Halo 2 im Test : Der Master Chief kommt mäßig zurück

, 113 Kommentare
Halo 2 im Test: Der Master Chief kommt mäßig zurück

Mit Comebacks ist das auch bei Spielen so eine Sache: Damit es gelingt, muss an die vorherige Leistungen zumindest nahtlos – im Idealfall sogar mit einer noch besseren Vorstellung als zuvor – angeknüpft werden. Genau diese Vorgabe gilt auch für die am 9. Juni erscheinende PC-Version von Halo 2. Doch auch in ganz anderer Hinsicht streut der Titel gewisse Erwartungen: Halo 2 ist eines der ersten Spiele, die ausschließlich für Windows Vista konzipiert wurden.

ComputerBase hatte bereits im Vorfeld der Veröffentlichung die Gelegenheit, die neuen-alten Abenteuer des Elitesoldaten mit dem markanten Namen Master Chief im Kampf um das Überleben der Menschheit in Augenschein zu nehmen. Fragt sich, ob das Comeback auf dem PC genauso gut gelungen ist wie seiner Zeit auf der Xbox.

Testsystem für Halo 2:

  • Intel Core 2 Duo E6700 @ 2,66 GHz
  • Gigabyte Ga-965P-DQ6
  • GeForce 7900 GTX (512 MB)
  • 2 x 1024 MB Crucial Ballistix (DDR2-RAM, PC2-8000)

Empfohlenes System für Halo 2:

  • Betriebssystem: Microsoft Windows Vista
  • Prozessor: Pentium-Prozessor 2,0 GHz oder höher
  • Speicher: 1 GB RAM
  • Festplatte: 1,2 GB Festplattenspeicher
  • Grafikkarte: nVidia 6100, ATI X700 oder höher
  • DVD-ROM: 4-fach DVD-ROM Laufwerk
  • Steuerung: Microsoft-Maus oder ein kompatibles Zeigegerät
  • Optional: Modem mit 56 Kbit/s oder höher für Online-Spiel

Auf der nächsten Seite: Geschichte