13/14 ATi Xpress 200 CrossFire im Test : Die Basis aller CrossFire-Systeme

, 25 Kommentare

Overclocking

Nach der Auflistung der Möglichkeiten zum Overclocken haben wir auch eingeschränkte Versuche des Übertaktens unternommen. Wir möchten hier keine Rekorde aufstellen, sondern einfach die OC-Möglichkeiten zeigen und mit Screenshots von CPU-Z dokumentieren. Die maximal erreichte Höhe des Referenztaktes dient uns dabei als Vergleichswert zwischen den getesteten Mainboards. Wir geben diesen Wert im Diagramm an. Die CPU-Spannung wurde auf 1,45 Volt, die des RAMs auf 2,8 Volt angehoben. Die maximale stabile Prozessorfrequenz haben wir bei 2.700 MHz erreicht, darüber meldet Prime95 Fehler. Die RAM-Timings bleiben unangetastet.

Nun erhöhen wir den Referenztakt erst in 5-MHz-Schritten, bis die Grenzen des Mainboards erreicht sind, danach wird in 1-MHz-Schritten der höchste Wert ermittelt. Natürlich wird dazu der Multiplikator der CPU, die Geschwindigkeit des HT-Link und der RAM-Takt gesenkt. Überprüft wird die System-Stabilität mit Prime95, das recht empfindlich auf zu hoch getaktete Systeme reagiert.

Die nachstehend gezeigten OC-Ergebnisse wurden mit folgenden Einstellungen erreicht:

  • HTT auf 3x200 MHz
  • RAM-Takt auf 100 MHz
  • CPU-Multiplikator auf 6x
CPU-Z CPU max
CPU-Z CPU max
CPU-Z RAM max
CPU-Z RAM max
OC - Referenztakt
Angaben in MHz
    • ATi Xpress 200 CF-Edition
      352
    • Asus A8N-SLI Premium
      265
    • EPoX 9HEAI
      255
    • MSI K8N Diamond
      226
    • Gigabyte GA-K8N Pro-SLI
      214

Auf der nächsten Seite: Ranking