News : Neue Grafikkarten: Showdown im April

, 139 Kommentare

Es verspricht ein heißer April zu werden. ATi wird Gerüchten zufolge am 23. April 2007 endlich die verschobene R600-Grafikkartenserie vorstellen. Aber auch nVidia ruht sich nicht aus. Bereits einige Tage vorher sollen neue Ableger der GeForce 8 präsentiert werden.

Wie diverse Internetmedien berichten, plant nVidia bereits am 17. April, also gut eine Woche vor dem Launch von ATi, das neue Modell „GeForce 8800 Ultra“ vorzustellen. Exakte Spezifikationen liegen zu der Karte zwar derzeit noch nicht vor, die Rede ist aber von erhöhten Taktraten und optimistische Vermutungen gehen von neuem GDDR4-Speicher aus. Leider gleichen einige der Vermutungen eher Wünschen und beziehen sich dazu auf den Eintrag der GeForce 8800 Ultra in einem inoffiziellem Grafiktreiber. Wir gehen jedoch nicht davon aus, dass es eine GeForce 8800 Ultra im April geben wird.

Als relativ sicher gilt aber, dass im April das komplette Mittelklasse-Portfolio von nVidia neu aufgelegt wird. Entsprechende Karten waren auf der CeBIT 2007 bereits bei MSI gesichtet worden, so dass der Launch der Modelle GeForce 8300, 8400, 8500 und 8600 in naher Zukunft liegen sollte.

Die „Internetgerüchteküche“ The Inquirer will das genaue Launch-Datum der Vorstellung des R600 in Erfahrung gebracht haben. Am 23. und 24. April 2007 wird die komplette Serie in einer Vorstellung für geladene Gäste in Tunesiens Hauptstadt Tunis der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Zeremonie soll alles bisher dagewesene in den Schatten stellen, berichtet der Inquirer. Die Erwartung an das Flaggschiff auf Basis des R600 ist mit den Monaten stetig gewachsen. Doch auch die Mainstream-Modelle und die neuen Grafikkarten im Low-Cost-Sektor sollen einen spürbaren Performanceschub bekommen. Letztendlich wird auch noch der mobile Markt mit neuen Grafikchips versorgt.

Doch wie bereits die Vergangenheit einige Male eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat, gibt es nichts, was es nicht gibt. Alle Daten und Orte können sich von heute auf morgen wieder ändern und Produkte um Monate verschoben werden. Eindrucksvoll hatte dies ATi zuletzt im Februar unter Beweis gestellt, als die sicher geglaubte Produktvorstellung wenige Tage vorher auf Eis gelegt wurde. Hoffen wir, dass die Neuauflage der Präsentation der R600-Grafikkarten dem Kunden zu gute kommt. Sollte der Start (diesmal) reibungslos über die Bühne gehen, dürften erste Modelle im Mai in den Handel kommen.