Zusammenstellung Office-PC

philx_

Cadet 1st Year
Registriert
Sep. 2011
Beiträge
14
Hallo,

ich bin dabei mir im Moment einen Desktop-PC für die Arbeit zu konfigurieren. Der PC soll zwei Monitore mit Bild speisen und wichtig ist für mich vor allem ein schnelles, flüssiges und leises arbeiten. Ich habe mir nun ein wenig div. Seiten im Netz angeschaut und habe für mich im Moment folgende Konfiguration gefunden:

Intel Core i5 2500K 4x 3.30GHz So.1155 BOX

Scythe Mugen 2 REV B AMD und Intel S754, 939, AM2+,AM3, 775, 1366, 1156, 1155

Asus P8H67-V H67 Sockel 1155 Rev3

120GB Corsair Force Series 3 CSSD-F120GB3-BK 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC asynchron

8GB Corsair XMS3 DDR3-1333 DIMM CL9 Dual Kit

350W be quiet! Pure Power L7 80+ Bronze

ATX Inter-Tech Redeye AOC-7740 Midi Tower o.NT Schwarz

Jetzt ist meine Frage:
Funktionieren alle Komponenten miteinander und gibt es Optimierungspotential.
Wobei mein Budget von 540 Euro erschöpft ist, d.h. mehr Geld ausgeben ist nicht möglich.

bG
 
als Office PC ein bisschen oversized

Ein AMD Llano würde ausreichen da hast du auch eine gescheite Grafikkarte im CPU drinne
 
Zuletzt bearbeitet:
Was genau machst du mit dem Pc?
 
frage ich mich auch grad, des haben ja manche ned mal zum zocken :D
 
jaa nehm einen Llano und 4gb ram
und außerdem kannst du auf dem h67 board nicht übertakten, obwohldu dir eine cpu zum überkakten genommen hast :D i5 2500K
 
Ich benutze den PC für normale Office-Programe wie Outlook, Powerpoint, Chrome, WinSCP, XAMPP etc.
Des Weiteren arbeite ich oft mit "großen" Excel-Tabellen bei denen viele Formeln im Hintergrund stehen. Da merke ich im Moment schon, dass das Rechnen noch ein wenig Zeit benötigt. Zudem arbeite ich mit Adobe inDesign. Ich habe nun die Möglichkeit mir einen neuen Desktop-PC zu bauen und habe hier ein Budget von 540 und da hab ich probier das Maximum rauszuholen.

Ich habe im Moment einen Pavilion g6 (i3-2130M und 4gb ram), wobei mir dieses System schon ein wenig zu langsam ist, gerade wenn viele Programme offen sind.
 
hast du in deinem alten system schon eine ssd drinn. wenn nein probier doch erst mal des. geht die kiste dann schneller kannst dir des sparen. ev. noch ram rüsten. wenn dann noch unzufrieden bist, kannst du ram und ssd fürs neusystem nehmen.

und übrigens willkommen hier bei CB
 
poste mal dein system hier dein altes und dann kann dir sicherlich der eine oder andere hier der sich auskennt helfen den zu frisieren. außer du willst mit gewalt dein geld loswerden.
 
Also mein aktuelles System ist das HP Pavilion g6-1032eg Notebook-PC. Besitzt keine SSD, sondern nur eine normale Platte.


Intel® Core™ i3-2310M, 2,1 GHz Chipsatz Intel HM65
500 GB SATA (5400 U/min)
Intel HD (bis zu 1,66 GB)
4 GB DDR3

Das wars auch, was da wirklich an HW drinne steckt.
Wenn ich ne SSD mir zulege, kann ich die Daten einfach rüberschieben oder muss ich das System neu installieren und ist es kompliziert, Notebook zu öffnen und HDDs auszutauschen?
 
Zuletzt bearbeitet:
es gibt programme für den umzug von einer plattteauf die andere, undten im notebook musste eine kleine klappe sein, die man so aufmachen kann. da ist die festplatte drin, kann man so rausziehen
 
Dann werd ich vielleicht doch erstmal eine SSD kaufen und schauen, ob die Lesegeschwindigkeit was verändert.

danke für die Hilfe!!!
 
das liegt jedoch wenn überhaupt nur an der Festplatte.
 
Dann nimm wenigstens nur einen i3-2100, der reicht überall hin und ist mit den Mobil-CPUs nicht zu vergleichen.
Von dem gesparten Geld würde ich eher etwas für ein ordentliches Netzteil abzwicken. Z.B. BeQuiet.

Datenplatte und Gehäuse scheinst du ja zu haben?
 
also wenn würde ich neuaufsetzen. man kann noch so gut aufpassen, aber irrgendwann müllt der pc doch zu mit der zeit zu. ich hab mein office sys gestern neu aufgesetzt und läuft wieder um einiges schneller. daten, bilder,videos und und und habe ich sowieso extern. wenn die kiste mal streikt hast auch kein zugang zu daten, bis es wieder geht. und so kann ich mit der externen wenn wichtig an einen anderen rechner gehn.
 
Zurück
Oben