8/8 Inno3D FX5200 und FX5800 im Test : DirectX9 nun auch von nVidia

, 32 Kommentare

Serious Sam SE OGL

Serious Sam ist ja schon aus den vergangenen Grafikkartentests hinlänglich bekannt. Da aber auch dort die Frameraten mittlerweile in schwindelerregende Höhen geschossen sind, und das trotz der sehr fordernden Qualitätseinstellungen, haben wir uns entschlossen, auf den Nachfolger umzusatteln, der überdies praktischerweise den direkten Vergleich von OpenGL und Direct3D erlaubt, da er nach einem Patch beides unterstützt, was wir uns auch gleich zunutze machten.

Serious Sam SE OGL v1.07
  • 1024x768x32:
    • Inno3D GF FX5800
      73,4
    • Radeon9700 Pro
      68,7
    • Inno3D GF FX5800 Quality-I
      65,3
    • Radeon9700 Pro Quality-I
      65,1
    • Radeon9500 64MB
      61,1
    • Inno3D GF FX5200
      56,3
    • Radeon9500 64MB Quality-I
      46,2
    • Inno3D GF FX5200 Quality-I
      32,4
  • 1280x1024x32:
    • Inno3D GF FX5800
      68,1
    • Radeon9700 Pro
      67,3
    • Radeon9700 Pro Quality-I
      56,9
    • Inno3D GF FX5800 Quality-I
      51,5
    • Radeon9500 64MB
      48,9
    • Inno3D GF FX5200
      38,4
    • Radeon9500 64MB Quality-I
      27,9
    • Inno3D GF FX5200 Quality-I
      20,8

Serious Sam in zweiter Inkarnation sieht die FX5800 in Front, nur in 1280 mit FSAA und AF führt kein Weg an der Radeon9700 Pro vorbei. Die FX5200 schlägt sich hier für eine Karte, die nur um 100€ kostet erstaunlich gut, solange man auf FSAA und AF in diesem Spiel verzichtet.

Kommentar

Ohne jetzt mehr als einen ersten Eindruck vermitteln zu wollen kann man doch sagen, daß nVIDIA mit der ersten Generation ihrer CineFX-Karten nicht mehr so stark auftrumpfen kann, wie in der Vergangenheit. Vor einem Jahr noch konnte man nahezu sicher sein, dass eine neue Karte von nVIDIA auch leistungsmäßig 95% der Benchmarks für sich entscheiden konnte.

Von diesen 95% Dominanz wird man sich verabschieden müssen, der kanadische rote Riese ist aufgewacht und hat mit der R300-Serie aus dem letzten Jahr eindrucksvoll zurückgeschlagen. So vehement, daß auch die mit ebensovielen Vorschußlorbeeren wie mit Hähme bedachte GeForce FX nur auf- aber kaum überholen kann.

Wir sind gespannt, welche Einzelheiten die genauere Untersuchung zutage fördern wird.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.