Was für ein Adapter wird hier benötigt?

JohnnyDelux3

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
34
Hallo liebe Community,

ich habe eine Notebookfestplatte ausgebaut und wollte sie in so ein Festplattengehäuse stecken, um sie als Externe zu verwenden. Fazit: Der Adapter ist für IDE.
Was brauche ich für einen?

Liebe Grüße und vielen Dank schon einmal im Voraus!

Hier meine FP:
Festplatte.jpg

Hier der Adapter:
Adapter.jpg
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.232
Da wird es günstiger ein externes Gehäuse für SATA zu kaufen wie ein Adapter dazwischen. Vorallem da so ein Adapter nicht mir in jedes externes Gehäuse geht.
 

KillerCow

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
997
Die Festplatte hat einen Sata Anschluß, das Gehäuse Pata (ide). Ich rate auch lieber gleich zu einem neuen Gehäuse mit Sata Anschluß. Sata<->IDE Adapter sind meist alles andere als kompakt ;)
 

JohnnyDelux3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
34

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.682
Hättest ein bisschen mehr Geld ausgegeben.... Das von dir bestellte Gehäuse ist echt sehr lumpig, hab ich leider selbst schon bestellt...
Sowas ist TOP.
 

polloze

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.512
Warum soll das Gehäuse nicht passen? Mach mal ein Bild, wo beides drauf abgebildet ist...
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.682
Sein altes Gehäuse oder "Adapter" ist IDE, seine HDD ist S-ATA.
Das bestellte Gehäuse passt schon, ist aber lumpig.
Versteh dein Problem net ganz :-)
 

JohnnyDelux3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
34
Ich benötige die FP gefühlte 1 Mal p.a., da sollte es auch ein lumpiges Gehäuse tun...
Fazit ist aber, dass das Produkt nicht wie beschrieben ist, bzw. anstatt der zugesicherten Eigenschaft S-ATA, ein P-ATA (IDE) Gehäuse geliefert wurde?!
Ergänzung ()

IDE und S-ATA sind iwie scheinbar nicht kompatibel. Bilder sind ja in Post #1 vorhanden.
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Dies lumpige Gehäuse gibt es sowohl mit IDE (hab ich selbst im Einsatz für eien alte Platte) als auch mit SATA. Ich würde sagen du hast einfach das falsche bestellt/gekauft, alsoi nicht richtig hingeschaut. Bzw. guck mal in die Verpackung vom Gehuse ob da nicht noch ein SATA Anschluss drin ist, manchmal liegt beides bei um eben beides ins Gehäuse verfrachten zu können nach Bedarf. Ansonsten zurückschicken und aufpassen das man diesesmal das richtige bekommt.
 

JohnnyDelux3

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
34
Klingt jetzt einfältig, aber ich habe tatsächlich keinen Fehler gemacht.
Die verschicken die Dinger en masse, da kann das vorkommen.

Bevor ich mir jetzt aber den Ärger mit Reklamation, Warterei, bis das ganze durch ist usw. antue, kaufe ich einfach eine neue. Naja, Euch allen vielen Dank für die Ratschläge und Tips!
Eine top Community!!!
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Joar kann schon mal was schief gehen bei soner Bestellung, wollt ja auch nichts unterstellen, passiert halt.
Wenn du es nicht zurückschicken willst, dann schick es mir, ich kann damit etwas anfangen. :D
 
O

Onkelhitman

Gast
Da hast du aber Glück gehabt, nachdem du das Gehäuse scheinbar auseinander genommen hast noch ein SATA-Gehäuse zu bekommen.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.232
Das ist ein Gehäuse für Festplatten, das muss man auseinander bauen ...
 
O

Onkelhitman

Gast
Tatsächlich? Ich kannte bisher nur welche, die man vorne öffnet, die Platte reinschiebt und vorne schließt. Man lernt nie aus.
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Klar Onkelhitman, aber genau da ist ja der Konverter verbaut, daher eigentlich unübersehbar. ^^
 
O

Onkelhitman

Gast
Babalabambambam. Nein, ich kenne nur Adapter die man VORNE öffnet, da ist dann nur ein kleines Stück Kunststoff mit nem Kunststoff-Schwämmchen, dann schiebt man die Platte rein auf ner Art Kunststoff-Führungsschiene bis in den IDE/SATA Port hinten, und macht vorne die Klappe zu. (vielleicht sollte ich auch so die Klappe zu machen). Dasselbe habe ich auch bei Aluminium Gehäusen gehabt.

Kann natürlich sein, dass man die jetzt von hinten aufmacht, den Adapter einsteckt, und dann so reinschiebt. Das kannte ich bisher noch nicht.
 

Smily

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
21.622
Ich glaube, das Reinschieben ist nur bei teuren Gehäusen. Bei meinem alten Gehäuse war es
  • Deckel mit 4 Schrauben abschrauben und abheben
  • Platte mit dem IDE Kabel verbinden
  • Platte reinlegen und von unten mit 4 Schrauben befestigen
  • Deckel mit den 4 Schrauben wieder auflegen und festschauben
 
Top