News Wasser- und stoßfeste Festplatten von Adata

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Wer dazu neigt Elektronikgeräte öfter einmal fallen zu lassen oder einfach einen Datenträger sucht, der harscheren Umweltbedingungen trotzt, fällt in die Zielgruppe für Adatas DashDrive Durable HD710. Die externe Festplatte des Herstellers aus Taiwan ist mit einem robusten Silikongehäuse gegen Wasser und Stöße geschützt.

Zur News: Wasser- und stoßfeste Festplatten von Adata
 

Axzy

Lieutenant
Dabei seit
März 2011
Beiträge
515
@Dumdida
Besonders geschickte Leute wie ich :D
Wobei ich lieber das Restrisiko in Kauf nehme als mir extra deswegen eine neue Platte zuzulegen, da erstens eh z.Z. kein Bedarf vorhandenn ist und zweitens wird's wohl merklich teurer.
 

nom3rcy

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
447
eine hdd soll zu einem reden. steck mich rein in den high speed usb3. lass mich fallen. ich verkrafte das schon!
 

zombie

Captain
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.108
energie speichern z.b. und als handtaschenwärmer nutzen wenn man outdoor im kalten unterwegs ist ^^
 
R

r00ter

Gast
sweet! jez kann ich meine (un)wichtigen daten auch beim dragracing, stockcarrennen und beim kickboxen in der hoseentasche lassen. ich hatte ja schon überlegt eine ssd zu verwenden aber diese hdd mit ihren beweglichen teilen hat mich vollendsüberzeugt!
 

Enigma

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.173
Festplatten arbeiten doch mit einem leichten unterdruck bzw. staubfreier Luft im inneren. Sind die dadurch nich automatisch wasserdicht? Das Board außerhalb sollte eigentlich auch keine Schäden wurch wasser nehmen. Zur Not kurz reinigen oder austauschen.
 

Arikus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
452
@Lochgräber
Dafür gibt es speziellen Klarlack für Elektronik, der macht die jede Platine Wasserdicht ;)
 

Mr.Seymour Buds

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.547
Krass wieviel unwissende und teils dumme Kommentare hier stehen. Natürlich hat eine solche Festplatte ihre vollste Berechtigung.

Ich werde mir die ADATA jedenfalls mal ansehen, zB für wichtige Backups, die auf keinen Fall beschädigt werden dürfen. Wenn der Preis erträglich ist, könnts eine davon werden. Auch für Vielreisende könnte so eine Platte interessant sein, weil sie ja extrem schock-resisistent ist. Das "Wasserdicht" Feature seh ich mal als netten Bonus. Im Outdoorbereich wird sie auch ihre Käufer finden.

Also mal nicht nur an sich zu Hause im Kinderzimmer denken. Die Welt ist größer.

edit: Ach ja, und für staubige und raue Arbeitsumgebungen dürfte die Platte auch gut sein. Ich denke da zB an fertigungsnahe Tätigkeiten in der Industrie oder vllt auch aufm Bau, wo man mal schnell nen paar Skizzen von A nach B tragen muss.
 
Zuletzt bearbeitet: (nachtrag)

onetwoxx

Commodore
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
4.151
Das ist ne Festplatte. Was solls denn da auch für große Unterschiede geben?
Soll dir das Teil noch Kaffee kochen und die Haare föhnen? :freak:

Ich wollte eher auf kompaktere Maße hinaus, z.B durch Verwendung eines anderen Material fürs Gehäuse/Aufbau, etc.
Oder irgendeine Neuentwicklung mit der sich die Outdoorfestplatte sich vorhergegangen baugleichen Serien abhebt

Denn solche Festplatten haben die schon mindestens 3 Jahre in ihrem Sortiment mit dem gleichen genannten Anforderungen

Man hätte die Überschrift ändern sollen alla " AData spendiert seinen Wasser- und stoßfesten Festplatten USB 3.0 "
 

Ernst@at

Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
Die werbewirksamen Videos dazu finden leider alle nur im non-operational mode statt, ich würde gerne mal sehen, wie schnell die Platte im Inneren schlappmacht, wenn man im Betrieb mit dem Hammer draufhaut.
Leider ist in den Tests nach Military Standard kein 95° Waschgang mit nachfolgendem Schleudern enthalten, womit die Praxistauglichkeit im Haushalt ungewiss bleibt...
Ohne Backup zögert das Teil den eines Tages unweigerlich eintretenden Datenverlust bloss unwesentlich hinaus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
837
Festplatten arbeiten doch mit einem leichten unterdruck bzw. staubfreier Luft im inneren. Sind die dadurch nich automatisch wasserdicht? Das Board außerhalb sollte eigentlich auch keine Schäden wurch wasser nehmen. Zur Not kurz reinigen oder austauschen.
Bist wohl nicht beim Bund gewesen ?
Denn dann würdeste WISSEN das nur ein Überdruck und nicht ein Unterdruck Wasser aussen hält.

Und ausserdem würde jeder Wassersportler sowas auch zu Schätzen wissen.
 

JensS.

Commodore
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
4.436
Festplatten arbeiten doch mit einem leichten unterdruck bzw. staubfreier Luft im inneren. Sind die dadurch nich automatisch wasserdicht? Das Board außerhalb sollte eigentlich auch keine Schäden wurch wasser nehmen. Zur Not kurz reinigen oder austauschen.
Die HDDs haben immer kleine Löcher, um den Luftdruck innen an den der Umgebung anzugleichen, da kann sich dann schon Wasser reinziehen...
Mit Glück und einer gründlichen Trocknung kann so ein PCB natürlich auch mal etwas Wasser überstehen, aber das muss nicht klappen. Spätestens Salzwasser ist schon wirklich übel.
 

calluna

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.647
@Mr.Seymour Buds

Ich denke da zB an fertigungsnahe Tätigkeiten in der Industrie oder vllt auch aufm Bau, wo man mal schnell nen paar Skizzen von A nach B tragen muss.
Aha... also erst einmal hat da ohnehin jeder Ingenieur (normalerweise) ein Notebook und ansonsten gibt es für solche Fälle USB Sticks. Davon abgesehen kann man auch eine SSD verwenden.
 

andr_gin

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.009
1.) Der Vorteil einer Platte ist jedoch, dass diese pro GB deutlich billiger ist. Wo bekommt man schon eine 500GB SSD zu bezahlbaren Preisen.

2.) Bei mir hat eine USB 2.0 Festplatte ca. eine Haltbarkeit von 1/2 - 1 Jahr, wenn ich sie durchgehend in der Hosentasche habe. Meistens ist der Kontakt des USB Kabels das Problem, da diese nicht dafür gedacht sind mit angestecktem Kabel transportiert zu werden. Oft ist jedoch auch der Controller das Problem, wenn der PC zu wenig Strom über den USB liefert. Wenn eine Platte 3 Jahre ordentlich läuft, ist sie schon gekauft.

3.) Auch bei der Platte ist das Kabel nicht fix angeschlossen auf einer Seite, d.h. auch hier ist ein Steckkontakt, der hin wird. Zwar kann man das Kabel außen befestigen, aber die Halterung wird auch nicht lange halten und im inneren der Hosentasche wird wahrscheinlich das Kabel ständig herunter gehen und ich habe wieder Platte und Kabel getrennt.

@calluna: Ja klar hat jeder ein Notebook, aber wie transportiert man Daten von einem Notebook auf das andere. USB Stick bei kleineren Datenmengen und Festplatten bei größeren. Ich glaube kaum, dass hier jemand immer die zwei Rechner mit einem LAN Kabel verbindet, bei XP und älter noch IP Adressen vergibt (und sich der Admin nachher freut, wenn er wieder am Firmennetz hängt und diese einem Server gehört), Freigaben einrichtet (und nachher vergisste diese zu löschen), Daten rüber spielt usw. Da ist eine Platte sehr handlich. Wenn ich jemandem etwas geben will, dann drücke ich ihm einfach die Platte in die Hand, sage ihm welchen Ordner er nehmen soll und schaue, dass er nicht eventuell noch etwas anderes kopiert etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

Popel1

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
623
Also mal nicht nur an sich zu Hause im Kinderzimmer denken. Die Welt ist größer.
Definitiv der beste Kommentar auf die vorherigen Antworten. 5 von 5 Sterne von mir dafür.

Ich denke auch die Platte hat ihren Käuferkreis, auch wenn er recht gering ausfallen dürfte. Nicht immer maulen wenn man selber damit nichts anfangen kann und mal probieren über den eigenen Tellerrand zu gucken :)
 
Top