7/19 3DMark06 – Der Performance-Report : Start zur siebten Runde

, 139 Kommentare

Berechnung der Punkte

Alle Jahre wieder gibt es natürlich eine neue Formel, die letztendlich die berühmten „3DMarks“ zu Tage bringt. Vorab sei erwähnt, dass Bilder täuschen können und letztendlich mehr Punkte herauskommen, als man bei der Diashow gedacht hat. Die Formel hat sich im Vergleich zu den Vorgängern wieder einmal drastisch geändert. Im neuen 3DMark06 werden erstmals wieder die Grafik-Score und die CPU-Score mit in das Endergebnis einfließen. Schon aus diesem Grund ist der Benchmark nicht mit einem seiner Vorgänger zu vergleichen

Die Punkte werden dieses Mal separat dargestellt. An erster Stelle werden die Punkte für den Shader-Model-2.0-Test ausgegeben, der HDRR/SM3.0- und der CPU-Test bekommen ähnliche Formeln. Alle drei berechnen sich wie folgt.

SM2.0-Punkte = 120 * 0.5 * (fps aus SM2 Gametest 1 + fps aus SM2 Gametest 2)
HDRR/SM3.0-Punkte = 100 * 0.5 * (fps aus SM3.0 Gametest 1 + fps auf SM3.0 Gametest 2)
CPU-Punkte = 2500 * Sqrt (fps aus CPU-Test 1 * fps aus CPU-Test 2)

Hat man diese Punkte zusammen, folgt eine weitere Berechnung. Da bei Grafikkarten, die nicht zur neuesten Generation gehören, der zweite Test wegfällt, wird die Game-Score, die sich aus den Punkte in den Spieletests ergibt, separat berechnet. Die gerade errechneten Punkte fließen natürlich in die neue Berechnung ein.

Spielepunkte HDR/SM3.0-Hardware = 0.5 * (SM2.0-Punkte + HDR/SM3.0-Punkte)
Spielepunkte SM2.0-Hardware = 0.75 * SM2.0-Punkte

Sind die Zwischenschritte alle abgeschlossen, kommt zu guter Letzt die Berechnung der 3DMark06-Punktezahl an die Reihe. Hier fließt nun die CPU-Punktzahl zusammen mit der Spielepunktzahl ein. Da man natürlich je nach Hardware immer nur ein Ergebnis bei der Gesamtpunktzahl in den Spieletests erhalten haben kann, fließt auch nur diese Punktzahl in die Berechnung des Gesamtergebnisses ein.

3DMark06-Score = 2.5 * 1.0/ ((1.7/Spielepunkte + 0.3/CPU-Punkte)/2)


Kleines Beispiel zum Mitrechnen: Man besitzt einen halbwegs neuen Prozessor und eine mittelschnelle Grafikkarte – also kein High-End-System. Das imaginäre System schafft im Test 1 „Return to Proxycon“ durchschnittlich 8 fps, den zweiten Test „Firefly Forecast“ schließt es mit 9 fps ab. Diese Zahlen setzt man nun in die erste Formel ein: SM2.0-Punkte = 120 * 0.5 * ( 8 fps + 9 fps) ergibt ein Ergebnis von 1020 Punkten.

Da die Hardware keinen HDRR/SM3.0-Test mitmacht, fällt diese Formel aus unserer Berechnung heraus, weshalb die Spielepunktzahl nach Formel 5 berechnet wird: Spielepunkte SM2.0-Hardware = 0.75 * 1020 = 765 Punkte.

Um den 3DMark06-Score herauszubekommen, muss nun der Prozessor ins Spiel gebracht werden. Wenn unser Prozessor in beiden Tests rund 0,4 fps erreicht hat, ergibt dies nach bekannter Formel 3 CPU-Punkte = 2500 * Sqrt (0,4 fps * 0,4 fps) eine glatte 1000.

Vereinen wir nun die Punkte aus Spiel- und CPU-Score in der letzten Gleichung, erhalten wir den 3DMark06-Score mit: 3DMarks = 2.5 * 1.0/ ((1.7/765 + 0.3/1000)/2) = 1982

Unser imaginäres System hat also 1982 Punkte im neuen 3DMark06 erreicht.

Auf der nächsten Seite: Treibereinschränkungen