Test Zotac Zbox nano ID67 Plus mit Intel Core i3 im Test

NormanMuc

Ensign
Dabei seit
März 2012
Beiträge
224
@Krautmaster + @Lumin

Die BIOS-Einstellung ist noch zu grob - nur in 10% Schritten.
20% ist unhörbar, aber die Temperatur steigt zu schnell, auch ohne Last und dann dreht er auf.
30% ist in ruhiger Umgebung schon deutlich hörbar.

Die 25% z.B. mit Speedfan eingestellt sind ab etwa 1m unhörbar, direkt daneben sehr leise: zum Surfen oder für eine TV-Aufnahme langt 25%.
Zum TV schauen sind z.B. 30% gut, dürfte unterhalb von Ton untergehen. Bei Last muss man für eine bessere Lüftung sorgen! (z.B. bei Installation größerer Mengen Updates, komprimiertes Backup, Systemwartung)

PS Ich hab eine App auf dem Tablet, mit der ich dB(A)-Werte messen kann, weiß nicht, wie genau diese misst. Wenn es Euch interessiert, kann ich aber dB(A) zu bestimmten Lüfter-% posten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yakomo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.045
Hab seit ca. einem Monat die ZBox AQ01.
Mit den Standardeinstellungen ist der Lüfter hörbar, mit den eigenen Einstellungen bin ich mir nicht mal sicher, ob er überhaupt noch (außer beim Booten) läuft -> unhörbar, selbst wenn ich mit einem Ohr fast ganz dran bin (und ich bin da bei so was leider recht empfindlich). Für's streamen reicht die Box hervorragend und kostet mit 128GB SSD und 8GB RAM weniger als diese hier nackt. Ich denke das Dingens ist zu dem Preis noch nicht "brauchbar", wenn's um simples Streaming geht. Zum Glück wissen wir alle, das die Matktpreise idR. geringer sind und auch noch fallen.

Btw.: Danke für den Test, jetzt bin ich noch zufriedener und freue mich, dass ich auf keine andere Box gewartet habe, hab da echt lang rumgemacht (wollte nicht selber bauen, weil er komplett unsichtbar bleiben soll) :)
 
Zuletzt bearbeitet:

fin000

Ensign
Dabei seit
März 2007
Beiträge
174
Testet ihr auch mal die Zotac ZBOX ID91?

Diese hat zwar eine 35-Watt CPU, dafür aber auch 2,9GHz.
Außerdem sollte die Kühllösung deutlich opulenter ausgeführt sein, so dass die Geräuschkulisse bei niedriger Last geringer sein dürfte.

Preislich auf demselben Niveau. Verbrauch im Alltag wäre natürlich interessant.
 

Steeeep

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.210
Weil der Sound über HDMI an den AVR/TV ausgegeben wird ist Toslink nicht mehr nötig und treibt dann nur die Kosten des Mainboards (des gesamten Geräts in diesem Fall) in die Höhe. Außerdem ist Toslink Technisch auf maximal 5.1 Sound begrenzt.

Toslink ist nicht auf 5.1 begrenzt Toslink wird begrenzt durch den Datendurchsatz der verhindert das moderne Datenintensive Sachen wie DTS HD zum teil nicht funktionieren.

Und mit einem HDMI isses auch scheisse weil der geht zum Fernseher viele Fernseher nehmen aber nur ein Stereosignal an und schleifen die Original Audioquelle nicht zu einem passenden Receiver durch, davon mal ab das Lautsprechersysteme mit eines der langlebigsten Sachen in der Technikwelt sind und ein Großteil einfach mal kein HDMI eingang besitzt sondern wie vor garnicht solange zeit noch standart mäßig üblich Toslink, Analog und koaxial/elektrisch.
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.598
Toslink ist nicht auf 5.1 begrenzt Toslink wird begrenzt durch den Datendurchsatz der verhindert das moderne Datenintensive Sachen wie DTS HD zum teil nicht funktionieren.
Und deine Aussage ändert jetzt was an meiner? Der genaue Technische Hintergrund ist für den Laien unwichtig. Einzig wichtig ist mehr als 5.1 ist nicht drin. Punkt O.o

Und mit einem HDMI isses auch scheisse weil der geht zum Fernseher viele Fernseher nehmen aber nur ein Stereosignal an und schleifen die Original Audioquelle nicht zu einem passenden Receiver durch, davon mal ab das Lautsprechersysteme mit eines der langlebigsten Sachen in der Technikwelt sind und ein Großteil einfach mal kein HDMI eingang besitzt sondern wie vor garnicht solange zeit noch standart mäßig üblich Toslink, Analog und koaxial/elektrisch.
Ist das deine Ausrede warum du dir entweder keinen AVR mit HDMI oder TV mit ARC = Audio Return Channel kaufst und deswegen auf den Toslink Ausgang bestehst? Denn jeder TV mit ARC gibt darüber den Sound von seinem HDMI Quellen korrekt an den AVR zurück!

Was nicht geht ist das ein TV über seinen Coaxialen oder Optischen Ausgang mehr als Stereo "von seinen angeschlossenen" (!) HDMI Quellen durchschleift weil das Kopierschutztechnische Gründe hat. Da aber über HDMI per ARC das HDCP = der Kopierschutz mit übertragen wird funktioniert hierüber der Signalweg ohne Probleme.
 

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.689
Was ich nicht kapiere ... die dinger sind ja als HTPC designed.
WENN ich so ein Teil aber z.B. ins Wohnzimmer stelle um darauf Blurays zu gucken, warum wird das Ding dann nicht mit Bluray Laufwerk verkauft ?
Andererseits wenn man das Teil zum Filme streamen verwenden will, dann sollte auch eine wirklich große Festplatte drin sein. 2 TB oder mehr. Irgendwas halt wo man genug Platz hat um alle seine gerippten Filme in gescheiter Qualität drauf zu speichern.

Optimalerweise sähe ein HTPC für mich so aus:
kleine SSD fürs Betriebssystem und Programme ( 60 oder 120 GB reichen da vollkommen )
große HDD für Filme etc.
BluRay Laufwerk

Ma so zum Vergleich, ich hab hier nen selbstgebastelten AMD E-350 HTPC zuhause stehen, bei dem sämtliche Hardware insgesamt unter 200 € gekostet hat und der im Vergleich zur ZBox auchnoch nen optisches Laufwerk hat (und dank Noiseblocker Lüftern ist der sogar leise) Irgendwie erkenne ich den Mehrwert der Zbox nicht.
 

Steeeep

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.210
Und deine Aussage ändert jetzt was an meiner? Der genaue Technische Hintergrund ist für den Laien unwichtig. Einzig wichtig ist mehr als 5.1 ist nicht drin. Punkt O.o



Ist das deine Ausrede warum du dir entweder keinen AVR mit HDMI oder TV mit ARC = Audio Return Channel kaufst und deswegen auf den Toslink Ausgang bestehst? Denn jeder TV mit ARC gibt darüber den Sound von seinem HDMI Quellen korrekt an den AVR zurück!

Was nicht geht ist das ein TV über seinen Coaxialen oder Optischen Ausgang mehr als Stereo "von seinen angeschlossenen" (!) HDMI Quellen durchschleift weil das Kopierschutztechnische Gründe hat. Da aber über HDMI per ARC das HDCP = der Kopierschutz mit übertragen wird funktioniert hierüber der Signalweg ohne Probleme.
Ok nochmal für dich Toslink kann sehr wohl auch 7.1 und zb auch DTS HD nur halt begrenzt auf 20mbit was bei normalen durchschnitts DTS HD auf Blurays zb. nichtmal ansatzweise erreicht wird.

Und Ja ich stelle nicht meine komplette Medienlandschafft für über 2000€ um weil die an einem 50cent bauteil für den HTPC sparen und ich bin da sicher nicht der einzige.
Und es ist wohl ziemlich behindert das Ton wegen Kopierschutzgründen über HDMI nicht weiter gereicht werden kann auf andere Medien obwohl die gleichen Medien an der Datenquelle kein Problem darstellen.
Ergänzung ()

Was ich nicht kapiere ... die dinger sind ja als HTPC designed.
WENN ich so ein Teil aber z.B. ins Wohnzimmer stelle um darauf Blurays zu gucken, warum wird das Ding dann nicht mit Bluray Laufwerk verkauft ?
Andererseits wenn man das Teil zum Filme streamen verwenden will, dann sollte auch eine wirklich große Festplatte drin sein. 2 TB oder mehr. Irgendwas halt wo man genug Platz hat um alle seine gerippten Filme in gescheiter Qualität drauf zu speichern.

Optimalerweise sähe ein HTPC für mich so aus:
kleine SSD fürs Betriebssystem und Programme ( 60 oder 120 GB reichen da vollkommen )
große HDD für Filme etc.
BluRay Laufwerk

Ma so zum Vergleich, ich hab hier nen selbstgebastelten AMD E-350 HTPC zuhause stehen, bei dem sämtliche Hardware insgesamt unter 200 € gekostet hat und der im Vergleich zur ZBox auchnoch nen optisches Laufwerk hat (und dank Noiseblocker Lüftern ist der sogar leise) Irgendwie erkenne ich den Mehrwert der Zbox nicht.
Wir hatten mal ne Zotacbox mit eingebautem slotin bluray laufwerk auch mit Bobcat CPU bis das Laufwerk nicht mehr ging und da Amazon kein Ersatz ranschaffen konnte oder wollte haben wirs Geld zurückbekommen und dann eine Zbox ohne Laufwerk geholt mit Bobcat 2.0 und externem Bluray laufwerk was richtig praktisch ist wenn man mal woanders Blurays gucken will aber, die überings auch beid eunhörbar leise sind bzw waren.
Blurays gucken ist auch PCs ne teure angelegenheit im gegensatz zu einem Standalone Player ist das diese Hurenfirmen wie Cyberlink für ihr Power DVD maximal 2 Jahre support geben und da es nunmal gerade die Softwareplayer sind deren Schlüssel ständig geklaut werden und dann bei ANYDVD und Konsorten verwendung finden sind die Player dann selber nach ende des Supports schnell unbrauchbar weil deren SChlüssel gesperrt sind. Deswegen empfehle ich Leuten inzwischen die Bluray wollen einen Externen Player oder sie besorgen sich regelmäßige Updates von Anydvd HD aus der Piratenbucht was aber halt ziemlich nervt da AnyDVD ja ständig upgedatet werden muss und es dann immernoch Probleme mit den menüs gibt die aber zum Teil essentiell sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Akronos

Cadet 1st Year
Dabei seit
März 2014
Beiträge
13
Also ich habe diese Zbox ID67 seid ca. 1 Woche und kann die Lautstärke nicht bestätigen. Läuft kein Film sondern nur XBMC dann hört man garnichts. Da ich keine 4K Stummfilme gucke muss ich das mal testen ohne Ton, aber mir wäre das mit Sicherheit aufgefallen wenn es störend wäre. Habe übrigends keine HDD sondern eine SSD eingebaut, möglicherweise ändert das etwas am Wärmeverhalten.
 

Smurf1

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2002
Beiträge
123
Hallo,

habes seit kurzem im Wohnzimmer die Zbox ID91 mit SSD auf der XBMC auf Linux-Ubuntu läuft.
Das Ding säuselt so vor sich hin und ist nicht zu hören!
Macht richtig Spass die kleine Box.

MfG
Smurf1
 
B

Barnburner

Gast
@Akronos: Bist du noch immer zufrieden mit der ID67? Überlege gerade auch, ob ein Kauf in Frage kommt.
 
Top