Wechsel Samsung von XP941 auf 950Pro (M.2); Backup auf neue SSD aufspielen

The Brain

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
383
Hallo zusammen,

ich bräuchte mal eure Unterstützung. Ich habe ein Asus Rampage 5 extreme mit M.2 Steckplatz (über PCIe 3.0). Heute ist die Samsung SSD 950 Pro (M.2) eingetroffen. Ich habe mit Acronis 2015 ein Backup von der alten XP 941 gemacht.

Ich möchte jetzt das Backup auf die neue SSD 950 Pro aufspielen. Die 950 Pro wird im Bios erkannt, aber leider nicht von der Acronis 2014 Bootdisk.

Hättet Ihr noch ein paar Vorschläge, wie ich das Backup auf die neue SSD bekommen.

Danke.

Gruß
Philipp
 

MADman_One

Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.991
Gute Frage, bei mir steht am Wochenende genau das gleiche Manöver an.

Da ich noch die alten Betriebssysteme auf der alten Platte habe, die ich durch die SM951 damals ersetzt habe sieht mein Plan folgendermaßen aus:

- Mit Acronis True Image alle Partitionen der Partitionen von der SM951 sichern.
- Bootmanager-Einstellungen per EasyBCD sichern.
- SM951 gegen 950 Pro austauschen und zusätzlich alte OS-Platte wieder einbauen.
- Von der alten Platte booten und die neue SSD einrichten, dann die Partitionen per True Image auf die neue Platte zurücksichern.
- Per EasyBCD die Einstellungen zurücksichern.
- alte OS-Platte wieder ausbauen und hoffentlich von neuer SSD booten.

Ob das funktioniert kann ich Dir erst am Wochenende sagen. Auf Deine Situation übertragen würde das bedeuten ein vollwertigen Windows temporär auf einer anderen Platte installieren wenn möglich, um ein System zu haben, welches die neue Platte problemlos erkennt. Dann müsste es klappen. Ist aber natürlich viel Aufwand, vielleicht hat noch jemand ne bessere Idee.

Edit: Noch eine Idee. Ich hatte damals das Problem, daß sie von machen Programmen erst wirklich als Ziellaufwerk auswählbar war, nachdem sie als GPT Laufwerk initialisiert und eine bootfähige Partition hatte. Könnte also helfen, wenn Du Windows erst mal temporär auf die neue Platte installierst, dann damit bootest und es anschließend erneut mit der Acronis Bootdisk versuchst. Ist im Moment leider alles theoretisch, weil ich es noch nicht selber testen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

MADman_One

Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.991
Interessantes Tool. Aber wie funktioniert das, wenn man eine Rücksicherung durchführen will, ohne ein aktives OS zu haben ?
Dann braucht man auch wieder eine Art von Bootdisk, wo dann wieder das gleiche Problem mit der nicht erkannten Platte auftreten kann.

Das Problem in dieser Konstellation ist, daß sich das OS auf der m.2 befindet und man meist nur einen m.2 Slot hat. Man kann also nicht beide gleichzeitg betreiben und ist daher auf ein OS in irgendeiner Form aus einer anderen Quelle angewiesen. Und dieses muss in der Lage sein die m.2 zu erkennen. Aber einen Versuch ist es sicher wert.
 

The Brain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
383
Hallo zusammen,

vielen Dank für die Info´s. Ich habe jetzt die erste Wasserstandsmeldung. Mit Acronis 2014, 2015 und 2016 geht es nicht! (Acronis unterstützt keine M.2 Laufwerk über PCIe!!) Auf der Samsung 950Pro habe ich jetzt mal Windows 10 Pro ohne Key installiert.

Ich habe jetzt die alte Samsung XP941 wieder eingebaut und mach jetzt ein komplettes Backup mit Windowseigenen Backuptool. Heute Abend werde ich die 950Pro wieder einbauen und mit dem Windows Backup Tool die Systemwiederherstellung testen.

Melde mich dann.
 

The Brain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
383
@ MADman_One

leider muss ich dir mitteilen, dass es nicht funktioniert hat. Ich habe ein Backup (mit Windowseigenem Tool) erstellt und versucht es auf der Neuinstallation (Samsung 950Pro) aufzuspielen.

Das System erkennt das Backup nicht!

Vielleicht hast du etwas mehr Glück.

Ich warte auf die nächste Version von Windows 10, wo der Key der vorherigen Windowsversion funktioniert. Dies sollte in den nächsten zwei Wochen der Fall sein. Dann muss ich wohl eine Neuinstallation durchführen.
 

HisN

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
70.461

MADman_One

Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.991
Also bei läuft jetzt alles. War aber nicht ganz leicht. Die Kurzfassung: Nimm das Tool aus dem Thread von HisN (Maricum Reflect) ;)

So lief es bei mir:

Ich habe erst von den alten Partitionen erst Images erstellt (sowohl mit Acronis als auch Drive Snapshot), dann die neue Platte eingebaut und von einer alten OS Platte mit Windows 8.1 gebootet (wie oben beschrieben). Anschließend habe ich die Images unter Windows problemlos zurückschreiben können. Booten wollte es allerdings nicht, der Bootmanager hatte Probleme die Partitionen zu finden und war trotz diverser Anpassungen nicht zum Booten zu bewegen. Erkannt wurde die Platte aber, konnte problemlos aus der Eingabeaufforderung des Windows 10 Installationsmediums darauf zugreifen.

Also habe ich einen weiteren Zwischenschritt gemacht und habe die Images auf eine normale HDD zurückgeschrieben. Dort konnte ich nach ein paar Anpassungen am Bootmanager problemlos booten. Dann habe ich dort die Samsung Treiber mit eingebunden und anschließend neue Images diesmal von der HDD gezogen und diese dann auf die SSD geschrieben. Aber auch dann bootete es nicht.

Jetzt war ich auch ratlos und stoplerte dann beim Suchen über den Thread den HisN verlinkt hat. Dieses Tool dort (Maricum Reflect) habe ich dann runtergeladen und damit die Partitionen von der HDD (wo ich schon die Treiber angepasst hatte) auf die SSD geklont. Und plötzlich lief es einwandfrei, sogar der Multiboot läuft fehlerlos. Ich habe nicht mal von Rescue-Medium booten müssen (auch wenn ich eines erstellt habe). Wenn man keine Zwischenplatte verwendet, dann sollte einem das Tool eine Menge Arbeit ersparen.

Wenn ich gleich den Thread gefunden hätte wäre es sicher auch bei mir schneller gegangen, aber da ich seit gestern nachmittag mal wieder einen DSL Komplettausfall habe (danke Telekom) war das Suchen am Smartphone nicht so leicht. Habe mir vorhin erst mal einen Surfstick besorgt, damit ich überhaupt das notwendigste im Netz erledigen kann, mein Handyvolumen brauche ich noch für unterwegs.

Wie gesagt, lade Dir mal Maricum Reflect runter und probiere es damit.
 

The Brain

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
383
So, habe mir auch eine Version von Macrium Reflect geholt. Sollte funktionieren; Backup läuft gerade.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.099
MADman_One, der entscheidende Punkt dürfte gewesen sein, dass nach dem Aufspielen auf die HDD dann die 950 Pro schon im System war und damit wurde auch der NVMe Treiber von Windows geladen. Wichtig ist eben den NVMe Treiber zu installieren und einmal mit der NVMe SSD im Rechner das alte System zu booten, dann darauf zu achten das der NVMe Treiber zum Bootzeitpunkt gestartet wird (start=boot bei sc Config bzw. 0 in der Registry) und dann erst zu Klonen.
 

MADman_One

Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.991
Hmm, genau das dachte ich auch. Hatte die Partitionen ja deswegen auf eine andere Platte geklont, mit der NVME gebootet und überall die Treiber eingebunden, nachem es im direkten Weg nicht geklappt hatte. Trotzdem bootete es anschließend nicht.
Aber ich will nicht ausschließen, daß mir ein Fehler unterlaufen war und ich dann den falschen Schluss gezogen hatte. Als es dann mit dem Tool funktionierte war ich froh und habe es anschließend nicht weiter untersucht ;)
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
53.099
Ob Dir ein Fehler unterlaufen ist, kann man schwer nachfollziehen, erst recht aus der Entfernung. Generell sollte man die NMVe SSD erst einmal einbauen, den Treiber installieren, dafür sorgen das er zum Bootzeitpunkt gestartet wird und dann erst Klonen, damit müsste es dann auch klappen und der Treiber sollte wirklich vorhanden und eingebunden sein. Wurde das Windows mit dem installierten NVMe Treiber nie mit der NVMe SSD gebootet, so kann es eben auch sein, dass es dann nicht klappt.
 

MADman_One

Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
2.991
Ja, da stimme ich Dir zu. War aber auch für mich etwas Neuland ein OS zu migrieren, wenn man nicht beide Platten gleichzeitig betreiben kann, da nur ein Slot vorhanden war. Daher kam ich auf auf die Idee mit der Zwischenplatte, nachdem die Images im direkten Versuch nicht liefen, um dort erst mal alle Treiber einzubinden.

Bin aber mal gespannt was The Brain noch berichtet, wenn es bei ihm mit dem Tool im direkten Anlauf nicht klappen sollte, dann haben wir ziemlich sicher die Bestätigung, daß das Einbinden der Treiber bei mir die Lösung war ;)
 
Anzeige
Top