XBMC 1080p Ruckelt

baensch

Ensign
Dabei seit
März 2006
Beiträge
164
Hallo Leute,
ich habe mir vor ein paar Tagen ein Low Budget HTPC zusammengestellt mit folgenden Komponenten
Asrock E350M1
Adata 4 GB 1333MHZ
320 GB 2,5 Zoll Festplatte

dort habe ich ein XBMC Frodo installiert welches auch nachdem ich den Aktuellen Kernel (3.5) installiert habe gut läuft.
Jetzt habe ich nur das Problem das ich keine 1080p Filme von meinem NAS aus ansehen kann da es dann ruckelt. Die Netzwerkauslastung ist gering von 1% bis max 3% (Gbit). Die Cpu Last ist hoch aber nicht am Maximum sie liegt bei CA. 90% so sollte die Wiedergabe normalerweise ohne Probleme klappen habt ihr vielleicht eine Idee wie ich diesen Fehler beheben kann ?

gruß Nils
 

Madman1209

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
24.787
Hi,

Die Cpu Last ist hoch aber nicht am Maximum sie liegt bei CA. 90% so sollte die Wiedergabe normalerweise ohne Probleme klappen habt ihr vielleicht eine Idee wie ich diesen Fehler beheben kann ?
Die CPU sollte so gut wie gar keine Last haben - offenbar arbeitet bei dir die GPU nicht! Filtereinstellungen ändern und die GPU das Decodieren machen lassen.

Und zur Info: bei 90% Last kannst du eine ruckelfreie Wiedergabe komplett vergessen, no chance Lance no way Josè! :)

VG,
Mad
 

Maxon

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.766
Ja, Schmeiß den Brazos aus dem Fenster raus....
Ich hatte das gleiche Problem. Konnte leider nie wirklich gelöst werden. Habe die Filme nachher sogar auf die SSD kopiert um das Netzwerk auszuschließen. die meisten 1080p Inhalte liefen problemlos, aber es war immer mal wieder eine BluRay dabei die geruckelt hat.
Bekannte Problembluerays waren z.v "the Fighter" und "Ironclad" CPU Auslastung so bei etwa 60-70% und trotzdem hat es immer geruckelt. Und ja, ich habe die GPU im Powerdvd als Hardwaresupport eingestellt. Da ich auf sowas echt keinen Bock habe wenn ich mit meiner Liebsten mal nen Film schaue, hab ich mir nun einen Trinity hingestellt, da passiert so ein Blödsinn nämlich nicht. Der Brazos steht nun im Schlafzimmer, für Mussik und "normale" Videos reicht der ja.

Ich weiß das jeder immer sagt Brazos eierlegende Wollmilchsau für Medien aller Art. Ich sage das sieht in der Praxis leider anders aus...
 

moar70

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
82
Die GBit-Anbindung sagt noch nicht all zu viel aus:

1. Wie hoch ist die Bitrate der Wiedergabesequenz?
2. Welchen Datendurchsatz vermag dein NAS (welches??) zu leisten?

LG
moar70
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.652
Na... da hätte man vorher ein wenig googlen sollen. ;)

Es liegt am Prozessor. Der AMD E350 scheint 1080i wohl noch zu packen, aber alles was drüber geht überfordert ihn.
 

denno^

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.688
völliger blödsinn, der E350 spielt FullHD auch ohne probleme. Hardware beschleunigung in XBMC einstellen und das läuft.

Wenns immer noch ruckelt ist die Anbindung zum NAS zu schlecht
 

parco2706

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
52
völliger blödsinn, der E350 spielt FullHD auch ohne probleme. Hardware beschleunigung in XBMC einstellen und das läuft.

Wenns immer noch ruckelt ist die Anbindung zum NAS zu schlecht
Kann ich hier nur bestätigen. Hab den E350 in meinem Netbook und der VLC (mit HW Beschleunigung) spielt auch FullHD 1080p völlig problemfrei ab.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
14.652
Vielleicht wäre ein Intel Core i3-3220T + ASRock H77M-ITX besser gewesen...
 

denno^

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.688
Ich hatte selber mal einen E350. Der spielt das ohne Probleme. Du hast XBMC nur nicht richtig eingestellt. Die CPU auslastung lag auch nicht wie bei dir bei 90% sondern zwischen 20-30%.

Also nochmal Hardware beschleunigung einstellen und ab gehts. Evtl noch aktuellen Treiber laden.
 

baensch

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
164
wo stelle ich denn den Decoder ein und was soll ich da einstellen ? damit es mit dem E350 gut klappt ?

gruß baensch
 

micha2

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.681
Ja, Schmeiß den Brazos aus dem Fenster raus....
Ich hatte das gleiche Problem. Konnte leider nie wirklich gelöst werden. Habe die Filme nachher sogar auf die SSD kopiert um das Netzwerk auszuschließen. die meisten 1080p Inhalte liefen problemlos, aber es war immer mal wieder eine BluRay dabei die geruckelt hat.
Bekannte Problembluerays waren z.v "the Fighter" und "Ironclad" CPU Auslastung so bei etwa 60-70% und trotzdem hat es immer geruckelt. Und ja, ich habe die GPU im Powerdvd als Hardwaresupport eingestellt. Da ich auf sowas echt keinen Bock habe wenn ich mit meiner Liebsten mal nen Film schaue, hab ich mir nun einen Trinity hingestellt, da passiert so ein Blödsinn nämlich nicht. Der Brazos steht nun im Schlafzimmer, für Mussik und "normale" Videos reicht der ja.

Ich weiß das jeder immer sagt Brazos eierlegende Wollmilchsau für Medien aller Art. Ich sage das sieht in der Praxis leider anders aus...
sowas passiert, wenn man was macht, von dem man keine Ahnung hat.
ein E-350 schafft problemlos Full-HD-material flüssig wiederzugeben. das ist ja eben das gute an der APU. sehr wenig Stromverbrauch und ne GPU an bord, die das decodieren übernimmt.
wenn man natürlich nichts von der GPU weis und die arbeit der CPU überlässt, ruckelts. aber ansonsten läuft butterweich.
genau deswegen habe ich einen E-350 bei mir im Wohnzimmer.
 

ceddy

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
983
Wie bereits geschrieben DXVA aktivieren. Findest du unter den Video settings. Und nutzt du Windows 8/7 oder XP?
 

einblumentopf

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
566
Lass dir nichts einreden, das liegt an der Krüppel-CPU. GPU Beschleunigung hin oder her, es gibt ständig irgendwelche Codecs die in der Wiedergabe einfach nicht per GPU decodiert werden (trotz korrekter Einstellung). Soll dann die CPU ran ist diese überfordert. Kauf dir nen Prozessor der auf der CPU Seite auch genug Leistung zur 1080p Wiedergabe hat und du hast Ruhe - GPU hin oder her.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxon

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
1.766
@ceddy
Linux

@Micha2
Ich habe die GPU sehr wohl verwendet. Ich sagte ja auch das die MEISTEN problemlos liefen. Es gibt aber einige Medien die halt eben doch geruckelt haben. Da konnte ich meine Codecs, Einstellungen noch so oft checken. Glaub mir ich hab alles auf Herz und Nieren überprüft und alles mögliche ausprobiert. und das mit dem keine Ahnung überlese ich jetzt einfach mal.

Und ich kann einblumentopf nur recht geben. genau so sieht es aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
13.127

baensch

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2006
Beiträge
164
@madman1209
gilt dieses HOW To auch für Linux ? weil ich habe kein Windows System als Background sondern habe XBMCbuntu genommen da es mir am sinnvollsten erschien.

@die Anderen
Und meiner Meinung nach reicht eine Dualcore CPU mit 1.6 GHZ an Leistung aus für eine 1080p Decodierung und die GPU sollte auch reichen

gruß baensch
 

Peter_Shaw

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
6.593
Ein E350 stellt eben die absolute Minimallösung dar. Wenn die Wiedergabe von der GPU unterstützt wird, hat man keine Probleme, sobald dann aber doch einmal ein Format vorliegt, das nicht unterstützt wird, ist Schicht im Schacht. Damit muss man dann halt leben.

Ich persönlich dimensioniere meine HTPC-HW immer etwas größer. Der Mehrpreis ist gering, der Mehrverbrauch spielt bei ein paar Stunden Laufzeit am Tag keine Rolle und ich muss mich nicht so viel rumärgern mit der Kiste. ;)

Evtl. findest du ja noch ein paar Tipps im forumbase-HowTo?
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus Wiesecke

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
33
Wie hast du das NAS den angebuden? Das solltest du per NFS und nicht per CIFS machen, da CIFS viel mehr Overhead macht. Auch I/O-Last, die ich als Problem vermute. Siehst du im Top Prozesseanteil Wait? (3. Zeile, aka "wa").
 
Top