News : AOpen zeigt ATX-Board für den Pentium M

, 25 Kommentare

Nachdem AOpen vor fast zwei Monaten mit dem i915GMm-HFS das erste Mainboard auf Basis des neuen i915G-Chipsatzes für den Pentium M vorgestellt hat, folgt nun im Rahmen der Computex-Messe eine zweite Platine, die den Namen „i915Ga-HFS“ trägt und im vollen ATX-Formfaktor daherkommt.

Mit diesem Mainboard möchte AOpen das eigene Pentium M-Portfolio erweitern und zielt dank integrierter Grafikeinheit (Intel GMA900) besonders auf den Sektor von Unterhaltungs-PCs, die in hiesigen Wohnzimmer ihren Platz haben. So bietet dieses Mainboard ferner Unterstützung für digitalen 7.1-Ton und besitzt auch Anschlüsse vom Typ DVI, D-Sub, S-Video und YPbPr. Ein Anschluss eines Systems auf Basis des „i915Ga-HFS“ an HDTV-Geräte steht also nichts im Wege.

Zum Einsatz können bis zu vier GB DDR2-Speicher kommen; DDR1 wird hingegen nicht mehr unterstützt. Weiterhin können bis zu vier S-ATA-Geräte an die Platine angeschlossen werden. Ferner bietet das „i915Ga-HFS“ einen maximalen Frontside-Bus von bis zu 533 MHz, was somit den aktuell erhältlichen Pentium M-Prozessoren auf Basis des Dothan-Kerns entspricht. Des Weiteren setzt AOpen auf die Implementierung einer Gigabit-Ethernet-Schnittstelle sowie auf einen PCI Express x16-Steckplatz für den Einsatz einer leistungsstarken Grafikkarte. Ein PCI Express x1-Slot, drei PCI-Steckplätze, zwei Firewire- und vier USB-2.0-Anschlüsse sind ebenfalls auf der Platine verlötet.

AOpen i915Ga-HFS
AOpen i915Ga-HFS

Einen Preis oder ein Erscheinungsdatum für das „i915Ga-HFS“ wollte AOpen aber noch nicht nennen. Hier muss man wohl die Computex-Messe abwarten, auf der das Mainboard offiziell vorgestellt werden soll.