Welches Mainboard?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

RobinWF

Newbie
Registriert
Mai 2021
Beiträge
5
Hallo zusammen,

ich will meinen alten "Office-PC" zu einem etwas leistungsfähigeren PC umbauen.
Ich würde hier Festplatte + Netzteil + Mainboard + CPU und RAM wechseln.
Derzeit habe ich einen Intel i5 6400 und würde gerne ein AMD Ryzen 3600 oder 3600X holen.
Mein derzeitiges Mainboard ist ein altes Acer Aspire TC-710 Mainboard. Ich tu mir schwer beim bestimmen des Formfaktors.
Entweder ein micro ATX oder ein mini ITX (Bild im Anhang). Da ich gerne mein jetziges Gehäuse weiter verwenden will, bräuchte ich eure Hilfe. Ich brauche nur ein gutes Mainboard (min. 2 Steckplätze, WIFI, M.2 Steckplatz, komp. mit ryzen 3600) und dieses Mainboard sollte auch in mein Gehäuse passen. Könnt ihr mir da weiterhelfen? Kennt ihr passende MBs?
Danke euch schonmal.
 

Anhänge

  • MB2.PNG
    MB2.PNG
    1,7 MB · Aufrufe: 225
RobinWF schrieb:
Derzeit habe ich einen Intel i5 6400
Und wo genau reicht der nicht mehr für Office? Bitte definiere genauer, was der runderneuerte PC alles leisten soll.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Zwirbelkatz und Thorque
kein 3600x, nimm den 3600er , der aufpreis lohnt sich nicht und zudem wird der 3600x wärmer
der 3600 hat keine integrierte Grafikeinheit im Gegensatz zum i5-6400 .. welche Grafikkarte ist vorgesehen?

der einwand meines Vorposters ist berechtigt, was stört dich am jetzigen PC?
welche programme verwendest du?
welche Hardware hast du momentan? (komplette liste)

Ich würde hier Festplatte + Netzteil + Mainboard + CPU und RAM wechseln.
also komplett neu... und was hast du für NT, Ram usw vorgesehen?
was ist dein budget?

was soll der neue PC können, welche Programme?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn du ohnehin alles neu machst dann bitte nimm 50€ für ein ordentliches Gehäuse dazu und Ärger dich nicht mit dem alten Teil um mit probieren rauszufinden welche Komponenten passen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RobinWF, Nero_XY, Thorque und eine weitere Person
@PeacemakerAT
Für "vernünftig" im Sinne von "nicht komplett hässlich und gut zu bestücken" braucht's nicht einmal die Hälfte von 50€.
 
RobinWF schrieb:
ich will meinen alten "Office-PC" zu einem etwas leistungsfähigeren PC umbauen.
Für was genau Leistungsfähiger?
Was willst du genau mit dem PC machen?
 
Willkommen - bitte folgendes:

  • ganzes Mainboard fotographieren
  • Festplatte exakt nennen
  • Netzteil (Typenschild) exakt nennen
  • Anwendungsgebiet und Anspruch beschreiben
  • das Budget eingrenzen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RobinWF
Thorque schrieb:
kein 3600x, nimm den 3600er , der aufpreis lohnt sich nicht und zudem wird der 3600x wärmer
der 3600 hat keine integrierte Grafikeinheit im Gegensatz zum i5-6400 .. welche Grafikkarte ist vorgesehen?

der einwand meines Vorposters ist berechtigt, was stört dich am jetzigen PC?
welche programme verwendest du?
welche Hardware hast du momentan? (komplette liste)


also komplett neu... und was hast du für NT, Ram usw vorgesehen?
was ist dein budget?

was soll der neue PC können, welche Programme?
Hallo,
sorry hatte ich ganz vergessen es soll ein Gaming Pc werden.
Ich würde für neue Teile ca. 800€ ausgeben günstiger wäre am besten.
Grafikkarte bleibt erst einmal bestehen bis die Preise wieder sinken. Habe derzeit eine Geforce GTX 1050 ti 4Gb. Der neue Pc sollte 16 Gb Ram haben, 1 TB SSD und bei dem Netzteil würde glaube ich ein 500W Netzteil reichen.

meine derzeite HW:
GrafikK: Geforce Gtx 1050 ti 4 GB Gddr5
Ram: 2x 4 GB DDR3
Netzteil: 250W? (Irgendwo im 200 Bereich)
HDD
Integrierte M.2 SSD auf dem MB
CPU: Intel core i5 6400
——
Danke.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: RobinWF und SaPa
Da benötigst du ein 650w Markennetzteil (perspektivisch). Drum herum ein 11400(f) auf einem B560-Mainboard. Falls du wirklich DDR3-Ram hast, wird DDR4 zwingend erforderlich sein, um irgendeine aktuelle Plattform zu bestücken.

Bist du dir sicher, dass du DDR3-Ram hast?
Welche M.2-SSD ist verbaut?

Ja ... oder direkt den Fragebogen vollständig ausfüllen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: RobinWF und Thorque
@HiveTyrant:
Skylake kann mit DDR4 und DDR3 umgehen und für Skylake gab es relativ viele DDR3-MBs.

aber auch wenn es DDR4 ist wird es 2133er sein, also ne ziemliche bremse für aktuelle CPUs.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben