Welche Windows Server 2008 R2/2012 Edition?

N

nobody1407

Gast
Hallo liebes Forum,

ich hab ein kleines Projekt begonnen und bin nun am Überlegen, welche Windows Server Version und Edition ich am besten nehme.

Der Server soll zum einen als eigene Cloud dienen und zum anderen sollen darauf 2 Geräte parallel arbeiten können. Die Hardware sollte dafür rein, u.a. QuadCore 8Gbyte RAM (wobei ich evtl. auf 16Gbyte aufstocken werde), 2x500Gbyte HDD RAID1).. Die zu installierenden Programme sind darauf also lauffähig..

Nun meine Fragen an euch:

Parallele RDP-Sessions unterstützt doch jede Edition oder?

Soll ich dann eher zu 2008R2 oder 2012 greifen? (2012R2 wäre ja grad RTM)

Danke im voraus für die Hilfe ;)
 

BacShea

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
1.591
Wenn du auf sowas wie bessere RemoteServer Unterstützung wert legst, solltest du zum 2012er greifen, da gibt's anscheinend ein paar Neuerungen.
Normalerweise merkst du die Unterschiede in so kleinen Anwendungsgebieten sowieso nicht...
Das wird meist erst ab ~50 Clients / Usern (weit) aufwärts bemerkbar...
Im Prinzip ist es also egal, wofür du dich entscheidest.
Ich persönlich finde z.B. die 2012er Oberfläche für ein Serversystem absolut unter aller Kanone und würde daher den 2008R2 nehmen.

Edit: Hier stehen z.B. ein paar Neuerungen drin.
 

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.621
Die aktuellste. 2012 R2 ist zwar RTM, wird aber erst im Oktober verfügbar. Je nachdem, wie lange Du warten kannst 2012 oder 2012 R2.

Zur Oberfläche:
Server bedient man per PowerShell oder RSAT/Server Manager. Das ist beim 2012er deutlich besser, als bei 2008 R2.
 
N

nobody1407

Gast
Danke für eure (vor allem schnelle) Antworten.. :) Und welche Edition wäre empfehlenswert?

Soweit ich gelesen hab, würde die Essential Edition genügen, oder?
 
N

nobody1407

Gast
Ich denk das ich dann mit Windows Server 2012 Essentials gut bedient bin und auch ausreichen sollte.. Im Netz steht das damit 250 RDP-Sessions möglich sind.. Brauch ich dann auch noch CALs oder sind die erst bei der Standard-Version notwendig?
 

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.621
Es sind zwei administrative Sessions möglich. Remote Desktop Services im Applikationsmodus gibts bei Essentials nicht! Für den administrativen Zugang brauchst Du keine RDS Cals, für den Applikationsmodus schon. CALs brauchst Du immer!
 
N

nobody1407

Gast
Ah okay, also dann doch die Standard Version und CALs.. Benutzer-/GeräteCALs dürfte dann egal sein oder?
 
N

nobody1407

Gast
Hab gleich noch eine Frage, OEM Editionen kann/darf man ja auch ohne Hardware verkaufen/kaufen.. Sind die Editionen in der Funktion eingeschränkt? Ich kenn halt nur die OEM vom Dektop-PC, aber da gibts wahrscheinlich keinen unterschied oder?
 

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.621
Von den Funktionen sind die Versionen identisch. Bei OEM Versionen sind allerdings AFAIK keine CALs dabei.
 
N

nobody1407

Gast
Danke für deine Hilfe! Bietet Windows small business server 2011 Remote Desktop Services im Applikationsmodus? Ich bräuchte 3-5 RDP Sessions, parallel..
 

Karatebock

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.395
NEIN!
SBS 2011 ist definitiv nicht als Terminalserver zu verwenden!
Die günstigste Möglichkeit wäre 2008 R2 inkl. 5 CALs + RDS-Calls in der benötigten Anzahl. Beachte bitte, dass wenn Du Anwendungen auf dem Terminalserver laufen möchtest, dann teilweise andere Lizenzen nötig sind (z.B. Office braucht Volume Lizenzen).
 

Frightener

Commodore
Dabei seit
Nov. 2001
Beiträge
4.621
Ach, stopp, ich habe den SBS mit dem Essential Business Server verwechselt. Beim EBS waren die verschiedenen Serverrollen auf mehrere Server verteilbar, während beim SBS alles auf einem läuft. Das beißt sich dann natürlich mit dem Domain Controller.
 
Top