News : Neues diNovo von Logitech

, 64 Kommentare

Der für seine ausgefeilten und oft auch nicht gerade günstigen Eingabegeräte bekannte Hersteller Logitech erweitert seine Linie an Luxus-Desktops mit einer neuen Version des „diNovo“. Das diNovo Edge soll erneut durch auffälliges Design und Funktionalität aus der Masse hervorstechen.

Das auffälligste am neuen diNovo dürfte dabei die Abkehr vom traditionellen Design sein, welches sich in der gesamten Linie seit dem ersten Desktop (Test auf ComputerBase) im Jahr 2004 wiederfindet und in der Zwischenzeit auch einige Nachahmer gefunden hat. Statt dessen ist die neue Version eine Kombination aus schwarzem Plexiglas und Aluminium. Tastenbeschriftungen für die Sonderfunktionen leuchten durch die Oberfläche hindurch in einem Orangenton, während Statusanzeigen durch grüne LEDs realisiert werden. Die Tastatur soll etwa zwei Zentimeter hoch sein und flach auf dem Tisch liegen.

Weitere Änderungen betreffen den Lieferumfang. Entgegen den vergangenen Versionen wird das neue Paket weder den getrennten Ziffernblock, der auch als Fernbedienung oder Taschenrechner nutzbar war, noch eine Maus enthalten. Während ersterer ersatzlos aus dem Programm fällt, werden die Funktionen der Maus durch ein Touchpad auf der Tastatur ersetzt. Auf der oberen und rechten Seite des Touchpads befinden sich Elemente für horizontales und vertikales Scrollen. Weiterhin befindet sich über dem Touchpad ein berührungsempfindlicher Lautstärkeregler sowie eine Taste für die Stummschaltung. Auf der linken Seite der Tastatur befinden sich Tasten zum Vergrößern und Verkleinern von Bildern. Darunter befinden sich eine Schnelltaste für 100-prozentige Größe und eine Cursortaste. Diese könnte eventuell zum Aktivieren des Touchpads gedacht sein. Weitere Sonderfunktionen lassen sich auf die F-Tasten legen. Ab Werk sind hier Schnelltasten für Eigene Bilder und andere spezielle Ordner, Tasten zur Steuerung des Mediaplayers zu finden.

Die Tastatur wird über Bluetooth mit dem Rechner oder dem Notebook verbunden. Dank einer mitgelieferten Ladestation kann sie jederzeit aufgeladen werden, wenn sie nicht verwendet wird. Dabei soll ein zweistündiger Ladevorgang monatelanges Arbeiten ermöglichen. Weiterhin im Lieferumfang befindet sich ein USB-Bluetooth-Empfänger, der jedoch nicht zwingend für die Nutzung des diNovo Edge benötigt wird, sofern der PC oder das Notebook bereits über Bluetooth verfügt. Die Tastatur soll ab Anfang November im Handel erhältlich sein, wobei angesichts einer Preisangabe von 199,99 US-Dollar vermutlich der amerikanische Markt gemeint ist. In der Pressemeldung spricht Logitech von einer Produkteinführung Ende November 2006. Der Preis soll dann 199,00 Euro betragen.