News : United Internet AG übernimmt Web.de

, 13 Kommentare

Die United Internet AG, zu der unter anderem GMX, 1&1, Schlund & Partner sowie Adlink gehören, plant eine Übernahme des Karlsruher Internetportal-Betreiber Web.de. Dies teilten die beiden Unternehmen in einer Börsen-Pflichtmeldung mit.

Im Rahmen dieser Allianz verhandeln die Firmen über die Übernahme des Geschäftsbereiches Internetportal der Web.de AG mit allen Mitarbeitern, Technologien, Vermögensgegenständen sowie Marken- und Lizenzrechten. Als Gegenleistung erhält die Web.de AG eine Barvergütung von 200 Millionen Euro sowie 5,8 Millionen Aktien der United Internet AG.

Zu diesem Zweck wurde von beiden Unternehmen eine Absichtserklärung unterzeichnet. Der Vollzug der endgültigen Verträge wird von der Zustimmung der Unternehmensgremien und der Freigabe des Zusammenschlusses durch die zuständigen Kartellbehörden abhängen – mit einer Unterzeichnung der Verträge ist im April zu rechnen.

Durch die Übernahme des Internetportals von Web.de mit seinen 10,47 Millionen Nutzern wird die United Internet AG, die allein schon mit GMX über 7,59 Millionen Nutzer verfügt, zum größten deutschen Internetportal aufsteigen. Diesen Platz belegte bisher T-Online mit 13,15 Millionen Nutzern. Auf den weiteren Plätzen folgen MSN-Tomorrow, Focus und Yahoo.

Sollte der Handel wirklich zu Stande kommen, befindet sich die United Internet AG laut den eigenen Angaben in einer ausgezeichneten Situation. So erwartet man von den zukünftigen Entwicklungen in den Bereichen Online-Werbung, E-Commerce, DSL, Online-Dienste, Webhosting und Web-Telekommunikation überdurchschnittlich profitieren zu können.