35/41 nVidia GeForce 8800 GTS (SLI) im Test : Zwillinge von Asus und Gainward

, 111 Kommentare

Sonstiges

Lautstärke

Da quasi alle aktuellen Modelle über eine herstellerseitige Lüftersteuerung verfügen, unterscheiden wir bei den Messungen den 2D- und den 3D-Betrieb. Für die Last-Messungen wird der 3DMark06 in der Endlosschleife ausgeführt und nach dreißig Minuten die Lautstärke notiert. Beide Messungen werden im Abstand von 15 cm zur Grafikkarte durchgeführt. Um nur die Lautstärke der jeweiligen Grafikkarte messen zu können, wurden beim Test die Gehäuselüfter vom Netz getrennt. Die Messung erfolgt für das gesamte Testsystem.

Lautstärke
Angaben in dB(A)
  • Idle (Windows):
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      47,5
    • ATi Radeon X1950 XTX
      47,5
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      48,0
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      48,5
    • ATi Radeon X1800 GTO
      48,5
    • Gainward GeForce 8800 GTS
      49,0
    • ATi Radeon X1800 XL
      49,0
    • Asus GeForce 8800 GTS
      50,0
    • ATi Radeon X1900 GT
      50,0
    • ATi Radeon X1900 XTX
      50,5
    • nVidia GeForce 7600 GT
      51,5
    • ATi Radeon X1800 XT
      52,0
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      52,0
    • nVidia GeForce 7900 GT
      60,0
  • Last:
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      50,0
    • ATi Radeon X1800 GTO
      50,0
    • ATi Radeon X1950 XTX
      50,0
    • Gainward GeForce 8800 GTS
      50,5
    • Asus GeForce 8800 GTS
      51,5
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      52,0
    • ATi Radeon X1900 GT
      55,0
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      56,0
    • ATi Radeon X1800 XT
      56,0
    • ATi Radeon X1900 XTX
      58,0
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      59,0
    • nVidia GeForce 7900 GT
      60,0
    • ATi Radeon X1800 XL
      60,0
    • nVidia GeForce 7600 GT
      61,0

Im herkömmlichen 3D-Betrieb fällt die GeForce 8800 GTS im geschlossenen Gehäuse nicht negativ auf. Zwar macht sich die Grafikkarte minimal bemerkbar, störend ist dies aber noch lange nicht. Interessanterweise arbeiten unsere beiden GTS-Version etwas lauter als das Flaggschiff GeForce 8800 GTX. Und auch zwischen den Karten ergeben sich Unterschiede. Das Gainward-Modell bleibt exakt ein Dezibel leiser als das Asus-Pendant. Unter Last wird die Gainward GeForce 8800 GTS mit 50,5 dB im Vergleich zur Ruhephase nur geringfügig lauter. Die Grafikkarte ist beim aktiven Spielen zurückhaltend, weswegen man den nVidia-Beschleuniger durchaus für einen Silent-PC empfehlen kann. Erneut ist die Asus-Karte ein Dezibel lauter als die Gainward GeForce 8800 GTS. Erstere liegt quasi gleichauf mit dem Referenzdesign der GeForce 8800 GTX.

Lautstärke SLI/CF
Angaben in dB(A)
  • Windows:
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      48,0
    • nVidia GeForce 7800 GTX 512 SLI
      49,0
    • nVidia GeForce 7900 GTX SLI
      49,5
    • nVidia GeForce 8800 GTS SLI
      50,0
    • ATi Radeon X1950 CF
      50,5
    • nVidia GeForce 8800 GTX SLI
      51,0
    • ATi Radeon X1900 XT CF
      52,0
    • nVidia GeForce 7950 GX2 Quad-SLI
      54,4
    • nVidia GeForce 7900 GT SLI
      61,0
  • Last:
    • nVidia GeForce 7900 GTX SLI
      54,5
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      56,0
    • nVidia GeForce 8800 GTX SLI
      60,0
    • nVidia GeForce 7900 GT SLI
      61,0
    • nVidia GeForce 8800 GTS SLI
      61,0
    • nVidia GeForce 7950 GX2 Quad-SLI
      62,0
    • ATi Radeon X1900 XT CF
      62,0
    • ATi Radeon X1950 CF
      62,5
      Hinweis: kurzzeitig 64,5
    • nVidia GeForce 7800 GTX 512 SLI
      63,5

Das SLI-Gespann der GeForce 8800 GTS bleibt auf dem Windows-Monitor mit 50 Dezibel angenehm leise und weiß zu gefallen. Ob eine oder zwei Grafikkarten im Rechner montiert sind, spielt bei der „kleineren“ G80-Variante kaum eine Rolle. Unter Last ist das Doppelgespann jedoch ein richtiger Radaumacher. Mit 61 dB rufen die zwei Radiallüfter gerade zu nach Aufmerksamkeit, die sie wohl auch direkt bekommen werden. Beim Spielen kann man die 3D-Beschleuniger gut aus dem Gehäuse heraushören. Ruhige Zeitgenossen sollten lieber zu einer anderen Grafikkarte greifen, wobei die Leistung dann aber nicht das Niveau zweier „GeForce 8800 GTS“-Karten erreicht.

Auf der nächsten Seite: Temperatur