News Ungewollte Aufnahmen: Speicherung von Siri-Anfragen bei Apple abschalten

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.857

knoxxi

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.988
Hab es mal installiert, auch wenn Siri nur bei knöpfchen Druck sich aktiviert oder die Voice Taste vom Auto.
 

axl foli

Ensign
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
183
Finde es sehr löblich, dass keine Verknüpfung mit der Apple ID durchgeführt wird. Damit sind die Aufnahmen abgesehen von der Stimme tatsächlich anonym. Da ich Siri ausgeschaltet habe (die ist mir einfach noch zu dumm) ist es vermutlich halb so wild. Werd’s trotzdem mal auf dem iPad ausprobieren.
 

AssembIer

Ensign
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
132
Das eigentliche Problem ist ja nicht der Mitschnitt bzw. die Übertragung und Auswertung von anonymisierten Inhalt, sondern das weder darauf an irgendeiner Stelle hingewiesen wird, noch wird man gefragt ob man dies überhaupt möchte.
 

axl foli

Ensign
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
183
Das eigentliche Problem ist ja nicht der Mitschnitt bzw. die Übertragung und Auswertung von anonymisierten Inhalt, sondern das weder darauf an irgendeiner Stelle hingewiesen wird, noch wird man gefragt ob man dies überhaupt möchte.
Bestimmt irgendwo in den ewig langen AGBs die keiner durchliest. Die über die eine South Park Folge gemacht wurde. Eine sehr eklige Folge.
 

stevefrogs

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
915
das weder darauf an irgendeiner Stelle hingewiesen wird
Jetzt kommst du dir sicher gleich ganz blöd vor, denn es ist tatsächlich der zweite Absatz in "Über „Siri fragen" und Datenschutz ..." in den Einstellungen --> "Siri & Suchen" und ich bin ziemlich sicher, dass bei Einrichtung des iPhones, wo man gefragt wird ob man Siri und/oder Hey Siri aktivieren will, ebenfalls auf dieses Dokument verlinkt wird.
 

Anhänge

AssembIer

Ensign
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
132
Jetzt kommst du dir sicher gleich ganz blöd vor, denn es ist tatsächlich der zweite Absatz in "Über „Siri fragen" und Datenschutz ..." in den Einstellungen --> "Siri & Suchen" und ich bin ziemlich sicher, dass bei Einrichtung des iPhones, wo man gefragt wird ob man Siri und/oder Hey Siri aktivieren will, ebenfalls auf dieses Dokument verlinkt wird.
Da steht nichts von der Auswertung von Audio- Aufzeichnungen bzw. Weitergabe an Dritte (Subunternehmen). "Bestimmte Informationen" ist recht schwamming formuliert und kann quasi alles bedeuten.
 

Gaspedal

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.568
Anfangs ja, jeder von uns hat ein Profil im Supercomputer, wenn Jemand über Google ständig nach Waffen sucht wird er wohl als Waffennarr oder potenziell gefährlich eingestuft, wer nach Autos sucht wird als Auto-Fan erkannt und gespeichert und wer nach sexuelle Seiten sucht wird als perverser abgestempelt. ;) WhatsApp Chats werden gefiltert, ebenso unsere emails und Fotos die wir versenden. Erst mal schlägt die KI Alarm dann muss ein "Mensch" solche Warnungen persönlich untersuchen und ggf. melden.
Durch unsere Handys werden auch über Funkmasten eine Karte erstellt in der wir uns hauptsächlich bewegen und wann und wo wir eine Verbindung zu Mobilfunkmasten aufbauen. Ebenfalls können unsere Handys auch als Abhörgeräte benutzt werden ohne dass uns Jemand anruft.
Unsere Kennzeichen am Auto werden ebenfalls erfasst und geseichert. Hat man ja auch im Fall von Rebecca gesehen wie der Schwager am xxx um xxx uhr auf der Autobahn X gefahren sein soll.
Fingerabdruckscanner und FaceID sind nur weitere Techniken die wir cool finden aber dafür gedacht sind genug Daten zu sammeln damit Videoüberwachungskameras uns sogar automatisch erfassen und namentlich erkennen.

Kurz gesagt, wir werden beobachtet. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

stevefrogs

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
915
Da steht nichts von der Auswertung von Audio- Aufzeichnungen
Der konkrete Hinweis auf die Auswertung folgt auf der nächsten Seite (falls dir der Hinweis auf das Übertragen an Apple "um dich besser zu verstehen" nicht genügen sollte; den Beginn der Auflistung der "bestimmten Informationen" hast du scheinbar auch übersehen). Ebenfalls im Text verlinkt wird auf Apples allgemeine Datenschutzseite, wo auch die Datenschutzrichtlinie zu finden ist, in der auch der Austausch mit Partnern angesprochen wird:
Apple und seine verbundenen Unternehmen können diese personenbezogenen Daten untereinander austauschen und sie nach Maßgabe dieser Datenschutzrichtlinie nutzen
Auch die Datenschutzrichtlinie dürfte beim Einrichten des iPhones verlinkt sein, bzw muss man sie beim installieren von neuen iOS-Versionen bestätigen, wenn ich mich recht entsinne.

Von "davon hat ja keiner gewusst" kann nun wirklich keine Rede sein.
 

knoxxi

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.988
Und gerade weil es wieder eine potentielle #Gate Möglichkeit hat, wird sicher jedes gesendete Bit überprüft ob es so wirklich abgestellt ist oder unwahr. Bei den anderen erwartet man es ja quasi nicht anders, das es trotzdem irgendwie gesendet wird. Darüber wird nicht so ein Fass aufgemacht.
 

knoxxi

Captain
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.988
Wenigstens lässt es sich deaktivieren :)
 

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.257
Vor allem sollte es bei "Daten an Apple senden" (zur Verbesserung der Services) ebenfalls mit deaktiviert werden. Habe das Profil einmal eingestellt und installiert.

Obwohl HeySiri aus ist, ist es immer ein ungutes Gefühl, dass hier und da immer noch Lücken sind. Zum Glück hat aber Apple sich die Privacy als Aushängeschild ausgesucht. Jetzt müssen sie sich daran messen lassen.
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.810
Mal was ausprobieren:
"Hey Siri, deactivate „server-side logging of Siri commands“"
"I'm sorry Axxid, I'm afraid I can't do that."
 

druckluft

Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.818
Nutze Siri und andere Sprachassistenten generell nicht und erwarte das eigentlich auch von anderen Leuten in deren Abhörreichweite ich mich befinde (Klar ich weiß, oft nicht möglich). Ob man mit dem Deaktivieren safe ist? Whoknows... Übrigens interessante Doku zum Thema.
 

Vollkorn

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.223
"Ungewollte Speicherung"😂🤘, das einzigste was die nicht wollen ist, dass man denen zu tief in die Karten schaut
 

sikarr

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1.136
Da ist es wieder, KI, ein Filter ist keine KI. Die NSA kann eben nicht alles auswerten, haben sie schon selbst zugegeben. Was gemacht wird ist die Metadaten zu loggen, und selbst da schaffen sie nur ein paar Prozent.
Anfangs ja, jeder von uns hat ein Profil im Supercomputer, wenn Jemand über Google ständig nach Waffen sucht wird er wohl als Waffennarr oder potenziell gefährlich eingestuft, wer nach Autos sucht wird als Auto-Fan erkannt und gespeichert und wer nach sexuelle Seiten sucht wird als perverser abgestempelt. ;) WhatsApp Chats werden gefiltert, ebenso unsere emails und Fotos die wir versenden. Erst mal schlägt die KI Alarm dann muss ein "Mensch" solche Warnungen persönlich untersuchen und ggf. melden.
Durch unsere Handys werden auch über Funkmasten eine Karte erstellt in der wir uns hauptsächlich bewegen und wann und wo wir eine Verbindung zu Mobilfunkmasten aufbauen. Ebenfalls können unsere Handys auch als Abhörgeräte benutzt werden ohne dass uns Jemand anruft.
Unsere Kennzeichen am Auto werden ebenfalls erfasst und geseichert. Hat man ja auch im Fall von Rebecca gesehen wie der Schwager am xxx um xxx uhr auf der Autobahn X gefahren sein soll.
Fingerabdruchscanner und FaceID sind nur weitere Techniken die wir cool finden aber dafür gedacht sind genug Daten zu sammeln damit Videoüberwachungskameras uns sogar automatisch erfassen und namentlich erkennen.

Kurz gesagt, wir werden beobachtet. :D
Na wieder den ALU-Hut rausgeholt? Wir werden immer beobachtet sobald wir uns in öffentlichen Raum begeben, Internet, Straßenverkehr usw. Ein Provider weiß auch per se wo man ist wenn man sein Mobilfunk, Telefon oder Internet nutzt. Die NSA hat zum Bsp. Kein Zugriff auf die Apple-Daten, deswegen schrieben sie für das entsperren von iPhones schon Belohnungen aus. Klar werden Daten von Apple zur NSA fließen, dazu sind die per Gesetz verpflichtet, aber nicht in dem Ausmaß wie du es beschreibst, ich könnte wetten Facebook und Google wissen mehr als die NSA über dich.

Lasst die Kirche Mal im Dorf, so lange ihr nicht auffällig seit interessiert sich die NSA nicht für euch.
 

0-8-15 User

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.651
Lasst die Kirche Mal im Dorf, so lange ihr nicht auffällig seit interessiert sich die NSA nicht für euch.
Und die Information, dass du nicht auffällig bist, fällt vom Himmel?

Wenn man davon ausgeht, dass alles gesammelt und erfasst wird, was gesammelt und erfasst werden kann, dann ist man vermutlich näher an der Wirklichkeit, als wenn man vom Gegenteil ausgeht.
 
Top