8/15 Radeon X1000 und GeForce 7 im Vergleich : Ein zweiter Blick mit neuen Treibern

, 84 Kommentare

Performance Part 2

Dual-Core-Treiber 4xAA/16xAF
  • 3DMark2001 SE:
    • X1800 XL (DC-CPU)
      18.999
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      18.730
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      17.883
    • X1800 XL (SC-CPU)
      17.775
  • 3DMark05:
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      5.080
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      5.017
    • X1800 XL (DC-CPU)
      4.816
    • X1800 XL (SC-CPU)
      4.747
  • Aquamark 3:
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      66
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      60
    • X1800 XL (DC-CPU)
      60
    • X1800 XL (SC-CPU)
      55
  • Age of Empires 3:
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      93
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      85
    • X1800 XL (SC-CPU)
      50
    • X1800 XL (DC-CPU)
      49
  • Splinter Cell 3:
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      58
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      58
    • X1800 XL (DC-CPU)
      54
    • X1800 XL (SC-CPU)
      54
  • Earth 2160:
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      32
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      31
    • X1800 XL (DC-CPU)
      29
    • X1800 XL (SC-CPU)
      27

Bei zusätzlicher Qualitätserhöhung durch 4-faches Anti-Aliasing sowie 16-facher anisotroper Filterung zeigen sich im ersten Teil der 3D-Anwendungen dieselben Ergebnisse wie ohne die qualitätsverbessernden Features, nur fallen diese aufgrund der höheren GPU-Last prozentual etwas niedriger aus. So können sowohl die Radeon X1800 XL als auch die GeForce 7800 GTX im 3DMark2001 SE und Aquamark 3 von dem Athlon 64 X2 profitieren, während in Age of Empires 3 nur die nVidia-Karte und in Earth 2160 nur das ATi-Pendant einige Bilder pro Sekunde gewinnen kann.

Dual-Core-Treiber 4xAA/16xAF
  • Far Cry:
    • X1800 XL (DC-CPU)
      64
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      64
    • X1800 XL (SC-CPU)
      59
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      58
  • Half-Life 2:
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      75
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      73
    • X1800 XL (DC-CPU)
      67
    • X1800 XL (SC-CPU)
      66
  • Fear:
    • X1800 XL (DC-CPU)
      41
    • X1800 XL (SC-CPU)
      40
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      34
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      34
  • Serious Sam 2:
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      45
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      41
    • X1800 XL (DC-CPU)
      37
    • X1800 XL (SC-CPU)
      36
  • Doom 3:
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      69
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      68
    • X1800 XL (SC-CPU)
      62
    • X1800 XL (DC-CPU)
      61
  • Riddick:
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      52
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      52
    • X1800 XL (SC-CPU)
      42
    • X1800 XL (DC-CPU)
      42

Im zweiten Part ist es bei den meisten Spielen irrelevant, ob ein Dual-Core-Prozessor zum Einsatz kommt oder nur eine einkernige CPU. In Far Cry können die beiden Chipriesen immer noch recht deutlich von einer entsprechenden CPU profitieren, während der Gewinn in Half-Life 2 auf nur noch ein bis zwei Bilder pro Sekunden zusammenschrumpft. Age of Empires 3 bleibt auch mit 4xAA und 16xAF eine Domäne der Kalifornier, während Fear nun praktisch keinen Performanceunterschied auf dem Athlon 64 X2 und der Radeon X1800 XL von ATi mehr zeigt.

Performancerating 4xAA/16xAF
Angaben in Prozent
    • 7800 GTX (DC-CPU)
      98,4
    • 7800 GTX (SC-CPU)
      94,4
    • X1800 XL (DC-CPU)
      88,8
    • X1800 XL (SC-CPU)
      86,0

Die qualitativ besseren Einstellungen zeigen, dass in diesen Settings die CPU nur noch eine geringe Rolle spielt. Beide Hersteller können kaum noch vom Zwei-Kern-Prozessor profitieren, wobei erneut nVidia leicht vor ATi liegt – aber auch hier gilt die Anmerkung, dass die Kanadier über neuere Treiberversionen voraussichtlich noch etwas mehr Geschwindigkeit herausholen können.

Auf der nächsten Seite: Treibervergleich