News Windows 10: Datenschutzeinstellungen für Redstone 4 im A/B-Test

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.142
#1
Mit dem nächsten großen Update für Windows 10, dem für April erwarteten Redstone 4, überarbeitet Microsoft abermals die Datenschutzeinstellungen, die Anwender bei der Installation zu sehen bekommen. Teilnehmer am Windows Insider Program können zwei alternative Ansichten bereits testen.

Zur News: Windows 10: Datenschutzeinstellungen für Redstone 4 im A/B-Test
 

Quirin_1

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
876
#2
Geht ja schonmal in die richtige Richtung, mehr Kontrolle für den Benutzer.
Aber, ist eigentlich auch mal geplant das diese Updates sich installieren lassen ohne das meine Einstellungen überschrieben werden?
Alle halbe Jahre mich durch die WIN10 Einstellungen zu suchen und alles rückgängig zu machen was MS meint verstellen zu müssen ist nämlich für den Ar.....:mad:
 
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.966
#3
Die Darstellung kann zwischen Basisdaten und erweiterte Daten umgestellt werden; ganz so wie sich in den Einstellungen zur Übermittlung der Daten wählen lässt, ob weniger oder die vollständigen Daten übermittelt werden.
Wie wäre es mit keine ?

Komplett abschalten lässt sich die Erfassung und Übermittlung von Telemetriedaten in Windows 10 abseits der Enterprise-Version nicht.
Genau das ist das Problem.
Oder man blockt alles in Richtung *.mirosoft.com.
 

Faultier

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
660
#4
Über Datenschutz reden wir wenn W10 Privacy ab Werk integriert wird und jede Version wie eine Enterprise Version worked ^^
 

DaDo80

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
117
#5
Geht ja schonmal in die richtige Richtung, mehr Kontrolle für den Benutzer.
Es geht weiter wie bisher, nichts ändert sich. Pseudo Kontrolle, nicht mehr und nicht weniger. Dieser Rotz sollte in einem OS überhaupt nicht integriert sein.

Gott sei dank benutze ich Windows nur zum zocken.

Es läuft mir kalt den Rücken runter, wenn ich nur daran denke damit Ebanking oder meine Steuererklärung zu machen.
 

Moep89

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.847
#6
Man will den ganzen Rotz doch nur ausschalten. Wieso sollte man das auf sieben Seiten haben wollen? Dauert dch nur länger und braucht mehr Klicks. :freak:
 

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.193
#7
Was genau verstehen die hier unter Rückmeldung? Die bessere Variante ist die, bei der mehr Telemetrie erlaubt wird?
Ich find einseitig besser. Wenns einen interessiert geht man eh jede Einstellung einzeln durch und wenn nicht ist man schneller durch.

Auf den Viewer bin ich jedenfalls sehr gespannt.
Ergänzung ()

Es läuft mir kalt den Rücken runter, wenn ich nur daran denke damit Ebanking oder meine Steuererklärung zu machen.
Mal ganz davon abgesehen, das ich diese ganze nicht abschaltbare Telemetrie auch ne Unverschämtheit finde:

Was konkret denkst du denn würde Windows mit deiner Steuererklärung machen?
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
741
#8
Kann Microsoft einen alten Mann wie mich nicht einfach in Ruhe lassen :o
Ich hätte gern die Wahl von Microsoft welche Win10-Version ich verwenden möchte und dann einmal festgelegt, bekommt man nur noch Sicherheitsupdates oder Fehlerbeseitigungen für seine Version und gut ist. Ich bin wahrlich kein Freund davon jedes halbe Jahr ein "Großupdate" durchzuführen. Natürlich kann ich sämtliche Updates abschalten, aber dann fühle ich mich unsicher. Hab langsam echt keinen Nerv mehr für
 

darko2

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
1.585
#9
Hier hätte man in den letzten Absatz schön einen Link zum auch auf CB verfügbaren, kostenlosen Tool O&O ShutUp10 einbauen können, mit dem man praktisch sämtliche Telemetrie und noch viel darüber hinaus abstellen kann.
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.766
#10
Ihr könnt zwar alle meckern wir ihr wollt, aber mit dem neuen Diagnostic-Viewer ist Widows 10 wieder DSGVO-Konform welches demnächst in Kraft treten wird.
MS hat alles getan was per Gesetz von ihnen gefordert wurde und wer es dennoch nicht mag, der muss Windows 10 halt nicht kaufen.
 

m.Kobold

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
1.197
#11
Zitat:"Komplett abschalten lässt sich die Erfassung und Übermittlung von Telemetriedaten in Windows 10 abseits der Enterprise-Version nicht."

Also nur ein Papiertiger, unterm Strich ändert sich also eh nichts und Microsoft verkauft weiterhin die Daten der Win10 nutzer, ich bleib bei Win7.
 
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.267
#13
Hier hätte man "..." kostenlosen Tool O&O ShutUp10 einbauen können, mit dem man praktisch sämtliche Telemetrie und noch viel darüber hinaus abstellen kann.

Hätte man durchaus machen können. Ich habe das Tool auch gleich beim erscheinen von W10 ausprobiert und mein Sys in Arsch gemacht. Ein Backup schadet nicht.^^

Hier wer es auspr. will:https://www.oo-software.com/de/shutup10

Denkt dran. Die roten Ausrufezeichen sollte man ernst nehmen.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.236
#17
Darauf wirst du wohl keine Antwort bekommen... zumindest keine mit Belegen.

Meine Meinung dazu: das was sie an Daten verkaufen ist das wo sie es auch dazuschreiben, wie z.B. die Werbe-ID. Die Sachen kann man aber auch abschalten. Die Telemetrie dagegen ist für sie selber eigentlich viel wertvoller was die Weiterentwicklung von Windows & Co. angeht als dass sie das aus der Hand geben würden.
 

noxon

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
6.766
#18
Also nur ein Papiertiger, unterm Strich ändert sich also eh nichts und Microsoft verkauft weiterhin die Daten der Win10 nutzer,
Ja genau. Damit machen die auch so richtig fett Kohle. Ganz im Gegensatz zu ihrem Cloudgeschäft, welches sie komplett auf's Spiel setzen würde, wenn herauskäme, dass MS heimlich Kundendaten verkaufen würden.

Abgesehen davon. Wer führt eigentlich gerade vor dem obersten Bundesgericht der USA einen der wichtigsten Prozesse was Datenschutz angeht?
MS wird den Prozess zwar verlieren, aber zumindest haben sie die Daten nicht einfach so herausgegeben und wenn sie sie schon nicht an die NSA herausgeben, dann werden sie das sicherlich auch nicht an irgendwelche anderen Unternehmen zum Missbrauch herausgeben.
Das Vertrauen der Kunden in den Datenschutz ist MS tausend Mal mehr wert als die paar Kröten die sie durch den Verkauf der Daten bekommen würden. Da dran ist aufgrund der Anonymisierung ohnehin kein Mensch interessiert.


Mach das.

We have introduced this in Windows 10 and have back ported the functionality to other Operating systems as well, among them Windows 7, Windows 8.1, Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 and Windows Server 2012 R2.
 

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
35.236
#19
Das Vertrauen der Kunden in den Datenschutz ist MS tausend Mal mehr wert als die paar Kröten die sie durch den Verkauf der Daten bekommen würden. Da dran ist aufgrund der Anonymisierung ohnehin kein Mensch interessiert.
This. Aber mit rationalen Argumenten kommt man heutzutage leider nicht mehr weit... jeder will nur noch seine "Wahrheit" glauben und schreit diese auch noch ständig in die weiten des Internets hinaus.
 
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
916
#20
Sehr gute Antwort ;-)
Ergänzung ()

Man will den ganzen Rotz doch nur ausschalten. Wieso sollte man das auf sieben Seiten haben wollen? Dauert dch nur länger und braucht mehr Klicks. :freak:
Genau das kann ja Sinn der Sache sein, zu kompliziert und alle nehmen die Standardsettings. Davon ist sowieso auszugehen, auch wenn die Nutzer eines Technikforums das natürlich nicht so machen würden. 98% andere jedoch schon.
 
Top