News Windows 10: Windows Subsystem nach Creators Update aktualisieren

fethomm

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
912
#1
Das Creators Update von Windows 10 ist nun für alle Anwender über die Update-Funktion verfügbar. Das integrierte Bash/Windows Subsystem, das eine Linux-Umgebung bereitstellt, wird dabei aber nicht automatisch aktualisiert. ComputerBase zeigt, was sich verbessert hat, und wie auf die neueste Version aktualisiert werden kann.

Zur News: Windows 10: Windows Subsystem nach Creators Update aktualisieren
 
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
199
#2
Ehrlich gesagt ist das aktuelle Windows-Linux-Subsystem unbrauchbarer Quatsch.

Mit Cygwin ist man allemal besser bedient.

Beim aktuellen Tempo wird das auch noch mindestens zwei bis fünf Jahre so bleiben.
 

.crobin

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
813
#3
Was macht man damit eigentlich?
Ich habe davon leider echt keine Ahnung.
 

Tarnatos

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.095
#4
Man muss natürlich noch wissen, das das Subsystem zuvor erstmal mit lxrun /install über die Powershell installiert werden muss.

Gefolgt von einem:
Enable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName Microsoft-Windows-Subsystem-Linux

und einem:
bash
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
300
#5
Ich finde das Update schlecht.

1. Cortana ist wieder da
2. OneCloud oder wie das heißt auch
3. Die Farben sind schlechter (Notebook Heligkeitsregler, schwarz auf schwarz, wtf. wer denkt sich sowas aus?)
4. Aus dem Standby braucht mein Gerät jetzt länger um ready zu sein.

Schlecht.
 

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
5.261
#6
Moin fethomm,
Als Vorarbeit ist ein sudo apt install apt dpkg notwendig.
ich bin verwirrt ;). "apt update" würde ich verstehen, wenn es auch eigentlich unnötig ist, da do-release-upgrade sowieso selbst die Paketquellen durchsucht.
Edit: lxrun muss in einer Powershell ausgeführt werden, die explizit unter dem "Administrator"-Konto läuft. Ansonsten gibt es kryptische Fehlercodes.*

Grüße

@MichiLH2
Du hast dich verlaufen ;)

*grml
 
Zuletzt bearbeitet:

Julz2k

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
839
#7
Mit der bash unser Windows habe ich regelmäßig bluescreens, vor allem ich einen download etc. Vorzeitig beende.
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
628
#8
Angucken, bestaunen, in die Tonne werfen und wieder zurück zum normalen Linux zurückkehren.

Nein, soweit ich das verstehe ist es für irgendwelche Cross-over-spielchen im Entwickler-Bereich gut. Kann mir vorstellen das es dafür aber weit bessere existierende Lösungen in Linux selbst gibt. Aber Microsoft.... ja, du weißt schon was ich meine. ;)
 

Arones

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
339
#9
Es ist eben noch in einem frühen Stadium, sollte es mal gut funktionieren, wäre es durchaus angenehm wenn man nicht extra eine VM braucht um Linux Anwendungen zu verwenden.
 

fethomm

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
912
#10
Moin fethomm,


ich bin verwirrt ;). "apt update" würde ich verstehen, wenn es auch eigentlich unnötig ist, da do-release-upgrade sowieso selbst die Paketquellen durchsucht.
Ein do-release-upgrade brach mit dem hinweis ab, ihm fehle apt in der richtigen Verison. Allso installiert und erneut angestossen. Daraufhin wurde das Fehlen von dpkg bemuckelt. Also auch das händisch upgedated und danach lief do-release-upgrade durch.
 

octr@

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
277
#11
Ich finde das Windows Subsystem sinnig und hilfreich und freue mich über das Update.
Wenn man es selbst nicht nutzt, muss man es nicht schlecht machen. ;)
 

Hacke.Peter

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
40
#13
Ich finde das Windows Subsystem sinnig und hilfreich und freue mich über das Update.
Wenn man es selbst nicht nutzt, muss man es nicht schlecht machen. ;)
Danke! Sehe das genau so. Eigentlich finde ich es sogar ziemlich genial, was MS da gerade so macht. Und tja was soll man sagen - haters gonna hate oder so ... ¯\_(ツ)_/¯
 

Pandora

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.093
#15
Man muss natürlich noch wissen, das das Subsystem zuvor erstmal mit lxrun /install über die Powershell installiert werden muss.

Gefolgt von einem:
Enable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName Microsoft-Windows-Subsystem-Linux

und einem:
bash
Wer das nicht weiß und es auch nicht einmal installiert hat, wird es doch aber auch nicht updaten wollen/müssen :)
 
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
137
#16
Mir gefällt es auch.
Natürlich ist es kein vollwertiges Linux.
Aber man hat endlich eine Bash unter Windows.
Und da ich eh eher auf anderen Servern unterwegs bin, ist es schöne Ergänzung.
 

heubergen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
398
#17

Miuwa

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.181
#19
@fax668: Ist zwar dabei, aber kann nur laufen solange die shell offen ist.

Es gibt openssh aber auch für die Powershell.
 
Top