News Verlustgeschäft Optane: Intel kauft weiter 3D XPoint bei Micron

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.981
Anfang März endete die Vereinbarung zwischen Intel und Micron über die Versorgung mit dem Phasenwechselspeicher 3D XPoint für Intels Optane-Produkte. Jetzt wurde ein neues Abkommen samt Preisanpassung beschlossen. Es lässt sich nur vermuten, dass Intel nun mehr zahlen muss. 3D XPoint war für Intel bisher ein Verlustgeschäft.

Zur News: Verlustgeschäft Optane: Intel kauft weiter 3D XPoint bei Micron
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.467
Wenn Intel hohe Verluste damit macht wäre es eher sinnvoll wenn sie einen Rabatt als Großabnehmer ausgehandelt haben. Wie ihr es vermutet macht es im Zusammenhang mit dem Milliardenverlust keinen Sinn dass man noch mehr zu zahlen bereit ist. Außer Server Kunden legen so viel Wert auf die Technik, dann vermisse ich darauf einen Hinweis wie viel Intel davon tatsächlich absetzt. Ohnehin scheint die Änderung laut dem Zitat jedenfalls im fiskaljahr 2020 noch bei Micron nichts zu ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.637
Müsste man nicht eigentlich auch betrachten, dass einige Kunden vielleicht wegen dieser Technik Xeon-Prozessoren kaufen statt z.B. Epyc? Dann macht die sparte zwar Verlust, aber insgesamt könnte es durchaus ein Gewinngeschäft sein.
 

PS828

Commander
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
2.719
Nur können sie davon nicht so viel verkaufen, da sie offenbar nicht profitabel sind. Um das zu sein müssten größere Mengen her bzw viel höhere Preise und wenn nichtmal professionelle Kunden diese Preise mitgehen wird da nicht viel abgesetzt oder sich für ein anderes Produkt entschieden wie SLC nand aus dem Hause Kinoxia usw.
Dass optane schneller ist als nand und bessere Latenzen hat ist unbestritten, ebenfalls ist der Phasenwechselspeicher höchst interessant (ein Phasenwechsel dauert zwischen 450 und 600 pikosekunden), aber offenbar sind die die Vorteile noch so sehr nische dass es derzeit noch nicht profitabel einsetzbar ist.

Könnte sich ja in Zukunft ändern, die Frage ist halt jetzt ob man es quersubventioniert oder einfach die Preise hoch nimmt bis es sich rechnet.
 

bad_sign

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
679
Müsste man nicht eigentlich auch betrachten, dass einige Kunden vielleicht wegen dieser Technik Xeon-Prozessoren kaufen statt z.B. Epyc? Dann macht die sparte zwar Verlust, aber insgesamt könnte es durchaus ein Gewinngeschäft sein.
Könnte, dafür bräuchten wir aber Intels wohl sehr gut gehütete genaue Zahlen :)
Es wird bestimmt viele Kunden geben, die deswegen erst recht Intel nehmen, aber ob das 2Mrd Verlust ausbügelt?
Wage ich zu bezweifeln.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.566
Für Optane habe ich nie einen existierenden Markt gesehen, vor allem im Endkundensegment nicht. Vorteile auf dem Papier, mehr Komplexität und Mehrkosten in der Praxis. Echt wahnsinn, da wurde unglaublich Manpower in die Entwicklung einer Technologie gesteckt, die an sich nicht schlecht ist, und man macht nur Verluste.
 

Botcruscher

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.575
Müsste man nicht eigentlich auch betrachten, dass einige Kunden vielleicht wegen dieser Technik Xeon-Prozessoren kaufen statt z.B. Epyc?
Welcher Anwendungsfall soll das sein? Als Zwischenspeicher nehm ich da besser noch ein TB RAM und bei IO/SSD limitiert ehe was anderes. Optane ist eine Lösung für die kein wirkliches Problem existiert.
 

andi_sco

Captain
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
4.016

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.062
@Holt erkläre uns doch noch mal bitte die vielen tollen Vorteile von Optane :)
 

Botcruscher

Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
2.575
Einige hatten das. Als Lösung für ein Problem, das bei genügend RAM und einer SSD nicht existiert. Die Kombi mit QLC als SSD ist im Moment auch lustig.
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.637
Welcher Anwendungsfall soll das sein? Als Zwischenspeicher nehm ich da besser noch ein TB RAM und bei IO/SSD limitiert ehe was anderes. Optane ist eine Lösung für die kein wirkliches Problem existiert.
Wenn das Geld keine Rolle spielt dann könnte man immer auf mehr RAM setzen. Optane ist billiger als RAM und (noch) besser als anderer flash.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.987
iNFECTED_pHILZ, es gibt genug Reviews zu den Optane SSDs und nicht nur der Optane Memory die meist als Cachlaufwerke genutzt werden und an die mancher nur denken, wenn die von Optane hören. Hier mal ein kleiner Hinweis:

FireCude520_Game_Loading_TH.png
 

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.062

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
8.206
@Holt erkläre uns doch noch mal bitte die vielen tollen Vorteile von Optane :)
Das hat er ja schon 300x getan, sogar für den albernen Festplatten-Cache. Nur hat das niemandem überzeugt.

Am Ende ziehen WD und Kioxia (ehemals Toshiba Memory) links vorbei und bieten genau das, was die Kundschaft möchte: einen schnelleren Speicher, der "gut genug" und günstig ist. Und der auf vorhandener Technik aufbaut und deshalb günstig zu fertigen ist.
 

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.062

Der Nachbar

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.203
Sobald die Anwendungen von geringen Latenzen profitieren, wird es dann doch wieder interessant. Das war ja der ganz große Vorteil sich schon damals eine intel X25 SSD in den PC zu stecken, wer sich nicht den Luxus einer teuren RAM Disk mit Akku bediente. Da konnte man noch soviel RAID 0 Velociraptoren gegenüber einer SSD betreiben. Die SSD ist den WD Raptoren trotzdem davon gelaufen, weil die Latenz selbst im Vergleich sichtbar niedrig war. Ich denke daher auch über den Kauf einer U.2 480GB Optane nach, aber da könnte es auch was anderes werden. Übrigens hat selbst meine 840pro ohne TRIM Funktion Windows VISTA deutlich beschleunigt, weil die ganzen Vista Dienste die Festplatten auslasten konnten. Warum ich und manch Anderer recht früh mehrere Festplatten im PC nutzte, System, Programm und Benutzerdateien auf unterschiedliche Festplatten legte, ist gleichbedeutend mit Dual-Channel RAM und Single-Channel reicht ja auch heute noch aus.
Beim RAM würde trotzdem keiner die Latenzen optimieren wollen, wenn 3000Mhz und CL16 mit schlechten Subtimings ausreichend wären sich Flaschenhälse als schöne Kurven zu verkaufen.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.987
Oder un es kurz zu machen, überall das gleiche Bild
Und das ist kein cherry picking? Da sieht man nur, dass die Performance der SSD praktisch keine Rolle für die Dauer des Benchmarks spielt, was ja oft der Fall ist, aber trotzdem sind die Optane 905P und 900P immer noch vorne. Die Optane SSDs haben ihre Stärken in der geringen Latenz beim Lesen, was man an den hohen 4k QD1 Werten sieht, im Steady State, die kennen keinen Leistungsabfall bei dauerhaften Schreibvorgängen, bei parallelen Lese- und Schreibvorgängen und bzgl. der TBW/DWPD. Aber dies sollten eigentlich jeder selbst in den entsprechenden Reviews erkennen können.
 

Stunrise

Captain
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
3.311
Optane ist King, deshalb habe ich mir eine 900p mit 480GB gegönnt :)
Für 99% ein absolut sinnfreies Produkt - mich eingeschlossen. Selbst im Datacenter ist das ein Exot, bei uns haben die High Performance Server All Flash Storage und 1,5TB RAM - aber kein Optane.

Das einzige Problem sind die viel zu hohen Kosten, obwohl das schon stark subventioniert ist. Auf der 480GB Optane sind 30 Speicherchips, auf einer normalen 500GB SSD sind nur 1-2 Speicherchips. Optane ist echtes SLC mit nur zwei Zuständen - es wird sogar ein interner RAID 6 Aufbau vermutet laut pcper, wir reden hier also neben konkurrenzloser Leistung in jeglicher Hinsicht auch von Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit auf Enterprise Niveau.

Optane ist in jeder Hinsicht der Bughatti unter den Speichermedien. Wie aber auch beim Bughatti bist du mit dem 20x billigeren Kombi fast gleich schnell beim Supermarkt, weil man die Power nur selten auf die Straße bringt. Wer aber einen Threadripper hat, der für teures Geld ein echter Rohrkrepierer ist und in der Reallife Performance von jedem Stock i7 8700k um Meilen geschlagen wird, der kennt das Phänomen ja. Rohleistung muss auch genutzt werden muss, weil sie ansonsten verpufft - nicht wahr @iNFECTED_pHILZ
 
Zuletzt bearbeitet:

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.724
Ist da wirklich eine Performancelücke zwischen RAM und SSD groß genug für Optane?

Dass Optane mit Preis gegen SSD punkten kann scheint ja aussichtslos?
 
Top