News : Schadet der iPod der Gesundheit?

, 42 Kommentare

Vom Tennisarm oder Tennis-Ellenbogen – medizinisch auch „Epicondylitis humeri radialis“ genannt – wird jeder schon gehört haben, der iPod-Daumen ist jedoch gerade erst im Kommen. Britische Mediziner sehen in der Benutzung des iPod von Apple und ähnlicher MP3-Player nämlich eine Gefahr für die Gesundheit des Daumens und Ellenbogens.

Beim Auswählen des Songs oder Albums navigiert man beim iPod wie mittlerweile auch bei vielen anderen MP3-Playern mit einem Steuerrad, welches kreisende Bewegungen des Daumens zur Folge hat, wenn man das kleine Gerät lediglich mit einer Hand bedient.

„Das ist wirklich gefährlich. Das Rad mit dem Daumen zu bewegen ist eine absolut unnatürlich Bewegung und kann das Gelenk beschädigen. Das kann chronische Daumen- und Ellbogenschmerzen verursachen.“

Carl Irwin, britische Chiropraktiker-Vereinigung


Apple iPod
Apple iPod

Auch wenn die Mediziner hierin den Grundstein für ein lebenslanges Problem sehen, dürften die Risiken im Alltagsgebrauch wohl eher gering sein, da kaum ein Benutzer ständig „am Rad dreht“ und so seinen Daumen einer unnatürlichen Bewegung aussetzt. Dennoch empfehlen die Mediziner, dass MP3-Player wie auch Mobiltelefone stets mit beiden Händen benutzt werden sollten. Somit reduziert sich die praktische Gefahr des iPod auf die gehörschädigenden Auswirkungen durch zu lauten Musikgenuss, die jedoch auch bei jedem anderen MP3-Player gegeben ist und nicht in der Natur des iPod liegt.

Wir danken Hexer und illO für den Hinweis.