5/5 EPoX Bluetooth-Dongle und Drucker-Adapter im Test : Kabellos dank Bluetooth

, 11 Kommentare

Reichweite

Natürlich wollten wir in unserem Feldversuch auch wissen, wie es denn mit der Reichweite unseres Gespanns aus EPoX Bluetooth Dongle (BT-DG02) und Drucker Adapter (BT-PA01) aussieht.

Innerhalb eines Raumes - solange dieser keine Wegstrecke über 10 Meter ermöglicht - gab es keinerlei Probleme eine Verbindung zwischen den Geräten aufzubauen und Dokumente zu drucken. Je weiter man sich entfernt, umso schwächer wird natürlich das Signal.

Die Übertragung durch eine massive Altbauwand zum Ende eines anderen Zimmers, solange man dabei ebenfalls die 10 Meter Grenze nicht überschreitet, war ebenso möglich, auch wenn es hier ab und an etwas länger dauerte, bis der Drucker von unserem Dongle gefunden und eine Verbindung aufgebaut werden konnte. Sie wurde jedoch jedes Mal hergestellt und auch dann traten keine Probleme beim Druckvorgang auf.

Generelle Aussagen lassen sich natürlich nur schwer treffen, da es auch immer von der Beschaffenheit des Gebäudes abhängt, ob eine Übertragung möglich ist oder eben nicht. Die Übertragung mittels Bluetooth durch eine Stahlbetonwand wird sicherlich nicht möglich sein. Auch die Reichweite kann natürlich stark variieren, da sie ebenfalls von anderen Störquellen abhängig ist. Eine Platzierung neben einer laufenden Mikrowelle ist beispielsweise äußerst unglücklich.

Generell kann man jedoch sagen, dass man eine Entfernung von 10 Metern mit den EPoX Produkten der Klasse2 nach Möglichkeit nicht überschreiten sollte, da dann nur in den seltensten Fällen eine Verbindung möglich ist.

Fazit

Insgesamt machte sowohl das BT-DG02 Bluetooth Dongle als auch der BT-PA01 Drucker Adapter von EPoX einen guten Eindruck und beide sind für ihren gedachten Verwendungszweck auch bestens geeignet. Beim Drucker Adapter bleibt natürlich der etwas fade Beigeschmack in Sachen Kompatibilität und wir können deshalb auch jedem Käufer nur empfehlen, sich vor dem Erwerb Informationen über seinen Drucker einzuholen, um so schon im Vorfeld die Unterstützung eines seriellen Ports seitens des Druckers sicherzustellen. Ist die Kompatibilität gewährleistet und bewegt man sich in den von der Klasse2 vorgegebenen Reichweite von 10 Metern, ist die Nutzung des Adapters völlig problemlos und endlich kann der Standort des Druckers unabhängig vom Gehäuse des Computers gewählt werden.

Man darf von Bluetooth allerdings auch nicht zu viel erwarten. Es ist eindeutig nicht auf die Übertragung großer Datenmengen ausgelegt und kann keinesfalls ein ausgewachsenes Netzwerk ersetzen. Für die drahtlose Kommunikation zwischen Handy, PDA, Notebook und Drucker mit dem Ziel kleine Datenmengen auszutauschen oder zu synchronisieren ist es jedoch sehr gut geeignet. In diesen Fällen ist die Reichweite auch nicht zwingend ausschlaggebend, da man beispielsweise das Handy, mit dem man Kontakt aufnehmen möchte, wohl kaum in 20 Metern Entfernung platziert, sondern direkt neben sich auf dem Schreibtisch. Die Reichweite kann zudem je nach Bauweise des Hauses starkt variieren, so dass eine Übertragung durch eine Wand nach Möglichkeit vermieden werden sollte - ausgeschlossen ist sie jedoch, wie unsere Tests zeigten, nicht!

Für nur knapp 35 Euro stellt das BT-DG02 Bluetooth Dongle von EPoX eine sehr gute Lösung dar, um bequem in die Bluetooth Technik einzusteigen und den heimischen PC mit dieser Fähigkeit nachzurüsten. Die Straßenpreise für das Dongle sind von Händler zu Händler sehr unterschiedlich, ein Blick auf Geizhals.at oder andere Service-Seiten ist deshalb vor einem Kauf nicht verkehrt.

Der BT-PA01 Drucker Adapter von EPoX fällt mit einem Preis ab 80 Euro nicht gerade billig aus und so muss hier wohl jeder für sich selbst entscheiden, was ihm die kabellose Freiheit wert ist. Eine sinnvolle Ergänzung für den Computer ist er in jedem Fall.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.