Zusammenstellung GamerPc 650 €

Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
5
Hallo
Hab mir nun nach langer Zeit mal wieder einen neuen Pc zusammengestellt und werde ihn auch das erste Mal selbst zusammenbauen.
Habe mich dafür eigentlich größtenteils an die [FAQ] Der ideale Gaming-PC gehalten.
Dabei rausgekommen ist diese hier:

AMD Phenom II X4 940 4x3000MHz 4x512Kb AM2+ 125W Black Edition B
ATX Midi Antec Three Hundred Midi Tower schwarz (ohne Netzteil)
LG GH22NS40 SATA Schwarz Bulk
Netzteil ATX Enermax PRO-82+ 425W ATX Vers 2.3
1024MB Sapphire Radeon HD4870 VAPOR-X GDDR5 DVI HDMI PCIe Lite R
640GB Western Digital WD6400AAKS 16MB SATA2
2x2048MB Kit OCZ XTC Platinum 1000MHz CL5
GIGABYTE GA-MA770-UD3 770 5200MT/S AM2+ ATX

Erste Teil des Pakets ist nun heute eingetroffen und habe dabei bemerkt, dass das GIGABYTE GA-MA770-UD3 in der Rev 1.0 gekommen ist.

Habe mich also auf die Suche nach dem Unterschied gemacht und habe das hier entdeckt:
https://www.computerbase.de/forum/threads/gigabyte-ga-ma770-ud3-rev-2-0-unterschied-zu-rev-1-0.591713/

"Die Rev. 2 wird mit der aktuellen Southbridge SB710 ausgeliefert, die unter anderem Advanced Clock Calibration bietet. Das kann man übrigens auch auf der Herstellerseite nachlesen "
Nur leider werde ich daraus nicht schlau (kenne mich nicht so gut aus)
Was bedeutet das jetzt für mich? Ich möchte den Pc eigentlich nur zum Laufen bekommen und nicht großartig auf mich zugeschnittene Anpassungen im Bios etc durchführen.

Also: Mainboard zurückschicken und umtauschen oder ist der Unterschied für mich nicht so wichtig?

Dann noch was zum Zusammenbau selbst:
Habe mir einige Seiten mit Tipps und Anleitungen etc durchgesehen und das sieht dort ja eig auch recht einfach aus.
Nur wird auf keiner dieser Seiten irgendetwas von Sich vorher entladen etc angesprochen. Besteht bei aktueller Hardware da keine Gefahr mehr, dass man ein Teil schrottet oder wird da einfach vorrausgesetzt dass man dies macht?
Habe da irgendwie Angst davor, da ich an unserem alten Aldi pc (schon ein paar Jährchen her) immermal wieder an der Hardware herumgebaut habe und dabei laut Aussage eines Bekannten Mainboard Graka Ram und Prozessor geschrottet habe.

Vielen Dank schon mal für eure Antworten.
Mfg
 

Lord Sethur

Captain
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.941
ACC bringt vor allem was für OC - und die Möglichkeit, eventuell deaktivierte Kerne auf einer CPU zu aktivieren... Aber bei einem Quad ist letzeres eh hinfällig. In deinem Fall würde ich eher nicht zurückschicken, wissen musst du es natürlich selber.

Zur statischen Aufladung: Naja, kann angeblich vorkommen - aber man hört wirklich äußerst selten, dass jemand HW beschädigt... Greif halt einfach auf eine Heizung, einen Schutzleiter in einer Steckdose oder wasch dir die Hände (abtrocknen nicht vergessen), bevor du zu Werke schreitest. Dann ist das Thema erledigt...
 

relativ0ahnung

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
5
Da bin ich ja beruhigt :)

Dann mal schön auf die anderen Teile warten ...

Danke dir
 

Bleikopp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
458
Also ich würde das mit der Aufladung nicht so auf die leichte Schulter nehmen. Ich war sogar so paranoid mir nen antistatischen Fussboden einzubauen bei meiner letzten Renovierung :) . Weil ein Schritt übern Teppich kann da schon genug sein. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst dann versuch dich jedes mal bevor du nen Teil anfasst zu Erden. Und am besten das Anfassen von Kontakten vermeiden.

An der Zusammenstellung hätte ich jetzt von der Qualität her nix zu meckern. Wäre aber trotzdem ganz interessant zu wissen bei welchem Händler du bestellt hast und welche Teile schon da bzw. unterwegs sind. Denn ich sehe da noch ein Einsparpotential so das vielleicht noch ne 4890 statt der 4870 drinne ist.
 

relativ0ahnung

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
5
Teile sind bis auf das Gehäuse alle da ;)

Hab bei Mindfactory bestellt und komme da auf 630€

Denke bei Einsparpotential meinst du evtl Ram?
Da hab ich den genommen weil kein anderer Empfohlener aus der FAQ zu finden war.

Aber für Anregungen bin ich offen :)
 

Bleikopp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
458
Denke bei Einsparpotential meinst du evtl Ram?
Nein den meinte ich nicht :). Aber da alles bis aufs Gehäuse schon da ist, komm ich damit zu spät.

Meine Idee wäre gewesen statt Gehäuse und Netzteil einzelnd zu kaufen das Arctic-Cooling T2 das entspricht so ziemlich den selben Anforderungen wie das Gehäuse was du jetzt bekommst (Lüfter und Festplatten-Dämmung inkl.) und das Netzteil was drinne wäre kommt von Taga (auch ne recht gute Marke) und hätte nen paar Watt extra und auch das ECO80 Siegel. Vielleicht hätte das nen paar Anschlüsse weniger.

Ich hab das Ding bei meinen Eltern und dann auch gleich auf der Arbeit eingesetzt und bin davon voll überzeugt und wie gesagt bei nem Preis von 75€ (bei MIX-Computer) wäre vielleicht noch ne bissel bessere Grafikkarte drinne. :)

Edit: Ups sehe gerade die ham das wieder teurer gemacht.. gibt aber immernoch anbieter die das für 75€ ham.
 
Zuletzt bearbeitet:

relativ0ahnung

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
5
Hmm ich vertrau wegen NT und Gehäuse mal auf die FAQ:)

Ich finde die Vapor-X Karten nicht schlecht und die 4890 ist dann gleich mal 50€ teurer und bei mindfactory auch noch nicht zu bekommen.

Da wir gerade bei Grakas sind:
Soll ich meinen neuen Monitor http://geizhals.at/deutschland/a350154.html per HDMI oder DVI an der Graka anschließen?
Gibts da Unterschiede?

Edit: Meine Frage hat sich erledigt. Einfach bisschen googlen hat geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bleikopp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
458
Is ja eh hinfällig da du ja schon alles hast :) und wie gesagt von der Qualität finde ich das Gehäuse selbst verdammt ordentlich. Besonders der große Lüfter hinten ist echt toll. Aber vertrauen kannst du mir ruhig auch schenken :) ich hätte mir das Ding bestimmt kein zweites mal gekauft wenns nicht echt geil gewesen wäre. :)

Wie du den Monitor anschließt ist eigentlich egal wenns um die Bildqualität geht. Die ist bei beiden gleich. Es gibt nur einen wirklich wesentlichen Unterschied. Bei HDMI kannst du auch gleich Sound mit übertragen falls du das willst (hab bei der Modellbeschreibung nicht sehen können ob da nen Lautsprecher drinne ist). Allerdings hab ich das bei nem PC so noch nie angeschlossen. Könnte sein das man dafür die Grafikkarte noch intern mit der Soundkarte verkabeln muss. Aber wie gesagt das weiss ich nicht dann auch nicht.

Aber wenn du schon nen DVI-Kabel hast (ich nehme mal an das HDMI lag dem Monitor nicht bei) und du müsstest erst eins kaufen lass es besser. :) Die dinger kosten recht ordentlich wenn man zum Media Markt um die Ecke geht. :)
 

BeneTTon

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.688
hi

finde deine zusammenstellung schon top, endlich mal einer der davor in die faq schaut und sich dann auch größten teils daran hält *Thumbs up*

und wegen dem mainboard, naja schon ärgerlich, wenn man ne neuere revesion für den gleichen preis bekommen könnte, aber was weltbewegendes hat sich ja net geändert, ist trozdem noch ein top board.

grafikkarte hätte ich auch genau die genommen, da diese die qualitativ hochwertigste hd4870 ist. gut vielleicht noch 70 euro draufgelegt und ne vapor x hd4890 gekauft. aber wie schon so oft gesagt, titel die die hd4870 nicht flüssig darstellen kann, kann die hd4890 dann normalerweise auch net flüssig darstellen und ob du nun bei spielen 60 bzw 70 frames hast ist ebenfals ziemlich egal.

also hf mit dem system

gruß
 

KAOZNAKE

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.815
Habe da irgendwie Angst davor, da ich an unserem alten Aldi pc (schon ein paar Jährchen her) immermal wieder an der Hardware herumgebaut habe und dabei laut Aussage eines Bekannten Mainboard Graka Ram und Prozessor geschrottet habe.
Läuft der ALDI-PC noch? Eigentlich reicht es schon, wenn man ans Gehäuse packt, ich fass lieber immer noch mal an die Heizung.

@Gamer-Notebook

Der ist deutlich teurer und zwar 40€, von den Boards und dem RAM ganz zu schweigen.
 

relativ0ahnung

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
5
Hallo
Heute ist das Gehäuse gekommen und hab mich dann an den Einbau gemacht.
Also NT rein, Mainboard rein Prozessor rein.
Und nun beim Lüfter hab ich schon das erste Problem.(Standardlüfter)
Ich setze ihn auf und nun muss man ja 2 "Metallschlaufen" um diese Plastikbefestigungen ziehen und danach den hebel noch zum Festziehen nach rechts klappen.
Die eine Metallschlaufe geht problemlos, die zweite benötigt dann allerdings so viel Kraft zum Befestigen dass ich Angst hab da das Mainboard oder Prozessor einzudrücken.
Danach sollte man ja den Hebel umlegen, was den Lüfter ->noch<- fester auf den Prozessor drückt.
Also ist das normal? oder hab ich was falsch gemacht?`
Bedienungsanleitung ist in etwa so aussagekräftig wie die Dinger von Ikea...
Danke für eure Tipps
MfG
 

Heuriger

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.201
Ja ist normal.
Ich hab fast den gleichen Rechner wie du und ich habe mich auch gewundert.
 
Top