News Umsatz mit Videospielen: Fortnite knapp vor Super Smash Bros. Ultimate

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
236

Weedlord

Bisher: O-Saft-Killer
Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.556
Ich mag Fortnite auch nicht, es ist aber wohl zu recht eines der beliebtesten Spiele und funktioniert vom Gameplay her als das was es sein will extrem gut.
 

Botcruscher

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.397
Spannend ist eher das sich die Leute gerade bei mobile aktiv auf diesen psychokack einlassen. Die Abzocke ist eigentlich so offensichtlich. Aber wer auch mal 1000€ für Skins ausgibt...
 

PickNick

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
945
Ich verstehe diesen Hass auf Fortnite immer nicht: Klar spricht das Spiel die "Kiddie" Zielgruppe an, aber genau dafür ist es doch da. Meine Kumpels und ich mussten uns damals irgendwie CS 1.6 besorgen was ab 18 war und damit war man auch dann eher der Außenseiter. Heute kennt jeder auf dem Schulhof Fortnite oder zockst es.
Und klar, F2P mit kaufbaren Inhalten ist wie ne Einstiegsdroge und vor allem bei Kindern ist das gefährlich, aber was ist denn die Alternative Battlefield und COD als Vollpreistiteln mit schön realistischer Grafik und Gewaltdarstellung? Ich weiß ja nicht...
 

Weedlord

Bisher: O-Saft-Killer
Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.556
COD hat btw. auch kaufbare Inhalte. Bei Battlefield weiß ich es nicht genau. Gewalt wird auch in Fortnite praktiziert, finde es nicht besser als COD oder Battlefield. Alles Gewaltspiele weil Shooter.
 

PickNick

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
945
@O-Saft-Killer klar, aber in meinen Augen ist das eine "entschärfte" Alternative, Shooter machen ja auch einfach Spaß. Was denn sonst, Pokemon GO spielen? Würde mich in dem Alter eher weniger reizen. 60€ für BF oder COD? Zu teuer, meine Freunde haben auch keine Knete. Bleibt wohl noch Fortnite, am populärsten, große Playerbase, F2P.
 

Reaper75

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
877
@CB

Was soll der Link am Ende des Artikels? Da ist alles auf japanisch. Welchen Sinn macht das?
 

k0ntr

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.799
Hauptsache Fortnite als Titel, obwohl uns hier mehr PCs interessieren. League of Legends wieder mal Top dabei. Was ist eigentlich mit Dota und CSGO, die sind ja auch recht beliebt?
 

Vanir7777

Ensign
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
227
@k0ntr
Ich denke die machen einfach nicht so viel Umsatz. Das sagt ja auch erstmal nicht so viel über Spielerzahlen aus. CS Go ist auch so eingebrochen, weil es zwar mehr Leute spielen aber die es nicht mehr kaufen müssen. Ergo viele Spieler und weniger Umsatz...
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.117
Unglaublich wie League of Legends sich auf dem ersten Platz hält, obwohl man buchstäblich keinen Cent ausgeben muss, um gleichberechtigt mitspielen zu können.

Und bevor jemand sagt: "Man hat aber nicht alle Champions, blabla..."
Die braucht man auch nicht! Viele gute Spieler spielen immer die selben 5-10 Champions. Einige spielen sogar nur einen einzigen Champion bis zur Perfektion.

In diesem Spiel habe ich über die Jahre selbst so viel "Spielwährung" angesammelt, dass ich zwar jeden Champion sofort kaufen könnte, es aber nicht tuhe, weil ich die nicht brauche.
Zusätzlich dazu habe ich einen rießen Haufen an Skins, Champions zum vergünstigen Freischalten, etc, die ich ebenfalls ungenutzt nicht anfasse.
Und ich spiele selbst immer nur die selben ~10 Champions.
 
Zuletzt bearbeitet:

fahr_rad

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
393

Marcel55

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.674
Wen interessiert schon Fortnite, gibt auch genug anderes.

Super Smash Bros Ultimate ist ein echt gutes Spiel.
Ich habe es mir auch geholt und kann mit dem Genre eigentlich gar nix anfangen...aber wenn man ne Switch hat gehört das dazu und ich wurde nicht enttäuscht. Zwar habe ich keine Chance gegen Freunde die schon ewig Smash spielen, aber ich werde besser.

Die Switch nimmt jetzt erst richtig fahrt auf.
 

puuhman

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
24
ob das Spiel nun einem gefällt oder nicht ist doch jedem seins, Ich versteh nur nicht wie viel Leute es gibt die für Skins und Co so viel Geld ausgeben das ein F2P Titel soviel Umsatz generiert.
 

Weedlord

Bisher: O-Saft-Killer
Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
11.556
Wenn man ein Spiel liebt, kommt man schnell auf den Gedanken an die 50 € oder mehr dafür auszugeben. Vorallem wenn man vorher nichts dafür bezahlt hat.^^
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.117
@puuhman
Oft sind es Menschen die mit Geld nicht umgehen können.
Kinder trifft es sehr gut, ganz besonders bei Fortnite.

So gut wie jedes Kind verschwendet das Geld, wenn es "zu viel" davon hat und/oder nicht ordentlich im Umgang mit Geld erzogen ist.
Die schlechteste Erziehung ist meiner Meinung nach pauschal Taschengeld zu geben, es jährlich oder öfter zu erhöhen und zu meinen, dass es das Kind es schon selbst irgendwie lernt.
 

puuhman

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
24
Ich denk eher das man in den letzten Jahren einfach von den Triple A Spielen so hart enttäuscht ist. Langzeitmotivation hatte davon keins, nach 3 Monaten war schon die Luft raus. Also dann lieber F2P und da sein Geld lassen da wird man wohl langfristiger bei der Stange gehalten.
 

Marcel55

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.674
hoffentlich kommt mal eine neue normale nintendo konsole raus diese switch ist fuern arsch
Erst ausprobieren und dann quatschen.
Die Switch ist super.
Ja, sie kann leistungsmäßig nicht mithalten...das will sie aber auch nicht.
Trotzdem ist es die mit Abstand stärkste Nintendokonsole bisher, und das einzigartige Konzept ermöglicht vielfältige Nutzung.

Und die Spiele die gut angepasst wurden sehen auch gut aus. Siehe Zelda, Mario, Smash...das sind eben auch die Spiele für die man sich diese Konsole in erster Linie holt.

Der Pro-Controller ist unabdingbar, aber dann hat man auch eine "richtige" Konsole. Warum auch immer die Switch keine sein sollte.

So gut wie jedes Kind verschwendet das Geld, wenn es "zu viel" davon hat und/oder nicht ordentlich im Umgang mit Geld erzogen ist.
Da war ich wohl ne Ausnahme.
War als Kind immer recht sparsam.
Aber auch nur, weil ich wusste, dass ich mit mehr Geld bessere Dinge kaufen kann. Also habe ich lange gespart. Wenn ich dann mal was haben wollte konnte ich es mir auch holen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top