8/8 EPoX 8NPA SLI im Test : SLI für den Sockel 754

, 15 Kommentare

Fazit

Erstaunlich leistungsfähig zeigt sich das EPoX 8NPA SLI in unseren Benchmarks. Wirft man einen Blick über den Tellerrand zu den Sockel-939-Mainboards, stellt man relativ geringe Einbußen zumindest bei den Spielen fest. Als Handbremse wirkt sich wie befürchtet das Single-Channel-Interface für das RAM aus. Die CPU selber ist fast genauso schnell wie das Athlon-64-Pendant 4000+ aus unseren S939-Tests. Die Ausstattung ist ausreichend, immerhin erhält man GBit-LAN und SATA mit 3 GBit/s. Vermisst haben wir FireWire, gerade für externe Datenträger die schnellere Schnittstelle.

EPoX 8NPA SLI
EPoX 8NPA SLI

Wer also relativ früh auf den Sockel 754 gewechselt ist und sich die Neuanschaffung einer CPU und möglicherweise auch des RAM sparen möchte, der kann sich mit dem EPoX-Board die Welt des PCI Express erschließen. Falls man tatsächlich auch noch den Zug auf dem SLI-Gleis mitnehmen möchte, sollte man eine Auge auf die CPU-Leistung werfen. Wenn die CPU schwächelt, können auch zwei Grafikkarten nicht für Wunder sorgen. Bei einer ausgeglichenen Paarung dürfte dem Spielspaß aber kaum etwas im Wege stehen.

Interessant ist dabei natürlich auch der Einsatz von extrem stromsparenden AMD Turion-64-Mobil-Prozessoren. Diese eignen sich mit ihrer TDP von 25 bis 35 Watt vor allem für leise und sparsame HTPC-Systeme.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.