2/5 Wireless IntelliMouse Explorer im Test : Die optische Funkmaus von Microsoft

, 0 Kommentare

Ergonomie

Von der sehr guten Ergonomie der Wireless IntelliMouse Explorer waren wir zuerst doch etwas überrascht, da die Maus im Vergleich zu anderen Modellen ihrer eigenen Produktreihe und auch der der Konkurrenz sehr hoch anmutet. Aber schon beim ersten Handauflegen wird man positiv überrascht, da die Maus perfekt der Hand angepasst ist. Lediglich Benutzer mit kleinen Händen dürften hier wieder leichte Probleme bekommen. Die Maus ist genauso lang wie die alte IntelliMouse Explorer, so dass auch die neue Version für manche vielleicht etwas zu groß sein wird. Neu bei Microsoft ist die spezielle Daumeneinkerbung, die aber äußerst positiv auffällt, da man so die Maus einerseits immer sehr bequem in der Hand hält und die Führung sehr einfach von der Hand geht. Außerdem verfügen die oberen Mausknöpfe über leichte Vertiefungen, so dass der Zeige- und (je nach Benutzung) der Mittelfinger sehr gut auf den Knöpfen aufliegen.

Bei der bisherigen IntelliMouse Explorer wurden all zu oft die Tasten bemängelt, da sie etwas wackelig und das Mausrad zu schwammig erschienen. Auch diesen Kritikpunkt hat sich Microsoft anscheinend zu Herzen genommen. Die Knöpfe wirken allesamt nicht mehr so wackelig wie früher und das Mausrad hat nun auch einen höheren Rollwiderstand, so dass man nicht so leicht über sein Ziel hinausscrollt. Besonders auffällig sind jetzt auch die kleineren seitlichen Tasten. Sie sind vielleicht nicht jedermanns Geschmack, da sie natürlich nicht mehr die große Druckfläche bieten wie beim Vorgänger, allerdings sind gerade diese Tasten immer als besonders wackelig bemängelt worden und genau dieser Umstand ist mit den kleineren Tasten einwandfrei behoben. Es ist zwar eine kleine Umstellung, wenn man die großen Tasten früherer IntelliMouse Generationen gewöhnt ist, aber nach wenigen Stunden stellt auch dies kein Problem mehr dar. Die Umstellung auf die Wireless IntelliMouse Explorer fiel uns sehr leicht, da sie einfach perfekt in der Hand liegt und man sich nicht erst an ein ausgefallenes Design gewöhnen muss.

Sehr positiv fallen auch die neuen Teflon-Pads unter der Maus auf, auf denen die Wireless IntelliMouse Explorer sehr viel leichter auf dem Mauspad gleitet, als dies frühere Modelle taten.

Tasten
Tasten
Kleine Tasten
Kleine Tasten
Aufsicht2
Aufsicht2

Auf der nächsten Seite: Technik

0 Kommentare
Themen: