News : 1-Zoll-Festplatte mit 12 GB Speicherkapazität

, 35 Kommentare

Seagate hat heute das neue Modell seiner ST1.3-Serie vorgestellt. Das Gerät mit einer Baugröße von nur einem Zoll kann immerhin 12 Gigabyte Daten beherbergen, dass sind 50 Prozent mehr als bisherige Modelle in dieser Bauform.

Doch nicht nur die Kapazität wurde vergrößert, sondern auch der Stromverbrauch soll um 30 Prozent gesenkt worden sein. Bei den Abmessungen konnte Seagate den Angaben zufolge das Gehäuse gegenüber dem bisherigen 1-Zoll-Modell um 23 Prozent auf 40x30x5 mm verkleinern. Um das alles erreichen zu können, greift der Hersteller auf die Perpendicular-Recording-Technik zurück.

„Da die Nachfrage nach portablen, digitalen Musik- und Video-Geräten steigt, werden Hersteller mobiler Geräte große Speicherkapazitäten benötigen“, sagt John Rydning, IDC Research Manager für Festplatten. „Kleine Laufwerke wie Seagates ST1.3 sind im Vergleich zu anderen Speichern eine kosteneffektive und leistungsstarke Lösung für die Gerätehersteller.“

Seagate ST1.3
Seagate ST1.3

Um im mobilen Sektor trotz widriger Verhältnisse die Funktionalität zu erhalten, hat Seagate die G-Force-Protection und die RunOn-Technologie entwickelt. Erstere erkennt, ob sich die Festplatte, beziehungsweise das sie umgebende Gerät, im freien Fall befindet. Falls dem so ist, wird innerhalb von 0,3 Sekunden der Spindelmotor gestoppt und der Aktuator mit den Schreib-Lese-Köpfen in die Parkposition gefahren. So sollen sogar Stöße bis zu 2.000 G ohne Schaden verkraftet werden.

Die RunOn-Technologie der ST1.3 sorgt zum Beispiel beim Joggen dafür, dass die auftretenden Bewegungen, welche das mobile Gerät in verschiedene Richtungen beschleunigen, nicht zum Abriss des Datenstroms oder Fehlpositionierungen der Köpfe führen. So bleibt der Musikgenuss auch während des Trainings erhalten.