News : Kentsfield wie angekündigt noch dieses Jahr?

, 69 Kommentare

Äußerungen Intels, nach denen der Hersteller noch in diesem Jahr – und nicht wie vormals geplant erst im ersten Quartal 2007 – den Quad-Core-Prozessor mit dem Codenamen Kentsfield auf den Markt bringen wird, scheinen sich nach einem Bericht der eWeek zu bestätigen.

Angesichts rückläufiger Gewinne und Umsätze hatte Intels Präsident und CEO Paul Otellini im Juli bekannt gegeben, dass die Quad-Core-Prozessoren für Server (Clovertown) und Desktops (Kentsfield) voraussichtlich schon im vierten Quartal 2006 geliefert werden. Laut eWeek soll es nun bereits Anfang November in vorerst kleinen Stückzahlen so weit sein. Die Prozessoren sollen Teil der Intel-Core-2-Extreme-Serie (ComputerBase-Test) werden.

Dass die Entwicklung des Kentsfield bereits weit voran geschritten ist, verdeutlichen nicht nur die vielen bereits ins Netz gesickerten Erfahrungsberichte mit Entwicklungsmustern der CPU. Erste Übertaktungsversuche unter Zuhilfenahme von flüssigem Stickstoff jagten den Prozessor bereits auf mehr oder weniger stabile 4,7 GHz.

Es ist davon auszugehen, dass Intel auf dem Ende September in San Francisco stattfindenden Intel Developer Forum weitere Details über die Pläne bis zum Jahresende bekannt geben wird. ComputerBase ist auch dieses Jahr auf dem IDF vertreten und wird ausführlich und aktuell von der Veranstaltung berichten.