Windows 10 startet nicht

MagicCucumber

Cadet 2nd Year
Registriert
Jan. 2018
Beiträge
25
Ich habe Windows 10 auf einer komplett leeren Festplatte installiert (Von Usb-Stick)Schon einige Male um genau zu sein, ich kann es nach Installation problemlos nutzen, Updates machen und sachen downloaden und installieren.

2 mal konnte ich den Computer problemlos neu starten und im abgesicherten Modus scheint es auch zu gehen, ansonsten jedoch komme ich immer bis zu dem Punkt wo sich diese kleinen Punkte im Kreis drehen. Die Punkte drehen sich einfach nicht weiter und auch nach Stunden in diesem zustand bewegt sich einfach nichts, die LED für Festplattenaktivität leichtet auch nicht.

Ich habe bereits ein absolutes Minimum an Hardware getestet -> Cpu,Graka,1 Ram Riegel, 1 Festplatte und halt Maus und Tastatur.

Automatische Reparatur seitens Win 10 ohne Erfolg (alle möglichkeiten bereits getestet)

Geforce GTX 250
Amd Phenom 4x3ghz
4gb ddr3
Gigabyte Ultra Durable GA-970A-DS3P

- Hardware ist miteinander Kompatibel, habe ich bereits recherchiert, 2 Festplatten jeweils solo getestet und auch Verschiedene Installationsmedien unter anderem sogar eine Windows 7 Installation ohne erfolg getestet.

Aufgrund meiner Recherchen scheint für mich ein problem im bereich booten möglich (Festplatte ist auf AHCI), allerdings hat eine komplett neue Platte ebenfalls zum selben Problem geführt.

Ich bin mit meinem Latein wirklich am Ende und hoffe einer von euch kann mir helfen.
Ergänzung ()

Was mir gerade noch aufgefallen ist: Wenn sich die Punkte im Kreis drehen ist jetzt (Nicht wie nach den letzten ca. 10 Installationsversuchen) nicht das Windows Logo darüber sondern Das von meinem Motherboard ( Was normalerweise zu sehen ist wenn man ins Bios zum Beispiel gehen kann)
 
mach doch erstmal einen Screen von der Datenträgerverwaltung.
Dann erzählst du uns noch genau wie lange nach der Cleaninstallation kein Fehler auftritt und was du in der Zeit so alles installierst und machst.
Wenn es nicht an der Hardware liegt, muss es ja an dem liegen was du so machst.
Windows 10 läuft ja normal ohne Probleme bei Millonen Usern.

Neuste Bios version wirst du ja wohl drauf haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Terrier schrieb:
mach doch erstmal einen Screen von der Datenträgerverwaltung.
Dann erzählst du uns noch genau wie lange nach der Cleaninstallation kein Fehler auftritt und was du in der Zeit so alles installierst und machst.
Wenn es nicht an der Hardware liegt, muss es ja an dem liegen was du so machst.
Windows 10 läuft ja normal ohne Probleme bei Millonen Usern.

Neuste Bios version wirst du ja wohl drauf haben.

Was meinst du mit Datenträgerverwaltung?

Nach der Installation habe ich schon die normalen Windows Updates , Die Updates von der CD die bei meinem Mainboard dabei war und versuchsweise Steam (Spiele-Plattform) installiert. In unterschiedlichen Kombinationen.

Neueste Bios Version weis ich nicht, das Mainboard ist aber komplett neu.
 
Hallo,

eine Geforce 250GTX gibt es nicht. Entweder ist es eine GTS oder die Ziffern passen nicht.
Die Karte ist 8-9 Jahre alt. Es ist davon auszugehen, dass sie kein UEFI-kompatibles BIOS besitzt.

Ist das Board mit dem neuesten BIOS ausgestattet? Hast Du das System im CSM Modus und default Einstellungen gestartet? In den default Einstellungen ist der Modus im Normalfall aktiviert. Dieser Modus ist nötig, wenn z.B. eine Komponente, hier die Grafikkarte, kein UEFI kennt.

Das Problem tritt anscheinend auf, sobald Windows mehr als nur die Standard-Treiber (abgesicherter Modus) lädt.

Du kannst auch im Windows 10 Startmenü in den erweiterten Optionen die Starteinstellungen wählen, die Startprotokollierung aktivieren und hier schreiben, an welcher Stelle das System hängen bleibt.
Ergänzung ()

Ergänzung vom 29.01.2018 19:49 Uhr: Was mir gerade noch aufgefallen ist: Wenn sich die Punkte im Kreis drehen ist jetzt (Nicht wie nach den letzten ca. 10 Installationsversuchen) nicht das Windows Logo darüber sondern Das von meinem Motherboard ( Was normalerweise zu sehen ist wenn man ins Bios zum Beispiel gehen kann)

Das ist normal bei einem Board mit UEFI-BIOS.

Neueste Bios Version weis ich nicht, das Mainboard ist aber komplett neu.

Das hat nichts zu bedeuten. Mir kommen regelmässig nagelneue Geräte auf den Tisch, deren BIOS oft schon mindestens ein halbes Jahr alt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bioware schrieb:
Hallo,

eine Geforce 250GTX gibt es nicht. Entweder ist es eine GTS oder die Ziffern passen nicht.
Die Karte ist 8-9 Jahre alt. Es ist davon auszugehen, dass sie kein UEFI-kompatibles BIOS besitzt.

Ist das Board mit dem neuesten BIOS ausgestattet? Hast Du das System im CSM Modus und default Einstellungen gestartet? In den default Einstellungen ist der Modus im Normalfall aktiviert. Dieser Modus ist nötig, wenn z.B. eine Komponente, hier die Grafikkarte, kein UEFI kennt.

Das Problem tritt anscheinend auf, sobald Windows mehr als nur die Standard-Treiber (abgesicherter Modus) lädt.

Du kannst auch im Windows 10 Startmenü in den erweiterten Optionen die Starteinstellungen wählen, die Startprotokollierung aktivieren und hier schreiben, an welcher Stelle das System hängen bleibt.

Es ist definitiv GTX 250, und sie ist ziemlich sicher älter, was kann ich tun wenn sie kein Uefi unterstützt bzw wie kann ich es herausfinden?
Ich weis nicht sicher ob ich das neueste Bios habe,Wie finde ich das heraus? Ich nutze mehr oder weniger die default einstellungen, CSM modus sagt mir aber erstmal nichts :D

Startprotokollierung habe ich eben probiert -> Kreis dreht sich nicht weiter


—- es ist doch eine gts 250
 
Zuletzt bearbeitet:
Hast du auch schon einmal probiert die UEFI/BIOS Einstellungen auf Default zu setzen?
 
Okay also meine Grafikkarte ist nicht Uefi kompatibel, kann das der Grund für mein Problem sein?
Ergänzung ()

werkam schrieb:
Und wie bereits in dem anderen Thread mehrfach gefragt, welche Hardware, bitte auch die Revisionsnummer vom Board, die genaue CPU Bezeichnung und welche Software ist installiert worden. In dem Thread hast Du doch beschrieben das alles geklappt hat. Ausserdem hättest Du keinen neuen Thread gebraucht, das hätte auch noch gut in den Alten gepasst.

Wo finde ich diese Revisionsnummer ?

Ja es hat auch alles geklappt, beim 3. mal neustarten stand ich allerdings wieder vor diesem problem, und dachte vielleicht ist ein neuer Thread besser, der alte handelte ja noch ursprünglich von windows 7.

sorry - bin neu im forum :D
 
Könnte man auslesen mittels Speccy, damit kannst Du auch die CPU Bezeichnung rausfinden (Amd Phenom 4x3ghz gibt es ja einige, evtl auch welche die nicht aufs Board gehen), Bios version gibt es dort auch zu sehen, oder die Revision auf dem Board selbst ablesen:
http://static.gigabyte.com/Product/2/4591/7941_src.jpg oben links neben "Designed in XX"
Biosversion:
 

Anhänge

  • Giga870.PNG
    Giga870.PNG
    9,2 KB · Aufrufe: 301
Also erstmal vielen Dank für euere Hilfe.
Da die Grafikkarte das mit abstand älteste Teil im Rechner ist und nicht UEFI kompatibel, gehe ich stark davon aus das es daran liegt (würde auch erklären warum der abgesicherte modus geht). Für wie warscheinlich haltet ihr das ?
 
wie hast du denn win10 installiert? im UEFI Modus oder im CSM/legacy/BIOS Modus

wenn du ein Bild von der Datenträgerverwaltung unten von der Balkenansicht postest sieht man das auch

unter win10 rechsklick auf Start und Datenträgerverwaltung wählen
 
bisy schrieb:
wie hast du denn win10 installiert? im UEFI Modus oder im CSM/legacy/BIOS Modus

wenn du ein Bild von der Datenträgerverwaltung unten von der Balkenansicht postest sieht man das auch

unter win10 rechsklick auf Start und Datenträgerverwaltung wählen

Habe die Festplatte mittlerweile formatiert da ich das problem so auch mit meiner alten haben kann :D Habe die heute gekauft im Media Markt und werde versuchen sie morgen zurückzugeben und mor stattdessen eine Grafikkarte zu kaufen

habe win 10 mit beiden auswahlmöglichkeiten von einen stick installiert - selbes problem , vermutlich weil von der festplatte dann automatisch im uefi modus gebootet wird
Ergänzung ()

CPU ist der FX4- 945 , der ist kompatibel, habe ich eben nachgeschaut
 
Okay also meine Grafikkarte ist nicht Uefi kompatibel, kann das der Grund für mein Problem sein?

Nicht unbedingt. Wird das Board bei einer alten Grafikkarte ohne UEFI nicht im CSM Modus gestartet, hast Du in der Regel einen schwarzen Bildschirm, wenn kein onboard-Grafikchip als primäre Anzeige im Bios ausgewählt ist. Man kommt also gar nicht so weit wie Du.

Meine "alte" Karte aus 2012 hatte auch noch ein gewöhnliches Bios. Das hatte im neuen Board genau solche Sympthome gezeigt, allerdings auf einem Intel-System.

Startprotokollierung habe ich eben probiert -> Kreis dreht sich nicht weiter

Sorry, da habe ich mich etwas unklar ausgedrückt. Ich hatte die Protokollierung mit dem abgesicherten Modus verwechselt und in dem startet die Kiste ja.

Die Startprotokollierung legt im Windows Ordner, also c:\windows in der Regel, eine Datei namens ntbtlog.txt an. Schau Dir die mal an. Steht da etwas Verdächtiges drin wie "Treiber wurde nicht geladen" bzw. wie lautet der letzte Eintrag?
Ergänzung ()

Habe die Festplatte mittlerweile formatiert da ich das problem so auch mit meiner alten haben kann Habe die heute gekauft im Media Markt und werde versuchen sie morgen zurückzugeben und mor stattdessen eine Grafikkarte zu kaufen

habe win 10 mit beiden auswahlmöglichkeiten von einen stick installiert - selbes problem , vermutlich weil von der festplatte dann automatisch im uefi modus gebootet wird

Aufgrund von reinen Vermutungen würde ich keine wilden Tausch- bzw. Neukaufaktionen starten, schon gar nicht im Media Markt. An UEFI oder nicht-UEFI der Grafikkarte liegt das nicht, eher der Karte allgemein. Zuerst würde ich die Revision des Boards prüfen (von diesem Board gibt's 2), dann ggf. das neueste Bios flashen und sofern die Möglichkeit besteht, die alte Karte in einem kompatiblen weiteren PC auf fehlerfreie Funktion prüfen. Danach kann man immer noch zum MM rennen. Aber wer kauft dort schon ne Grafikkarte... *scnr*
 
Der TE hat anscheinend ja noch nie was von der Datenträgerverwaltung gehört.
Computerverwaltung bei Cortana eingeben und weiter bis zur Datenträgerverwaltung und dann einen Screen mit dem Windows Snipping Tool machen und hier hochladen kann ja nicht so schwer sein.
 
Zurück
Oben