News Wafer-Abkommen: AMD wird noch unabhängiger von Globalfoundries

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
12.898
AMD hat mit Globalfoundries eine weitere Änderung des Wafer-Liefervertrags beschlossen. Bis Ende 2024 wird AMD weiter für Wafer bezahlen und voraussichtlich 1,6 Milliarden US-Dollar ausgeben. Aufgehoben wurden aber sämtliche Exklusivitätsverpflichtungen, sodass AMD jetzt überall und mit jeder Technik Chips fertigen lassen kann.

Zur News: Wafer-Abkommen: AMD wird noch unabhängiger von Globalfoundries
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: -Stealth-, aid0nex, andi_sco und 12 andere
AMD besitze nun die volle Flexibilität, um Verträge mit jedem anderen Auftragsfertiger einzugehen
Weil die Auswahl ist ja sonst so üppig ist. Also, TSMC. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Zitterrochen, flym, GTrash81 und 7 andere
Es gibt noch Samsung, die nutzt NVidia ja teilweise für die GPUs. Da könnte AMD dann auch mal vorstellig werden.

Ach ja, und Intel wollte doch seine Foundry-Kapazitäten auch massiv ausbauen. Fertigen beim Erzfeind, das wäre doch mal lustig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: s0UL1, Mr Peanutbutter, Zitterrochen und 19 andere
Es ist ja nicht so, dass TSMC den Samariter für AMD spielte, weil GF bei 7nm passen musste. TSMC kam es gerade gelegen, weil Huawei als Kunde auch kurzfristig entfallen ist, was nicht geplant war.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GTrash81, el_mongo, NMA und 2 andere
jusaca schrieb:
Weil die Auswahl ist ja sonst so üppig ist. Also, TSMC. :D
Es geht vielmehr darum, dass man auch 12nm und größer außerhalb von GF fertigen lassen darf, ansonsten müsste man Strafe für Xilinx Produkte bei TSMC in größeren Fertigungsstrukturen zahlen.
Ergänzung ()

usb2_2 schrieb:
Also werden die nächsten Chipsätze wohl auch 12/14nm sein.
Sollte auch vollkommen ausreichen, B450/550 sind ja meines Wissens sogar noch 55nm
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Vorgartenzwerg und Rockstar85
usb2_2 schrieb:
Also werden die nächsten Chipsätze wohl auch 12/14nm sein. Das ist wohl auch vollkommen ausreichend.
Bei den Chipsets ja, da ist das völlig okay. Es ging bei X570 wohl auch mehr darum, dass AMD sie selber fertigen lässt, anstatt sie von ASMedia liefern zu lassen. Nur so können sie dem Wafer Agreement zugerechnet werden.

Bei den I/O-Dies im Prozessor steht aber nun wohl der Wechsel auf 7nm an, zumindest kein 12nm mehr.
 
Da stell ich mir die Frage, wie viel 12/14 nm Chips AMD in den nächsten Jahren überhaupt noch brauchen wird. Wenn die IO-Dies irgendwann zu 7 nm übergehen, bleiben afaik ja nur noch die Chipsätze. Kommen allein damit schon 1,6 Mrd. USD zustande?
 
Ist bekannt ob die vorherige Version evtl. die GlobalFoundry FDX Prozesse ausgeschlossen hatte?
Aktuell kann AMD eher froh sein reservierte Kapazität bei GF zu haben als das sie dort auchnoch auf TSMC angewiesen wären.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Papabär
AMD könnte für die gesamten 1,6 Milliarden RX 580er bauen lassen und trotzdem hätten die Händler kein Inventar ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: uli_2112, Casillas, GTrash81 und 11 andere
fox40phil schrieb:
Wird GF auf absehbarere Zeit auf 7nm+ umsteigen/ausbauen?
Der eigene 7nm Prozess und die Nachfolger wurden abgekündigt. Wenn dann müssten sie einen Prozess lizenzieren, wie den 14/12nm FinFET von Samsung, den sie aktuell als kleinste Fertigung anbieten. Eigene Entwicklung wurde wohl eingestellt.


Nixdorf schrieb:
Bei den I/O-Dies im Prozessor steht aber nun wohl der Wechsel auf 7nm an, zumindest kein 12nm mehr.
Kommt wohl darauf an, wie die Yields sind. Der IO-Die ist ja eher eine Vernunftlösung, damit man den damals neuen 7nm Prozess nicht überfordert mit zu großen und teuren Dies. Ob die IO-Technik nicht wieder in die Core-Chips wandert ist unklar. Von den Latenzen her wäre das natürlich zu begrüßen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: uli_2112 und NMA
Gibt bestimmt den einen oder anderen Automobilhersteller respektive Zulieferer (wie z.B. Bosch), welche mit der Fertigungstechnik von GF gut zurechtkommen würden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: uli_2112 und Mickey Cohen
Bunny_Joe schrieb:
AMD könnte für die gesamten 1,6 Milliarden RX 580er bauen lassen und trotzdem hätten die Händler kein Inventar ;)
Wundert mich eh, warum die nicht längst auf 12nm umgelabelt als RX6300 oder sowas gekommen ist. Auch wenn ich es natürlich begrüße, wenn nicht unter der selben Serie verschiedene Architekturen verkauft werden, wie so oft in der Vergangenheit bei beiden Herstelllern
Ergänzung ()

boonstyle schrieb:
Gibt bestimmt den einen oder anderen Automobilhersteller respektive Zulieferer (wie z.B. Bosch), welche mit der Fertigungstechnik von GF gut zurechtkommen würden.
Automobilhersteller haben schon sehr harte Anforderungen, bei der langen Lebensdauer und Strapazen die die Steuergeräte aushalten müssen. Nicht umsonst hat Infineon teilweise noch uralte Fertigungstechnik am laufen, die trotzdem voll ausgelastet ist. Hier geht's weniger um kleine Strukturen sondern um die Langlebigkeit und Qualität. Zudem ist Bosch selber Chipfertiger
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: uli_2112, Innocience, Unnu und 3 andere
guggi4 schrieb:
Es geht vielmehr darum, dass man auch 12nm und größer außerhalb von GF fertigen lassen darf, ansonsten müsste man Strafe für Xilinx Produkte bei TSMC in größeren Fertigungsstrukturen zahlen.
Ergänzung ()


Sollte auch vollkommen ausreichen, B450/550 sind ja meines Wissens sogar noch 55nm
Glaube ich kaum, X570 ist soweit ich weiß 14nm beim Chipset, da wären 55nm bei B550 ziemlich unrealistisch, wenn man das ohne Lüfter umgesetzt hätte. Ich kann mir auch nicht vorstellen wie 12nm bei AM5 reichen sollen, da ja PCI 5.0 unterstützt werden soll. Man hat ja mit 14nm bei X570 schon Lüfter gebraucht hat, da wird AMD wohl gezwungen sein, 12nm für AM5 zu benutzen, obwohl vllt durch 6 oder 7nm der Lüfter wegfallen würde. Kann mir auch gut vorstellen, dass AMD den X670 Chipsatz mit 6 oder 7nm fertigen lässt und die günstigeren B650, A620, sowie A600 und X600 mit 12nm bei GloFo fertigen lässt, somit könnte man die nächsten 4 Jahre noch gut rumbekommen, mit AM6 werden sie nicht um 7nm oder niedriger rumkommen, vorausgesetzt es soll kein Lüfter eingesetzt werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: uli_2112 und Papabär
3 und 4 Chipsätze waren noch 55 nm erst beim 5 Chipsatz gab es dann 14 nm von Glofo
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GTrash81, c9hris, Rockstar85 und 2 andere
Ich hoffe echt, dass es nicht zu einer zu krassen Monopolstellung von TSMC kommt.
Auf der einen Seite kommen wir bei dem Know-How und Investitionsvolumen in Bereiche, wo es rein nach der Logik fast schon Sinn macht, das wirklich auf einen Anbieter zu bündeln und so das Beste draus zu machen. Leider funktioniert so ein Vorhaben in unsrer kapitalistischen Welt eher nicht, daher bleibt uns nur zu wünschen, dass Konkurrenten bleiben/kommen/wiederkommen ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: uli_2112, GTrash81, ThePlayer und 2 andere
Beitrag schrieb:
Da stell ich mir die Frage, wie viel 12/14 nm Chips AMD in den nächsten Jahren überhaupt noch brauchen wird. Wenn die IO-Dies irgendwann zu 7 nm übergehen, bleiben afaik ja nur noch die Chipsätze. Kommen allein damit schon 1,6 Mrd. USD zustande?

AMD hat jahrelange Lieferverpflichtungen für alle ZEN Generationen als Pro Modelle fürs Business und natürlich auch garantierte Supportzeiträume für Server-Hardware. AMD wird noch auf Jahre hinaus 12/14 nm Chips benötigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: GTrash81, nazgul77, andi_sco und 5 andere
Zurück
Oben