Windows lässt sich auf neuem PC nicht installieren - "stürzt" ab

fracht33

Cadet 1st Year
Registriert
Mai 2021
Beiträge
14
Hallo liebes Forum,

vor ein paar Tagen habe ich mir folgende Teile gekauft:
MSI Z490 Gaming Pro
I9-10900k
MSI GTX 1070 Ti
(550W Corsair Netzteil und 16GB 2400mhz RAM habe ich von meinem alten PC übernommen)

Nun zu meinem Problem:
Wenn ich Windows installieren will, geht das anfängliche setup normal durch, bis zu dem Punkt, wo man die Sprache auswählt. Sobald ich auf weiter klicke oder Enter drücke, geht der PC einfach aus und startet neu. Dabei leuchtet kurz die Debug Lampe bei CPU auf. Zudem ist ein Klick Geräusch zu verzeichnen
Mir ist das aber auch schon willkürlich passiert.

probierte Ansätze:
-ohne Grafikkarte (nur iGPU) passiert das ganze häufiger
-die 2 RAM Riegel wurden versucht einzeln zu betreiben und wurden durchgetauscht, zudem habe ich memtest ohne Fehler durchlaufen lassen
-im BIOS und abgesicherten Modus funktioniert soweit alles normal
-BIOS Flash auf die neuste Version wurde durchgeführt
-3 verschiedene Festplatten wurden zur Installation ausprobiert (1x SSD, 2x HDD)
Edit: Die verbaute AIO wurde auch schon abgenommen und die Pins von der CPU wurden überprüft, es wurde nichts festgestellt

Überlegungen:
-ich habe gelesen, dass das Netzteil kaputt sein könnte, würde aber nicht mit vorletzten Punkt zusammenpassen

Ich hoffe es gibt doch eine einfache Lösung die ich übersehen habe und das ich keine neue CPU bzw. kein neues Mainboard brauche
 
Zuletzt bearbeitet:
Von wo aus installierst du denn? USB-Stick? Ich würde es in dem Fall mal mit einem anderen Stick testen. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
Der Lord schrieb:
Von wo aus installierst du denn? USB-Stick? Ich würde es in dem Fall mal mit einem anderen Stick testen. :)
Ja genau USB Stick, ich werde das direkt ausprobieren und mich nochmal melden
 
Guck dir doch mal im Bios die Temperaturen deiner CPU an, ein Klick hört sich iwie nach dem Auslösen einer Schutzeinrichtung an.

Abgesicherter Modus funktioniert?Wenn du Windows nichtmal installieren kannst?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
Viper1982 schrieb:
Guck dir doch mal im Bios die Temperaturen deiner CPU an, ein klick hört sich iwie nach dem Auslösen einer Schutzeinrichtung an.
Aktuell ist eine AIO (behilfsmäßig) verbaut (der Lüfter am Radiator hat kein PWM). Ich hatte auch schon einen 4pin CPU Lüfter als Alibi verbaut, damit keinen CPU cooler Error bekomme.

Antwort auf deine Anmerkung:
Die Temperatur ist durchgängig auf ca. 30° und die Lüfter (und Pumpe) laufen.

Die AIO habe ich auch schon abgebaut und die Pins überprüft, da war nichts festzustellen.
 
Lässt sich dieses Klickgeräusch denn iwie orten?Und welches Netzteil ist es genau erfüllt dieses min. schon die ATX 2.4 Norm?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
Viper1982 schrieb:
Abgesicherter Modus funktioniert?Wenn du Windows nichtmal installieren kannst?
Ich konnte die Windows Personalisierung über cmd überspringen und dann im abgesicherten Modus starten.
Viper1982 schrieb:
Lässt sich dieses Klickgeräusch denn iwie orten?Und welches Netzteil ist es genau erfüllt dieses min. schon die ATX 2.4 Norm?
Das Klickgeräusch kam von der HDD, mein Fehler. Bei einer SSD ist das nicht mehr zu hören.
Auffällig ist, wenn man auf den Knopf zum einschalten länger drückt um den PC hart herunter zu fahren, dann leuchtet die CPU Debug LED auch kurz auf

Das Netzteil ist ein Corsair VX-550W. Auf die schnelle konnte ich aber nicht feststellen ob das nun ATX 2.4 ist (2x12 pin ist es aber auf jeden Fall)
 
Da wird es mal Zeit für ein zeitgemäßes Netzteil.

https://www.computerbase.de/thema/netzteil/rangliste/

Kann sein, das die Hardware zum Teil zu wenig (ja zu wenig) Strom verbraucht und dann schaltet das Netzteil ab. Was dann auch das Klicken stehenbleiben der HDD erklärt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fracht33
Danke für den Link, ich werde mich kundig machen und eins bestellen. Ich berichte wenn es angekommen ist und alles verbaut ist.
 
Kauf was anständiges, z.B ein aktuelles Seasonic 650W.
Ergänzung ()

Viper1982 schrieb:
Kann sein, das die Hardware zum Teil zu wenig (ja zu wenig) Strom verbraucht und dann schaltet das Netzteil ab
Halte ich für Quatsch.

Das Netzteil ist einfach auch zu alt für so moderne Hardware (CPU).
Es ist noch nicht mal "Haswell ready" und somit nicht geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Spezifikation ATX 2.4 unterstützt die Intel-CPUs ab der Haswell-Generation. Die minimale Last wurde auf 0,05 A gesetzt, empfohlen ist 0,00 A[3]. Netzteile die nicht diese Spezifikation erfüllen, können nicht starten oder im Betrieb abschalten. Fast alle ATX-Netzteile geringer der ATX-2.4-Spezifikation benötigen mindestens 0,5 A Last bei 12V V2DC.

Genau das besagt die Haswell Ready spezifikation.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fracht33
fracht33 schrieb:
die 2 RAM Riegel wurden versucht einzeln zu betreiben
Versucht nur, oder hast du deine beiden Speicherriegel einzeln getestet, und auch mit memtest86 einzeln überprüft?
Könnte doch sein, dass hier der RAM defekt ist, und daher das Setup immer an der selben Stelle aussteigt.

Falls möglich, könntest du noch anderen Speicher testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Nickel: Du redest davon, dass das Netzteil nicht Haswell ready ist, hältst es aber für Quatsch, dass es abschaltet? Obwohl das genau das ist was Haswell ready aussagt? Und fragst dann "Ja und jetzt?". :rolleyes:

Mich wundert etwas, dass es immer genau an der selben Stelle passieren soll. Aber ohne GPU noch häufiger. Würde natürlich Sinn machen, da ohne GPU noch weniger Strom gezogen wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Viper1982
Haswell Ready betrifft ja eigentlich nur die Sleep States der CPU,
z.B. C7. Hier wird es später wohl Probleme geben.
Geeignet ist es jedenfalls trotzdem nicht für so ein modernes System.
Hier braucht man eine zuverläßige moderne Stromversorgung.
Und kein so altes Gerät aus 2007.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: fracht33
fracht33 schrieb:
Wenn ich Windows installieren will, geht das anfängliche setup normal durch, bis zu dem Punkt, wo man die Sprache auswählt.
Dann lade dir doch ein Windows, wo diese Auswahl fehlt, zum Beispiel hier von der Webseite.
Gibt es nicht gar hier im Forum bei den Downloads einen Link zu so etwas.
 
Die Sprache wählt man ganz am Anfang aus, eigtl. kurz bevor die Installation erst los geht.
Er hat hier ein ernsthaftes Problem und wenn er hier ein Installationsmedium wählt
ohne Sprachauswahl (gibts das überhaupt) dann kackt die Kiste eben ein paar Sekunden später ab.
Wüsste auch nicht wieso die Sprachauswahl ein System ausschalten sollte. Danach startet halt die
Installation und dann gibts Probleme bei ihm.
 
Zurück
Oben