News : „Quad SLI“-Benchmarks erschienen

, 37 Kommentare

Ab Dezember wird es „Quad SLI“-Verbände geben, so titelten wir Anfang Oktober in einer Meldung. Erste Bilder eines Gespanns bestehend aus zwei Dual-Karten von Asus folgten rund einen Monat später bei unseren Kollegen.

Bei Tom's Hardware ist nun ein erster Test einer „Quad SLI“-Konfiguration erschienen – wie erwartet auf Basis der Asus Extreme N7800GT Dual. Wie von uns angekündigt, ist das Zusammenspiel der beiden Render-Bretter auch ohne SLI-Brücke und nur mit einem angepassten Treiber, in diesem Fall dem schon recht angestaubten ForceWare 77.77, möglich.

Neben diversen Darstellungsfehlern und Instabilitäten zeugen allerdings auch die ersten Benchmarkergebnisse noch von unzähligen Kinderkrankheiten. Während Quake 4 gar einen Rückgang in der Geschwindigkeit gegenüber einem SLI-Gespann aus zwei 7800 GTX-Karten verzeichnet und der 3DMark05 nur geringfügig von den zwei zusätzlichen GT-Chips profitiert, gibt der Ego-Shooter F.E.A.R. zumindest einen Einblick in die Leistungsfähigkeit des neuen Prestigeobjektes. Um weitere 73 % kann hier die Bildwiederholrate im Vergleich zu zwei GTX-Karten gesteigert werden.

Es bleibt abzuwarten, ob derartige Lösungen in naher Zukunft den Markt erreichen werden. Letztendlich wird nVidia diese Entscheidung zu fällen haben, bedarf es doch der Freischaltung der Vier-GPU-Technologie im Grafikkartentreiber. Wir gehen allerdings davon aus, dass es vorerst bei einer Demonstration der eigenen Stärke bleiben wird.