3/6 Inno3D Tornado GeForce 2 Ultra im Test : Preisverfall der GeForce 2

, 0 Kommentare

Quake III Arena

Quake III Arena verwendet ausschließlich OpenGL. Der Ego-Shooter zeichnet sich durch eine hohe Anzahl an Polygonen und komplexen Szenarien aus. Ab einer Auflösung von 1024x768x32 ist die Anforderung an die Speicherbandbreite der Grafikkarte besonders hoch. Da viele Spiele auf der Quake III Engine basieren, sind die Tests mit Quake III sehr praxisnah.

Quake3 (Normale Details)
  • 640x480:
    • Asus V6800
      148,3
    • GeForce2 Ultra
      142,2
  • 800x600:
    • Asus V6800
      146,3
    • GeForce2 Ultra
      124,5
  • 1024x768:
    • Asus V6800
      141,7
    • GeForce2 Ultra
      85,2
  • 1280x1024:
    • Asus V6800
      119,0
    • GeForce2 Ultra
      53,1
  • 1600x1200:
    • Asus V6800
      88,6
    • GeForce2 Ultra
      35,7

Ab einer Auflösung von 1024x768 ist der Performancegewinn der GeForce2 Ultra mit 66,3% schon erheblich, bei 1600x1200 beträgt er sogar 248%. 

Quake3 (High Details)
  • 640x480:
    • GeForce2 Ultra
      146,8
    • Asus V6800
      133,2
  • 800x600:
    • GeForce2 Ultra
      141,1
    • Asus V6800
      101,2
  • 1024x768:
    • GeForce2 Ultra
      119,2
    • Asus V6800
      66,0
  • 1280x1024:
    • GeForce2 Ultra
      76,2
    • Asus V6800
      36,4
  • 1600x1200:
    • GeForce2 Ultra
      52,6
    • Asus V6800
      23,9

Bei der hohen Detail-Stufe macht sich der Performancevorsprung der GeForce2 Ultra mit ca 40% schon bei einer Auflösung von 800x600 deutlich bemerkbar, während er bei den höheren Auflösungen im Gegensatz zu normalen Detail-Stufe nur noch um die 100% beträgt.

Quake3 (Max Details)
  • 640x480:
    • GeForce2 Ultra
      142,1
    • Asus V6800
      129,3
  • 800x600:
    • GeForce2 Ultra
      136,9
    • Asus V6800
      92,6
  • 1024x768:
    • GeForce2 Ultra
      117,2
    • Asus V6800
      52,6
  • 1280x1024:
    • GeForce2 Ultra
      75,3
    • Asus V6800
      29,7
  • 1600x1200:
    • GeForce2 Ultra
      52,0
    • Asus V6800
      23,7

Auch hier fällt die unterschiedliche Leistung der Grafikkarten schon deutlich früh ins Gewicht, bereits bei einer Auflösung von 1024x768x32 ist die GeForce2 Ultra mehr als 2 mal so schnell wie die GeForce256 DDR. Dank der 64MB Speicher und nicht zuletzt auch wegen der hohen Speicherbandbreite der GeForce2 Ultra sieht die Asus V6800 ganz schön alt aus. Zwar sind die Unterschiede in den niedrigen Auflösungen und niedrigen Detailstufen nicht so gravierend, aber ehrlich gesagt, wer verzichtet gerne auf Effekte und Details, um ein Spiel auch noch in Auflösungen über 800x600 ruckelfrei spielen zu können?

Auf der nächsten Seite: 3DMark2001

0 Kommentare
Themen:
  • Jan-Kristian Parpart E-Mail
    … hat von November 2000 bis Februar 2002 Artikel für ComputerBase verfasst.