann.

@psy187

Super Prgramm nebenbei. Hat folgendes ergeben

TCTL ist so, wie es mir von den anderen Programmen angezeigt wird. Package sieht realistischer aus.
 

Anhänge

  • temps hw.png
    temps hw.png
    4,8 KB · Aufrufe: 171
  • temps hw 2.png
    temps hw 2.png
    18,4 KB · Aufrufe: 175
RAMSoße schrieb:
TCTL ist so, wie es mir von den anderen Programmen angezeigt wird. Package sieht realistischer aus.
Wird denn der CPU Fan anständig geregelt, oder gibt es da Probleme? Wenn der Fan mit der Auslastung hoch dreht, dann ist doch soweit alles in Ordnung.
Falls der Fan aber nicht richtig geregelt wid, kannst du mal das Tool verwenden. Da kann man die Sensoren, nachdem geregelt werden soll, selbst festlegen.

Man sollte sich aber etwas Zeit nehmen, denn da gibt es so viel, was man da einstellen kann. Und das ist nicht in 2 Minuten erledigt.
Aber wenn man da einmal alles kapiert hat, merkt man, was für ein mächtiges Tool das ist. :schluck:
 
@peterX

Danke. Das Programm hatte ich schon versucht. Leider funktioniert es bei mir nicht. Exe taucht im Taskmanager auf aber ich sehe kein ui. Im Log steht, dass die Plattform nicht unterstützt wird. Macht aber nix.

Habe noch eine andere Idee. Wie werden denn eigentlich die Temps ausgelesen? Geht das über den Chipsatztreiber? Wenn ja, ist der vielleicht mit eine Bug versehen, da die Temps im BIOS zumindest realistisch aussehen. Dann würde ich gern mal ein Live Linux mit CoreTemp (wenn es sowas gibt) testen.

! Nachtrag:

Ich habe nun mal die Sensor"Analyse" in Knoppix laufen lassen und das ist mein Ergebnis:

Now follows a summary of the probes I have just done.
Just press ENTER to continue: yes

Driver `it87':
* ISA bus, address 0xa30
Chip `ITE IT8772E Super IO Sensors' (confidence: 9)

Driver `fam15h_power' (autoloaded):
* Chip `AMD Family 15h power sensors' (confidence: 9)

Driver `k10temp' (autoloaded):
* Chip `AMD Family 15h thermal sensors' (confidence: 9)

To load everything that is needed, add this to /etc/modules:
#----cut here----
# Chip drivers
it87
#----cut here----
If you have some drivers built into your kernel, the list above will
contain too many modules. Skip the appropriate ones!

Do you want to add these lines automatically to /etc/modules? (yes/NO)yes
Successful!

Monitoring programs won't work until the needed modules are
loaded. You may want to run '/etc/init.d/kmod start'
to load them.

Unloading i2c-dev... OK

root@Microknoppix:/home/knoppix# sensors
k10temp-pci-00c3
Adapter: PCI adapter
temp1: +0.9°C (high = +70.0°C)
(crit = +70.0°C, hyst = +69.0°C)

acpitz-acpi-0
Adapter: ACPI interface
temp1: +0.0°C (crit = +127.0°C)

nouveau-pci-0100
Adapter: PCI adapter
fan1: 1179 RPM
temp1: +24.0°C (high = +95.0°C, hyst = +3.0°C)
(crit = +105.0°C, hyst = +5.0°C)
(emerg = +135.0°C, hyst = +5.0°C)

fam15h_power-pci-00c4
Adapter: PCI adapter
power1: N/A (crit = 95.09 W)

Kein Core Temp zu finden und Temp1 sieht mit 0,0 auch seltsam aus.

! Nachtrag 2:

Ich habe mir jetzt Manuell beholfen und mit einer TemperaturLaserpistole nachgemessen. Der höchste Wert, den ich beim Zocken, also unter Last (Stresstest war er kühler) gemessen habe, war 49,7 Grad und das an der Backplate bzw. dort wo die CPU sitzt auf dem Mainboard. DAS würde ich sagen, kann man lassen. Stört mich zwar immer noch das es nicht geht, so kann ich aber wenigstens den Rechner betreiben ohne mir Sorgen machen zu müssen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben