6/6 Silverstone SST-TJ02 Glacier im Test : Eine Symbiose aus Aluminium und Stahl

, 4 Kommentare

Fazit

Eine hübsche Front macht noch kein gutes Gehäuse, müssen wir dem Silverstone SST-TJ02 Glacier leider auf die Fahne schreiben. Viele Kleinigkeiten trüben den guten Eindruck, den das Äußere und Innere des Gehäuses ansonsten hinterlässt. Die werkzeuglose Montage der Laufwerke ist vorbildlich, die herausnehmbaren Laufwerkkäfige ebenfalls. Auch die variable Befestigung für unterschiedliche Lüftergrößen steht auf der Haben-Seite. Der sehr laute mitgelieferte 120 mm Gehäuselüfter, einige wenige scharfe Kanten, die Mainboardbefestigung und die umständlich abzunehmende Frontpartie trüben den Eindruck allerdings ziemlich. Dagegen steht wieder das Portkit mit seinen vier USB2.0 Ports und die ansonsten gute Verarbeitungsqualität des Gehäuses. Wer das etwas andere Gehäuse sucht und selbst Hand am Gehäuse anlegen kann, der sollte das Silverstone Glacier genauer in Augenschein nehmen.

Der Preis und die Verfügbarkeit sind uns zum Testzeitpunkt noch nicht bekannt, allerdings werden wir diese Angaben nachreichen.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.