WLAN Accees Point Kaufberatung

UltraFancy

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
64
Guten Abend allerseits,

ich möchte mein WLAN-Netz erweitern und zwar mit einem Accees-Point. Ich habe in dem entsprechenden Zimmer bereits über die PowerLine Methode LAN zur Verfügung und möchte nun per AP ein extra WLAN Netz für den Wohnbereich und den Garten erstellen.
Ich weiß allerdings nicht welchen AP ich nehmen soll..

Er sollte eine akzeptable Reichweite besitzen, gegebenenfalls mit Antennen die ich auch gegen Größere wechseln könnte.
Natürlich sollte die Übertragungsrate hoch sein und auch hohe WLAN Standards vorhanden sein.
Wenn das ganze noch preislich machbar ist, wäre ein 2,4 oder 5 GHz Betrieb auch toll.
Die Konfiguration sollte wenn möglich nicht zu schwer sein.

Preislich habe ich leider absolut keine Ahnung und kann deswegen auch keine konkreten Vorschläge machen. Wenn ihr mir ein paar Vorschläge gegeben habt, kann ich ja sagen ob das preislich passt.

Habt ihr selber schon Erfahrungen damit gesammelt und könnt ihr mir AP's empfehlen?

Gruß Ultra
 

Je_Tho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
257

flo222

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
431
Wenn Du in meine Signatur schaust, siehst die die beiden bei mir im Einsatz befindlichen Access Points.

Mit dem TP-Link TL-WR841N (http://www.amazon.de/TP-Link-Glasfasermodem-4-Ethernet-Port-abnehmbare-frustfreie/dp/B001FWYGJS) machst du grundsätzlich erst mal nichts verkehrt. Der kostet unter 20 Euro, steht bei mir im ersten Stock und deckt nahezu das ganze Haus ab, sprich auch den zweiten Stock, das Erdgeschoss und den Garten. Den Belkin hab ich mir als ersten AP geholt, da ich dachte, der reicht schon für das ganze Haus. Dieser beherrscht zusätzlich noch 5GHz im Dualband-Betrieb, was damals mein Kaufgrund war. Aber so wirklich toll ist die Abdeckung nicht von diesem. Der billige TP-Link übersteuert diesen an jeder Ecke.

Wenn ich jetzt nochmal kaufen würde, dann würd ich wohl in beiden Stockwerken zum TP-Link Archer C2 (http://www.amazon.de/TP-Link-Archer-C2-Anschluss-Glasfasermodem/dp/B00IU7W4NQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1447435836&sr=8-1&keywords=Tp+Link+c2) greifen, und diesen im Erdgeschoss und im ersten Stock platzieren. Dann wäre durchgängig im ganzen Haus 2.4GHz und 5GHz verfügbar. Wäre meine aktuelle Kaufentscheidung, bzw. werde ich vielleicht noch machen, wenn ich mal am anpassen des Netzwerkes bin. Aber hab mir bis auf das Speedport das ganze Equipment erst vor 5 Monaten zugelegt, jetzt soll es erst mal laufen.

Vom Aufbau her haben bei mir die SSIDs auf 2.4GHz und 5GHz jeweils unterschiedliche Namen, in den APs jedoch die gleichen Namen (zumindest auf 2.4 GHz, das ja zweimal vorhanden ist). Mittels der App "Fing" kann ich auch immer scannen, mit welchem AP ich verbunden bin, deshalb auch die Aussagen zur deutlich schlechteren Abdeckung des Belkin. Und sofern der Wechsel in das bessere Netz nicht automatisch erfolgt, wechsle ich manuell kurz von 2.4GHz in 5GHz (oder umgekehrt) und es sollte wieder passen (aktuell leider nur da realisierbar, wo der Belkin sein 5GHz noch hinsendet, deshalb auch der Wunsch nach 5GHz überall im Haus).
 
Zuletzt bearbeitet:

UltraFancy

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
64
Hallo Ultra,
gucke doch mal hier, vielleicht hilft dir das schon auf die Sprünge:
https://www.computerbase.de/forum/threads/lan-zu-w-lan.1528124/

Mit den meisten Routern kannst du mittlerweile ja auch mehrere SSIDs (also separate WLAN-Netze) zur Verfügung stellen.
Benötigst du weitere Informationen?

VG
Die Idee mit dem Router hatte ich auch schon, hatte aber ein bisschen Angst davor, dass das mit dem konfigurieren nicht so klappt.. Aber wenn das wirklich so einfach ist, dann wäre das ja nicht schwer :)
Danke für die Antwort :)
Ergänzung ()

Wenn Du in meine Signatur schaust, siehst die die beiden bei mir im Einsatz befindlichen Access Points.

Mit dem TP-Link TL-WR841N (http://www.amazon.de/TP-Link-Glasfasermodem-4-Ethernet-Port-abnehmbare-frustfreie/dp/B001FWYGJS) machst du grundsätzlich erst mal nichts verkehrt. Der kostet unter 20 Euro, steht bei mir im ersten Stock und deckt nahezu das ganze Haus ab, sprich auch den zweiten Stock, das Erdgeschoss und den Garten. Den Belkin hab ich mir als ersten AP geholt, da ich dachte, der reicht schon für das ganze Haus. Dieser beherrscht zusätzlich noch 5GHz im Dualband-Betrieb, was damals mein Kaufgrund war. Aber so wirklich toll ist die Abdeckung nicht von diesem. Der billige TP-Link übersteuert diesen an jeder Ecke.

Wenn ich jetzt nochmal kaufen würde, dann würd ich wohl in beiden Stockwerken zum TP-Link Archer C2 (http://www.amazon.de/TP-Link-Glasfasermodem-4-Ethernet-Port-abnehmbare-frustfreie/dp/B001FWYGJS) greifen, und diesen im Erdgeschoss und im ersten Stock platzieren. Dann wäre durchgängig im ganzen Haus 2.4GHz und 5GHz verfügbar. Wäre meine aktuelle Kaufentscheidung, bzw. werde ich vielleicht noch machen, wenn ich mal am anpassen des Netzwerkes bin. Aber hab mir bis auf das Speedport das ganze Equipment erst vor 5 Monaten zugelegt, jetzt soll es erst mal laufen.

Vom Aufbau her haben bei mir die SSIDs auf 2.4GHz und 5GHz jeweils unterschiedliche Namen, in den APs jedoch die gleichen Namen (zumindest auf 2.4 GHz, das ja zweimal vorhanden ist). Mittels der App "Fing" kann ich auch immer scannen, mit welchem AP ich verbunden bin, deshalb auch die Aussagen zur deutlich schlechteren Abdeckung des Belkin. Und sofern der Wechsel in das bessere Netz nicht automatisch erfolgt, wechsle ich manuell kurz von 2.4GHz in 5GHz (oder umgekehrt) und es sollte wieder passen (aktuell leider nur da realisierbar, wo der Belkin sein 5GHz noch hinsendet, deshalb auch der Wunsch nach 5GHz überall im Haus).
Der Router hört sich super an :) wie sieht das mit dem konfigurieren aus? Hat das gut geklappt? Wie sieht die Oberfläche im Browser denn aus? Übersichtlich? Das man relativ wenig falsch machen kann? :D
Danke schonmal :)
 
Zuletzt bearbeitet:

flo222

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
431
Ich kann logischerweise nur vom TL-WR841N berichten. Ist ein normales Komfigurationsmenü, fand es nicht sonderlich schwer hier alles einzustellen. Sofern du mehr oder bestimmte Einstellungsmöglichkeiten benötigst, verkraftet der Router auch alternative Firmware (Stichwort OpenWRT). Hab ich selbst aber aktuell nicht angegangen, da mir der Standardrouter erst mal passt. In der Variante 841ND sind die Antennen übrigens abnehmbar, aber keine Ahnung ob man dann andere/bessere Antennen anstecken kann.

Hier ne Anleitung wie du den TP-Link als AP konfigurierst, da siehst du auch die GUI:

denniswilmsmann.de/2013/02/tp-link-tl-wr841nd-als-wlan-accesspoint/
 
Zuletzt bearbeitet:

Je_Tho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
257

Fre3eman

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
137
Als Acess Point reicht natürlich ein billiger Tp-Link aus.
das hier wäre z.b. eine günstige Variante
http://www.amazon.de/dp/B00BUSDVBQ
Du haste recht viele Einstellmöglichkeiten und kannst auch noch was mit anderer Firmware machen.

Wenn du ein wenig tiefer in die Tasche greifen willst dann würde ich dir zu Business Geräten raten.
 

Je_Tho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
257
Als Acess Point reicht natürlich ein billiger Tp-Link aus.
das hier wäre z.b. eine günstige Variante
http://www.amazon.de/dp/B00BUSDVBQ
Du haste recht viele Einstellmöglichkeiten und kannst auch noch was mit anderer Firmware machen.

Wenn du ein wenig tiefer in die Tasche greifen willst dann würde ich dir zu Business Geräten raten.
Nichts für Ungut, aber bei diesem Gerät handelt es sich um ein Modemrouter, welcher für den geplanten Anwendungszweck wohl etwas überkandidelt ist.
Ich vermute mal UltraFancy ist für's Erste bedient, oder gibt es noch weitere Fragen?
 

UltraFancy

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
64
So wie ich das sehe sind die vorgeschlagenden Geräte zwar schon gut, aber ich hätte gerne etwas im 2,4 und 5 GHz Dualbetrieb, habt ihr da Empfehlungen für mich?
 

Fre3eman

Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
137
Nichts für Ungut, aber bei diesem Gerät handelt es sich um ein Modemrouter, welcher für den geplanten Anwendungszweck wohl etwas überkandidelt ist.
Ich vermute mal UltraFancy ist für's Erste bedient, oder gibt es noch weitere Fragen?
was spricht dagegen einen Router nur als Acess Point laufen zu lassen?
Meist laufen die Router viel stabiler als ein reiner "Acess Point" ;)
 

flo222

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
431
So wie ich das sehe sind die vorgeschlagenden Geräte zwar schon gut, aber ich hätte gerne etwas im 2,4 und 5 GHz Dualbetrieb, habt ihr da Empfehlungen für mich?
Ich dachte gerade, du liest nicht was man dir schreibt, bis ich mal auf den Link geklickt habe. Ich hab zwar noch den TP-Link C2 ins Rennen geworfen, aber auf den TP-Link WR841N verlinkt. Hab den Link jetzt mal korrigiert.

Hier nun nochmals der richtige Link zum C2, welcher den Dualband-Betrieb beherrscht, und aktuell mein Favorit wäre, wenn ich nicht alles erst neu gekauft hätte. Eigene Erfahrungen hierzu fehlen mir aber.

http://www.amazon.de/TP-Link-Archer-C2-Anschluss-Glasfasermodem/dp/B00IU7W4NQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1447435836&sr=8-1&keywords=Tp+Link+c2

Eigene Erfahrungen hab ich beim Belkin (http://www.amazon.de/Belkin-AC1000-Dual-Band-Gigabit-Router/dp/B008TPW35S/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1447436233&sr=1-1&keywords=Belkin+AC+1000+dB). Allerdings finde ich die Reichweite nicht sonderlich gut, weshalb ich mir auch keinen zweiten davon zugelegt hab wie eigentlich geplant, sondern letztendlich beim TP-Link WR841N als zweiten AP für die oberen Stockwerke gelandet bin.
 
Zuletzt bearbeitet:

UltraFancy

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
64
Ich dachte gerade, du liest nicht was man dir schreibt, bis ich mal auf den Link geklickt habe. Ich hab zwar noch den TP-Link C2 ins Rennen geworfen, aber auf den TP-Link WR841N verlinkt. Hab den Link jetzt mal korrigiert.

Hier nun nochmals der richtige Link zum C2, welcher den Dualband-Betrieb beherrscht, und aktuell mein Favorit wäre, wenn ich nicht alles erst neu gekauft hätte. Eigene Erfahrungen hierzu fehlen mir aber.

http://www.amazon.de/TP-Link-Archer-C2-Anschluss-Glasfasermodem/dp/B00IU7W4NQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1447435836&sr=8-1&keywords=Tp+Link+c2

Eigene Erfahrungen hab ich beim Belkin (http://www.amazon.de/Belkin-AC1000-Dual-Band-Gigabit-Router/dp/B008TPW35S/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1447436233&sr=1-1&keywords=Belkin+AC+1000+dB). Allerdings finde ich die Reichweite nicht sonderlich gut, weshalb ich mir auch keinen zweiten davon zugelegt hab wie eigentlich geplant, sondern letztendlich beim TP-Link WR841N als zweiten AP für die oberen Stockwerke gelandet bin.
Ja der sieht doch schon sehr gut aus! Auch wenn der preislich natürlich schon eine andere Sparte ist..
Wie ich sehe besitzt er auch einen USB-Port, wo man ja auch Drucker etc anschließen kann. Wenn ich diesen Router als AP konfiguriere, kann ich dann trotzdem den USB-Port benutzen um meinen USB-Drucker netzwerkfähig zu machen?
 

flo222

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
431
Ja der sieht doch schon sehr gut aus! Auch wenn der preislich natürlich schon eine andere Sparte ist..
Wie ich sehe besitzt er auch einen USB-Port, wo man ja auch Drucker etc anschließen kann. Wenn ich diesen Router als AP konfiguriere, kann ich dann trotzdem den USB-Port benutzen um meinen USB-Drucker netzwerkfähig zu machen?
Da muss ich passen, hab selbst nen AirPrint-Drucker der einfach im Netzwerk mit integriert ist, und somit nicht auf einen USB-Port angewiesen ist.

Was das preisliche angeht: recht viel günstiger wird sich Dualband nicht realisieren lassen. Da sind die 50 EUR schon die unterste Grenze.
 

UltraFancy

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
64
Okey, hat da vielleicht jemand anderes Erfahrung mit?
Oder wie ich meinen USB-Drucker sonst netzwerkfähig machen kann?
Außer ihn an eine FritzBox anzuschließen..
 

Je_Tho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
257
Hast du den Druker denn bereits an deinem bestehnden Router hängen?
Ich habe in Bezug auf die konkrete Frage leider auch nicht die passende Antwort, vermute aber mal folgendes: Der Drucker wird ausschließlich in dem logischen Netzwerk / SSID verfügbar sein, an dem er eingebunden ist.

Sprich: Sofern du den Drucker an deinem neuen Router/Access Point verwendest, kann du ihn nur den Geräten zur Verfügung stellen, welche auf dem Router angemeldet sind.
Für ein eventuell konfiguriertes GAST-WLAN kannst du übrigens einstellen, ob diese Zugriff auf angeschlossene USB-Geräte erhalten - so ist es jedenfalls bei TP-Link.

Um den Drucker im gesamten Netzwerk verfügbar zu machen, also auch für die Geräte, die am anderen Router hängen, würdest du wohl einen Print-Server-Dienst einrichten müssen. Das ist aber nicht ganz trivial.
Diese Anforderung entspricht schon professionellen / unternehmerischen Verhältnissen. Eine detaillierte Erläuterung zu Konflikt und Lösungsansatz übersteigt meines Erachtens die Möglichkeiten dieses Forums.

Kurz zusammen gefasst: Es würde mich wundern, wenn du den Drucker per USB schließt, unterschiedliche logische Netzwerke konfigurierst und den Drucker trotzdem mit jedem Gerät nutzen kannst.
 

UltraFancy

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
64
Ja ich verstehe was du damit meinst.
Aber ich könnte ja eventuell mit einem Raspberry Pi einen Druckserver erstellen und diesen dann an den Hauptrouter anschließen um so von jedem Gerät drucken zu können, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Je_Tho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
257
Das wäre natürlich einen Versuch wert - den Aufwand kann ich allerdings nicht abschätzen. ;-)

BTW: Das ist schon ein recht interessantes Szenario, auch wenn es "nur" um ein Heimnetzwerk geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

UltraFancy

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
64
Ja, das aufjedenfall! Vielleicht wende ich mich zu dem Thema noch mal im Rasp Pi Thread.
Ich bedanke mich schon mal für die freundliche Hilfe und werde vermutlich gegen Ende des Monats den Router bestellen und konfigurieren.
Ich melde mich dann wenn es geklappt hat, oder eben wenn nicht... :D
 

Je_Tho

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
257

UltraFancy

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
64
Ja ich halte euch auf dem laufenden. :)
 
Top