News Western Digital: Erste Festplatten mit 18 TB und 20 TB nutzen kein MAMR

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.561

Recharging

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.229
Western Digital hat sich bezüglich der Größen ordentlich abhängen lassen ... zumindest im Consumerbereich. 2020 ist noch offen, mal schauen, was dann tatsächlich (um welchen Preis) kommt.
 

kaji-kun

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.057
Ich freue mich ja wenn die Kapazität weiter steigt aber erhöht sich bei MAMR auch die Lese/Schreibrate?
Die ca. 200MB/sek steht mMn einfach in keinem Verhältnis mehr bei solchen Größen.
 

Roche

Captain
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
3.507
Ich freue mich ja wenn die Kapazität weiter steigt aber erhöht sich bei MAMR auch die Lese/Schreibrate?
Die ca. 200MB/sek steht mMn einfach in keinem Verhältnis mehr bei solchen Größen.
Die Dinger sind nicht dazu gedacht um sie möglichst schnell zu beschreiben oder auszulesen. Das sind Datengräber auf die immer mal wieder was raufgepackt wird.
Aber eben keine zig Giga-/oder Terabyte am Stück. Die müssen nicht mega schnell sein. Die Größe ist hier der entscheidende Faktor.
 

dersuperpro1337

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
646
Solche HDDs sind für den normalen Konsumenten nichts anderes als Zuckerbrot und Peitsche während die NAND Preise künstlich hoch gehalten werden.
Nett für NAS und ggf. noch für Enterprise Umgebungen, aber nutzlos in jedem normalen PC.
 

Wechhe

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
5.137
Spannend, wie langsam die Entwicklung hier ist. Insbesondere die Preise. SSDs sind ordentlich im Preis gesunken - Festplatten jedoch kaum.

Vielleicht bringen diese neuen Platten ja etwas Bewegung.
 

C0R4X

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
51
Als Prosumer finde ich gut, dass man jetzt auf einer Platte 20 TB speichern kann.
Gerade für Multimedia Rohdaten finde ich das ziemlich gut. Da kann man dann auch auf längere Zeit noch die Daten sichern, gerade wenn man in 4K arbeitet.

Für eine Workstation ist das aber, wie man schon angemerkt hat hier, nicht hilfreich. Da braucht man dann schon gute SSDs damit man hier einen schnellen Datendurchsatz hat.
 

Hucken

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
1.092
gähn Endlich mal größere Kapazitäten bei SSDs? Sollte machbar sein.
Machbar, ja - siehe Samsung, die haben mal eine 30TB SSD 2018 präsentiert. Da sind dann eben 30 x 1 TB chips drin und quetschen das in 2.5". In den normalen SSDs ist ja enorm viel Platz, man muss eben nur die Chips dann parallel setzen. in 3.5" ist noch mehr möglich, da hat Seagate mal eine 60TB demonstriert.

Ist dann aber eben eine Preisfrage.
 

ThePlayer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
105
Toll 20TB und mehr in Reichweite. Jetzt müssen nur noch die Preise mal fallen. Über 500 Euro für 16TB wenn es die 8TB Platten schon ab ca. 180 Euro gibt.
Der Sprung von 16 jetzt auf bis zu 20 TB ist nicht so groß aber mal sehen was da in den nächsten 5 Jahren noch kommt mit MAMR und HAMR. Gerne 32TB und mehr.
 

guillome

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.170
Über welche Schnittstelle werden die angeschlossen?
 
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
128
WD und auch Seagate kündigen immer nur an, Intel kündigt auch immer an, wenn AMD wieder etwas released.

Nur kommen tut nichts, außer weiterer Ankündigungen.
 

duskkk

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
589
Ich finde ja eigentlich nur kleine leise 2.5" interessant fuer NAS und data storage. Da gibt es schon ewig die 5TB Seagate aber getan hat sich da garnichts. Pro TB sind HDDs immer noch billiger.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.153
Das ist wohl das endgültige Signal, dass wir 100 TB HDDs nie sehen werden.

Ich bin gespannt wann wir 100 TB auf Micro SDXC sehen werden. 20 Jahre? :)
 

PS828

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
703
Das ist wohl das endgültige Signal, dass wir 100 TB HDDs nie sehen werden.

Ich bin gespannt wann wir 100 TB auf Micro SDXC sehen werden. 20 Jahre? :)
Abwarten, könntest weit daneben liegen. Hier ist das Ende der fahnenstange noch längst nicht erreicht. Mit MAMR und HAMR hat man neue mächtige Tools die die Speicherdichte signifikant erhöhen werden. Dank der nötigen Aktivierungsenergie beim schreiben sind die Zustände auch stabiler. Was Vorteile bei der Datenhaltung mit sich bringt. Auch wird derzeit erprobt wie man mehrere Stacks von lese und schreibeköpfen einbauen kann sodass die lese und schreiberate verdoppelt werden kann oder bei drei Stacks verdreifacht.

Die HDD ist längst nicht am Ende. Besonders in Serveranwendungen und riesen Datenspeichern können sie bald die guten alten Bänder ablösen.

Auch im NAS oder in PCs die als Workstation verwendet werden machen diese Kapazitäten Sinn. Da kann man 8k oder 4k Rohmaterial speichern,dann auf SSDs kopieren und dann schnell arbeiten. Liegt man dann noch in guten Größen kann man auch auf RAMdisks setzen. Die HDD ist hier nur Massenspeicher für Rohmaterial und die schlussendlich gespeicherte Arbeit und zwischensicherungen. Sowas legt man doch nicht auf einer SSD ab die in solchen Größen dann fünfstellig kostet :D
 

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.483
Diese neuen Techniken hören sich interessant aber vA teuer an. Ob da der Preis/TB bei größeren HDDs endlich mal sinkt?
 

KlaasKersting

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
1.952
Die Dinger sind nicht dazu gedacht um sie möglichst schnell zu beschreiben oder auszulesen. Das sind Datengräber auf die immer mal wieder was raufgepackt wird.
Aber eben keine zig Giga-/oder Terabyte am Stück. Die müssen nicht mega schnell sein. Die Größe ist hier der entscheidende Faktor.
Wenn man die Preisentwicklung von NAND und Festplatten in den letzten Jahren vergleicht, halte ich es nicht für so unrealistisch, dass NAND in den nächsten 10-15 Jahren günstiger wird als Festplattenspeicher.

Ist eben die Frage, wie viel mehr Layer, Spannungslevel pro Zelle, Shrinks etc. noch machbar sind.

Festplatten scheinen ziemlich weit ausentwickelt zu sein, Kapazitätserhöhungen sind nur noch unter riesigem Aufwand möglich, in Preisvorteilen pro TB Speicher schlägt sich die Forschung schon lange nicht mehr nieder.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.153
Diese neuen Techniken hören sich interessant aber vA teuer an. Ob da der Preis/TB bei größeren HDDs endlich mal sinkt?
Die Hersteller scheinen sich darum zu bemühen preislich nur so weit wie nötig unter SSDs zu bleiben. Sonst kann ich mir die Angebote nicht erklären wo ein externes USB Laufwerk inkl. HDD weniger kostet als nur die HDD.

Daher sehe ich schon Potenzial für Preissenkungen, allerdings nur wenn der Druck seitens SSDs stärker werden.
 

bigfudge13

Captain
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
3.483
Das befürchte ich auch. Mit meiner 8 TB Backup HDD wirds schon langsam knapp.
 
Anzeige
Top