Verständnis: Was ist eine Phase CPU MB Logisches Verständnis

GreenDie

Lieutenant
Dabei seit
März 2021
Beiträge
612
Hallo
Ich bin jemand, der sich die Dinge oftmals sehr Bildlich vorstellt und bräuchte etwas Bestätigung und Aufklärung was Grundlegendes Verständnis eines Computers angeht...

Die CPU habe ich bisher immer wie eine Supermarkt-Kasse vorgestellt.
Eine Kasse entspricht einem Kern, 6 Kerne entsprechen 6 Kassen. Man kann die GHZ auch nicht zusammen-addieren(wie ich mal als kleines Kind gedacht habe)😁
Die Threads, ja die sorgen dafür dass Prozesse aus Anwendungen, die eigentlich hinten anstehen, zwischenrein-gemischt werden.

Den zweiten Baustein habe ich mir selbst zusammen gedeutet.
Dabei geht im das Mainboard und die Phasen.
Ich denke, dass die Phasen jedem Kern, die benötigte Spannung liefern, die er für den bestimmten Takt braucht. (Bitte Korrigiert mich, wenn ich da was falsch verstanden habe) Da jeder Kern einen eigenen Takt haben kann und dementsprechend dafür seine eigene Spannung braucht.

Wenn das jetzt nicht ganz falsch ist: Bitte folgen: Also jetzt wird's dünn.

Denn als nächstes habe ich versucht zu verstehen, was ein VDrop ist. Und auch das Video vom Bauer angeschaut.
Also das Prinzip ist klar, ich möchte das nur im Gesamtkonzept verstehen.
Also die CPU will 5GHZ und braucht sage ich mal dafür die bestimmte Spannungsversorgung.
Sendet and MB Signale, und das Die Spannungswandler transformieren dann die gewünschte Spannung vom Netzteil, liefern diese an die CPU, und dabei kommt es zum Drop.
Dafür gibt es jetzt bessere und schlechtere Spannungswandler... Die zumal höhere Ausbrüche bzw. niedrigere Temperaturen als auch längere Haltbarkeit bieten. (Das fällt mir jetzt schonmal schwer. Vielleicht kann mir da jemand eine Bessere Formulierung, bzw. fehlendes Wissen nachtragen.)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: cartridge_case
Nein, die Phasen sind dazu da:
Hohe Lasten abzufangen, und umso mehr Phasen umso glatter die Spannung.
(Korrigiert mich wenn ich da falsch liege) :)
 
Hi,

er meint wohl den OC´ler "der8auer"

Ich würde mir die Phasen vom Mainboard vll. als Fahrradfahrer oder Hamster im Laufrad vorstellen die ein Laufband mit einem Gewicht bewegen müssen. Oder das Laufband sehr schnell bewegen müssen.
Je mehr Phasen (Radfahrer) desto runder (stabiler) läuft das System da es nicht am Limit fährt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GreenDie
Zitat von psy187:
Je mehr Phasen (Radfahrer) desto leichter (stabiler) läuft das system da es nicht am Limit fährt.
Da kommt man glich zum nächsten Problem, sind es 4 kleine Hamster oder 2 Dicke? Die Anzahl alleine sagt ja noch nichts über die Qualität aus.
 
Zitat von GreenDie:
Ich denke, dass die Phasen jedem Kern, die benötigte Spannung liefern, die er für den bestimmten Takt braucht.
Nicht jedem Kern einzeln. In der CPU gibt es unterschiedliche Spannungsbereiche, aber für jeden Spannungsbereich gibt es idr. nur eine Spannungsversorgung, die sich in mehrere Phasen aufteilen kann.
CPUs können auch noch zusätzliche, integrierte Spannunsgregler (FIVR) haben.
Da CPUs einen hohen Stromverbrauch bei sehr niedriger Spannung haben kannst du den Verbrauch mit dem Wasserbedarf vorstellen, der aus einem Feuerwehrschlauch kommt. Weil das über einen einzigen dicken Schlauch (Phase) zu viel wäre, teilt man das in mehrere, dünne Schläuche auf. Die fördern aber in dasselbe Becken.

Bei AMD gibt es zb. unterschiedliche Spannungen für SOC, CPU (Cores) und RAM. Die brauchen jeweils eine eigene Phasengruppe, die aus einer oder mehr Phasen zur Versorgung besteht.
 
Zuletzt bearbeitet:
OK , das wird interessant
Wenn jeder Kern seinen eigenen Takt/Spannung braucht, ist es eigentlich (theoretisch) das mindeste/Beste, das ich so viele Phasen wie Kerne habe.
Also ich denke Kern 1 Will 1,232V, dann übernimmt Phase 1 diese Aufgabe. Oder wie komme ich da mit.

Ich bedanke mich vorallem für das erweitere Wissen, mit dem Bild des fahrrades, das ist sehr anschaulich und logisch! Aber momentan (wie ich beobachtete), und vorallem in mienem Fall sind die meisten MB mit genausovielen Phasen bestückt wie die CPU Kerne hat.

Dann bekommt doch jeder Kern quasi seinen "eigenen" Phasenwandler... Puh😁
 
Die (elektrische) Leistung, die die CPU aufnimmt ist das Produkt aus Spannung und Strom.
Um es Bildlich zu malen: Strom lässt sich gut mit Wasser vergleichen. Die Spannung ist der Druck, die Stromstärke die Fließgeschwindigkeit. Daraus ergibt die die Leistung aka Wassermenge (pro Zeit).
Die Spannung aka der Druck ist limitiert, weil zu viel andere Probleme mit sich bring. Will man also viel Leistung braucht man viel Strom/Wasser.
Du kannst nun das ganze Wasser durch ein dickes Rohr schicken. Nur kannst du die Menge dann schlecht regeln, weil die "Schleusentore" groß und daher träge sein müssten. Daher nimmt man mehrere kleine Rohre. Damit lässt sich das Wasser, aka der Strom besser regeln.
In der Analogie wären die Rohre die Phasen.
 
OK... Mhm also das würde ich gerne komplett verstehen...
Aber ich weiß nicht wie ich fragen sollte im weiter zu kommen
Ich versuchs mal anders..

Wenn ich jetzt beispielsweise einen "All Core Sync" drin habe. dann habe ich theoretisch nur einen Takt / eine Spannung, dann können (in meinem Fall alle 6 Phasen) für eine "Glatte Spannung" sorgen😓
 
In der CPU selbst sind auch noch mal Spannungswandler, die die Spannung, die vom Mainboard kommt noch mal für die einzelnen Bereich anpasst:
Auf dem Intel Developer Forum in Peking hat Intel ein weiteres Detail der kommenden Haswell-Prozessoren bestätigt: Sie besitzen einen integrierten Spannungswandler.
Image5.png

https://www.golem.de/news/intel-has...und-overclocking-versicherung-1304-98676.html
Die Spannungswandler "Phasen" bereiten VCCIN und VDDQ vor. Die CPU macht dann intern den Rest.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ghecko
Zitat von SpamBot:
Zudem werden ja häufig 2 Phasen parallel geschaltet.
Nur von der Ansteuerung. Wenn man bei Mainboards von 6 Phasen spricht, sind das meist real nur 2 unterschiedliche Spannungsbereiche, CPU und SOC. Jeweis 4 Phasen fördern in CPU und 2 in SOC.
Zitat von GreenDie:
eine Spannung, dann können (in meinem Fall alle 6 Phasen) für eine "Glatte Spannung" sorgen
Aufgabe der Spannungsversorgung ist es, die angeforderte Spannung so genau wie möglich stabil bereit zu stellen. Und das schaffen die Problemlos, selbst wenn ständig rauf und runter getaktet wird und sich die Anforderung ändert.

Und alle CPU Kerne bedienen sich aus demselben Spannungsbereich, nicht ein Kern/Phase. Wenn die Kerne unterschiedliche Spannungen haben, liegt das daran, das die CPU die Spannung über eigene Spannungswandler reduziert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gsonz
Soweit ich weiß kann ich sich die CPU Intern eine eigene Spannung zusammen mischen. Wurde oben ja schon besser erklärt :)
 
Ich hab noch nie was von SOC gehört.
Ergänzung ()

Ist das das, was im Bios mit VCCIO einzustellen ist?
Also denke ich, dass es auch in mienem Fall so aufgezeilt ist. 4:2
vcc.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:
Zitat von GreenDie:
Keine Ahnung ob Intel das auch so hat. SOC sind bei AMD alle Schnittellen nach außen.

Und wenn du dir daraus keinen Reim machen kannst empfehle ich dir dringend, im Bios oder irgendwelchen Programmen nicht selbst an den Spannungen herumzuregeln.
 
Hi,

hast du vor dein System zu übertakten?
Ein neues System zum Übertakten zu kaufen?
Der OC der8auer versucht aus seinen Systemen das letzte, wirklich letzte MHz was geht rauszuholen.
Ich denke dem macht es auch nichts aus wenn mal ein MB abraucht, wenn er es übertrieben hat.

Meiner Meinung nach ist ein MB im Preisbereich zwischen 120-200€ eine relativ gute Wahl.
Bei MBs welche die 300€ bis 800€ Preisgrenze knacken, da sollte das System aber auch ausgeglichen sein.
400€ MB mit 250€ CPU + 250€ GPU + DDR4-2666MHZ Ram macht nicht viel Sinn
Wenn man das System sehr gut Übertakten will sollte man dann vll.noch die Mainboards vergleichen, wieviel Strom die Spannungswandler liefern (vertragen) können.
 
Zitat von ghecko:
Und wenn du dir daraus keinen Reim machen kannst empfehle ich dir dringend, im Bios oder irgendwelchen Programmen nicht selbst an den Spannungen herumzuregeln.
Das ist ja das Thema, Dass ich gerne vorher die Funktionen meines Mainboards verstehen würde, was dahinter steckt, damit ich verstehe & irgendwann was diese in Kombination bewirken.

Ich wüsste auch nicht, wie es meinem Verständnis auf die Sprünge helfen sollte etwas kaputt zu machen..
 
Zitat von GreenDie:
System-On-a-Chip, wenn du ein Smarthone oder andere kompakte elektonische Geräte besitzt die Rechenkapazität benötigen besitzt, dadrin befindet sich ein SoC, in dem Fall ist da die CPU und die GPU deines Smartphones drin.

Zitat von GreenDie:
Ist das das, was im Bios mit VCCIO einzustellen ist?
Ja so ähnlich, bei AMD ist VSoC gleichzusetzen mit VCCIO & VCCSA bei Intel , da sie den Speichercontroller beinflussen. Positiv als auch negativ je nach höhe der Spannung.

Grundsätzlich sind mehr Spannungswandler was gutes, die Hersteller tricksen aber auch hier manchmal und verwenden Dopppler welche dann einfach mal als echte Phase benannt werden und die Modelltypen der verwendeten Controller sind auch nicht ganz unwichtig. :)

Eine bessere Spannungsversorgung kann bedeuten, dass deine CPU weniger Spannung für einen bestimmen OC-Wert benötigt, sagen wir mal 1.35 und 1.4V.
 
Zitat von GreenDie:
Ich wüsste auch nicht, wie es meinem Verständnis auf die Sprünge helfen sollte etwas kaputt zu machen..
Tut es eben nicht. Und weil die Spannungsregulierung innerhalb der CPU mittlerweile so komplex ist, sollte man davon die Finger lassen. Die OC-ler, die einfach 1,3V fest einstellen braten sich ihre CPU kaputt.

Zitat von GreenDie:
Dass ich gerne vorher die Funktionen meines Mainboards verstehen würde, was dahinter steckt, damit ich verstehe & irgendwann was diese in Kombination bewirken.
Wenn du gut Englisch kannst, schau dir das mal an:
 
@psy187 Ich bin schon als Kleinkind fasziniert gewesen, was Computer-Technik angeht.

Ich finde es einfach wichtig, da ich auch meine Systeme selbst zusammen baue, ein Gesamtbild davon zu bekommen...

Also Grundlegend bin ich da im durchschnitt. Aber ich habe jetzt mein erstes System mit einem Z Chipsatz und würde auch gerne verstehen, was hinter den funktionen steckt...

Also zum Thema Hintergrund.

Passend zum Thread hätte ich noch ein paar Fragen zum zusammenhang von Mb und CPU Evtl auch Ram, aber das lassen wir lieber erst mal...
Ergänzung ()

Ich könnte mir vorstellen, das das auch sehr informativ ist....
Ja englich ist bei manchen Fachbegriffen etwas schwierig, wenn die Übersetzungs-Funktion nicht funktioniert.
 
Zurück
Top