News : LE-Version auch beim neuen R520-Chip?

, 9 Kommentare

Die Fans von High-End-Grafikkarten freuen sich zur Zeit auf das neue Top-Modell des R520-Chips von ATi, jedoch kann man bereits seit längerer Zeit davon ausgehen, dass die Kanadier bei der Produktvorstellung mit mehr als nur dem neuesten Flaggschiff an den Start gehen werden.

Bis jetzt konnte man als recht gesichert ansehen, dass es vom R520-Chip eine XT-, Pro- und XL-Version geben wird; als Namensgebung der neuen Top-Karten scheint man nun von „X1800“ ausgehen zu können. Die Gerüchteküche The Inquirer, Vorsicht ist also angesagt, berichtet nun von einer vierten Version, die sich „X1800 LE“ nennen soll. Jene soll geschwindigkeitstechnisch unter den anderen R520-Karten angesiedelt sein und mit 12 Pixel-Pipelines anstatt der – sehr wahrscheinlichen – 16 Pipelines der anderen Karten ausgestattet werden.

Die Karte soll mit einem Chiptakt von 450 MHz und einem Speichertakt von ebenfalls 450 MHz (900 MHz DDR) daherkommen. Das Speicherinterface wird der Logik zufolge 256 Bit breit sein, so dass sich auch die langsamste X1800-Version als recht performant erweisen sollte. Die Kollegen berichten darüber hinaus, dass sich die LE von ATi gegen eine GeForce 6800 LE der amerikanischen Konkurrenz stellen soll, jedoch können wir diese Vermutung nicht unterstützen, da den technischen Daten zu Folge (auch wenn man von der Effizienz des R520-Chips noch nichts weiß) die neue ATi-Karte ein gutes Stück schneller sein sollte, als eine mittlerweile recht betagte GeForce 6800 LE.

Wann genau und zu welchem Preis die Karte erscheinen wird, ist unbekannt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass der Zeitpunkt ungefähr gleichauf mit den größeren Modellen liegen wird.